ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Zucchinicremesuppe nach einem Rezept von Veronika von Carrots for Claire // Werbung

ELBCUISINE_Zucchinicremesuppe_03

Heute habe ich euch eine wunderbare Zucchinicremesuppe von meinem Koch- und Foodstyling-Event am letzten Wochenende mitgebracht. Das Rezept kommt von Veronika von Carrots for Claire (sie hat mit uns beim Event gekocht) und ist sehr köstlich! Die Cremigkeit entsteht übrigens nicht durch Sahne, sondern Cashewmus. Zusätzlich haben wir die Suppe mit Quendel gewürzt. Kennt ihr das? Ich kannte es noch nicht, finde es aber genial, ähnlich wie Thymian aber mit einem sanfteren vollen Aroma. Die Anschaffung lohnt sich! Da wir beim Event so nette Fotos gemacht haben und mir das Rezept so gut gefällt, nutze ich einfach alles, um es euch hier auf dem Blog vorzustellen! Am Ende des Beitrages findet ihr ein paar lustige Fotos von Instagram, die euch einen Blick hinter die Kulissen geben bzw. zeigen, wie lustig es auf solchen Events zugeht. Vor dem Kochen und Fotografieren –„Shooting“ klingt natürlich viel cooler, hatten wir einen ausführlichen Theorie-Teil mit tollen Tipps von Denise von Foodlovin. Ich hoffe, den einen oder anderen Tipp künftig bei meinen Fotos umsetzen zu können. Lasst euch überraschen und bis dahin probiert unbedingt mal das geniale Rezept!

Übrigens organisiert wurde das Event von den kalifornischen Trockenpflaumen! Ihr kennt sie bestimmt. Ihr wisst sicher, dass sie eure Verdauung perfekt unterstützen! Hier sind übrigens fünf Stück pro Tag ideal. Aber wusstet ihr auch, dass sie auch die Knochendichte verbessern?

Und hier ein bißchen #sonntagsglück zum Muttertag…

ELBCUISINE_Zucchinicremesuppe_05

Rezept Zucchinicremesuppe

Zubereitungszeit 30 Minuten, Zutaten für 4 Personen

Zutaten

1 EL Olivenöl

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 mittelgroße Kartoffel

2 gelbe Zucchini (etwa 800 g)

700 ml Gemüsebrühe

1 EL Cashewmus

Meersalz

Frisch gemahlener Pfeffer

 

Für das Topping:

4 Scheiben körnerfreies Brot (z.B. helles Dinkelbrot oder ein Sauerteigbrot)

2 TL Butter oder Ghee, vegan: mildes Kokosfett

1-2 TL gemahlener Quendel

4-6 Trockenpflaumen

rote Chili-Flocken (optional)

Zubereitung

Schalotte und Knoblauch schälen und hacken. Die Zucchini in Würfel schneiden, die Kartoffel schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf die Schalottenwürfel in Olivenöl glasig dünsten, den Knoblauch einrühren und schließlich Zucchini- und Kartoffelwürfel für zwei Minuten mitdünsten. Die Gemüsebrühe angießen, je nach Salzgehalt der Brühe salzen und das Gemüse für 10 Minuten garkochen. Inzwischen das Brot in Croûtons schneiden. In einer beschichteten Pfanne Butter, Ghee oder Kokosfett erwärmen und die Croûtons bei mittlerer Hitze rösten, mit Quendel würzen. Die Trockenpflaumen fein hacken. Cashewmus zur Suppe geben, mit Pfeffer würzen und in einem Hochleistungsmixer oder mit dem Pürierstab cremig pürieren, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Die Suppe in Schüsseln gießen und mit Croûtons, Trockenpflaumen und Chili-Flocken garniert servieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Zucchinicremesuppe_02

ELBCUISINE_Zucchinicremesuppe_04

IMG_9043 IMG_9042 IMG_9044 IMG_9041 IMG_8983 IMG_9045

ELBCUISINE_Zucchinicremesuppe_P

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!