ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Weltbester Kuchen – himmlisch und sehr lecker, ein super Rezept!

ELBCUISINE_WeltbesterKuchen1

WELTBESTER KUCHEN – der Name ist Programm! Nichts ist schöner als ein selbstgebackener Kuchen am Wochenende. Für mich ist das immer eine Herausforderung, denn viele sehr leckere Kuchenrezepte findet ihr bei mir. Mein großer Sohn liebt zum Beispiel die Daim-Torte, der kleine mag am liebsten den Wölkchenkuchen, für meinen Mann hingegen darf es gern eine traditionelle Biskuitrolle sein. Aber ich suche natürlich immer wieder neue geniale Rezepte, die ALLE begeistern. Das ist nicht leicht, aber mit dem WELTBESTEN KUCHEN ist es mir gelungen. Er ist zart und sahnig und unglaublich lecker. Überraschender Weise ist er mal wieder schnell und einfach! Ihr solltet ihn unbedingt testen!!! Der Name stammt übrigens nicht von mir, sondern von Sweet Paul!
ELBCUISINE_WeltbesterKuchen2

Rezept Weltbester Kuchen

20 Minuten Zubereitungszeit, 30 Minuten Backzeit und 1 Stunde Kühlzeit

Zutaten

150 g weiche Butter

375 g Zucker

150 g Mehl

1 TL Backpulver

5 große Eier

75 ml Milch

25 g Mandelblättchen

250 g Sahne

1 P Vanillezucker

 

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine Backform (20 x 30 cm, meine war etwas größer) mit Backpapier auslegen. Die Butter und 150 g Zucker in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät in etwa 3 Minuten hell und cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver zufügen und auf kleiner Stufe gut untermischen. Die Eigelbe und die Milch ebenfalls einrühren. Den Teig in der Form verteilen. In einer Schüssel das Eiweiß mit den übrigen 225 g Zucker zu Schnee schlagen und auf den Teig streichen. Anschließend mit Mandelblättchen bestreuen. Den Kuchen etwa 30 Minuten backen, bis das Baiser goldbraun und aufgegangen ist. Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Den Kuchen mit einem Sägemesser längs halbieren. Die eine Hälfte auf eine Kuchenplatte legen und mit der Sahne bestreichen. Die andere Hälfte mit dem Baiser nach oben darauflegen. Den Kuchen vor dem Servieren 1 Stunde kalt stellen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

 

 

ELBCUISINE_WeltbesterKuchen3

ELBCUISINE_WeltbesterKuchen2H

ELBCUISINE_WeltbesterKuchen_P

 

 

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Sarah

    Hi, ich kenne den Kuchen unter Stachelbeer-Baiser, wir machen ihn aber immer mit Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren… einer meiner absoluten Lieblingskuchen 🙂

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Oktober 16th, 2015 10:41:

    Hhhm ja mit Obst kann ich ihn mir auch sehr lecker vorstellen 😉

    [Antwort]

    — 15. Oktober 2015 @ 11:30

  2. Kommentar von Alina

    Das Rezept lässt sich wirklich fantastisch was glaubst du für eine Springform muss ich einfach die Zutaten halbieren liebe Grüße

    [Antwort]

    — 28. November 2015 @ 13:32

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!