ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Tiramisu heute mal nicht als Dessert, sondern als Tiramisu-Torte – köstlich und hübsch das perfekte Sonntagssüß!

elbcuisine_tiramisutorte_3

Tiramisu ist das klassische Dessert auf allen Parties und Festen. Als Torte kannte ich es bislang noch nicht. Eigentlich bin ich mehr für die einfachen Kuchen und Torten zu haben, das schien mir anfangs bei dieser Torte nicht so. Aber der Aufwand ist wirklich nicht so hoch und lohnt sich auf jeden Fall. Gebacken wird ein einfacher Biskuitboden in einer Springform (die Faulen unter euch können natürlich auch einen Fertigboden kaufen). Dieser wird einmal geteilt, mit der Mischung aus Amaretto und Espresso beträufelt und dann mit der Mascarponecreme bestrichen und zusammengeklappt und bestrichen. Für Kinder kann man natürlich mit alkohlfreiem Amaretto und koffeinfreuen Espresso verwenden.

An einem Tag wie heute, bringt es die Sonne auf den Tisch, auf die Zunge und in die Seele!

Bon Appétit!

Die Idee ist nicht neu, die Torte ist auf dem einen oder anderen Foodblog zu finden, aber gute Rezepte sollten unbedingt weiter verbreitet werden, finde ich. Ich hatte die Torte bei Tanja gesehen. Sie hat sie besonders hübsch in einer Herzform gebacken!

elbcuisine_tiramisutorte_2

Tiramisu-Torte

1 Stunde Zubereitungszeit (plus Kühlzeit)

Zutaten

3 Eier

100 g Zucker

1 P Vanillezucker

100 g Mehl

1/2 Tl Backpulver

für die Creme

250 g Mascarpone

125 g Quark (ich nehme immer 20%)

2 EL Zucker

1 EL Amaretto

200 g Sahne

1 P Sahnesteig

1 P Vanillezucker

für die Flüssigkeit

(zum Beträufeln des Bodens und des Deckels)

100 ml Milch

1 EL Kakao

1 EL Amaretto

1 gekochter Espresso

1 EL Zucker

Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

Den Biskuitteig habe ich genauso wie bei meiner Biskuitrolle hergestellt.

Also erstmal die Eier trennen. Früher hab ich Eiweiß und Eigelb getrennt schaumig geschlagen, aber seit kurzem mache ich es so, das geht viel einfacher und schneller und macht meiner Meinung nach keinen Unterschied:

Eiweiß steif schlagen, Zucker und Vanillezucker während dessen einrieseln lassen. Dann die drei Eigelb einzeln kurz unterschlagen. Mehl mit Backpulver gemischt unterheben.

Bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen und abkühlen lassen.

Für die Creme Mascarpone, Quark, Amaretto und Zucker verrühren. Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen und unter die Creme heben.

Für die Flüssigkeit Milch mit allen anderen Zutaten erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat und sich alles gut verbunden hat.

Dann den Biskuitboden aufschneiden. Den Boden mit der Hälfte der Flüssigkeit beträufeln. Dann den Boden mit etwas weniger als der Hälfte der Creme bestreichen. Den „Deckel“ auf die Torte legen und mit der restlichen Flüssigkeit beträufeln. Zum Schluss die Torte mit der restlichen Creme rund herum bestreichen und vor dem Servieren mit Kakao gut bestäuben.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

elbcuisine_tiramisutorte_1

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!