ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Pikante Palmiers – herzhaftes Gebäck für Partys, Geburtstage und zum Tatort

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_4

Pikante Palmiers kann man natürlich auch als Schweinsöhrchen bezeichnen, aber schöner und passender zur ELBCUISINE sind Palmiers. Klassisch mit Blätterteig gebacken, aber nicht mit Zucker, sondern mit Fenchel-Salsiccia, eingelegter Paprika, Rukkola, Parmesan und Pininekernen. Das Rezept ist wirklich ganz köstlich und man kann nichts falsch machen. Auch wenn die Palmiers im rohen Zustand noch sehr schief aussehen, entwickeln sie sich während des Backens zu ganz herrlicher Form. Das Rezept ist beim Lesen der BEEF aufgefallen, dort werden sie vornehm als Herrengebäck bezeichnet. Natürlich ist die BEEF eher bekannt für den Fleischgenuss, daher passend die Füllung mit Salsiccia. Ich habe das Rezept allerdings sehr vereinfacht und das Ergebnis war trotzdem ein feiner Gaumenschmaus. Perfekt für Gäste oder Party oder wenn ihr eure Liebsten verwöhnen möchtet!

Lest ihr auch die BEEF? Ich mag ja am Liebsten die letzte Seite mit dem Vergleich zwischen Mann und Frau. Beispielsweise „Wie räumt SIE die Spülmaschine ein, wie räumt ER die Spülmaschine ein?“ auch wenn das doch immer sehr chauvinistisch geschrieben ist. Manchmal ist etwas Wahres dran.

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_3

Pikante Palmiers

Zutaten

2-3 eingelegte rote Paprikaschoten

250 g Fenchel-Salsiccia (ich hatte normale Salsiccia und habe frisch gemahlenen Fenchel dazu gegeben)

100 g frisch geriebener Parmesan

50 g Pinienkerne

1 Bund Rukkola

2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal

1 Eiweiß

 

Zubereitung

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie anfangen zu duften, nach dem Abkühlen etwas hacken. Die Paprikaschoten und den Rukkola hacken. Die Salsiccia aus der Hülle lösen und sehr fein hacken. Wurststückchen in der Pfanne leicht anbraten und das austretende Fett abtropfen lassen, entweder in einem Sieb oder auf Küchenpapier.

Alle Zutaten mischen und mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Den Blätterteig ausrollen, dünn mit Eiweiß bestreichen und die Füllung sparsam darauf verteilen. Von beiden Seiten einrollen, siehe Foto unten. Dort wo sich die beiden Rollen sich treffen, nochmals mit etwas Eiweiß bestreichen und aneinanderdrücken. Dann in Frischhaltefolie und anschließend in Alufolie wickeln und etwas anfrieren (30 Minuten – eine Stunde), so schneiden sich die Palmiers anschließend einfacher. Ofen auf 210 Grad vorheizen. In 1 cm breite Palmiers / Scheiben schneiden. Auf einem Blech mit Backpapier ca. 15 Minuten goldbraun backen. Ofenwarm schmecken sie am leckersten.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_2

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_1

 

 

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von mausimom

    Schade, dass die Geschäfte schon geschlossen haben!! Ich mach mir aber gleich einen Einkaufszettel! Danke, danke!! und liebe Grüße in den Norden
    mausimom

    [Antwort]

    — 30. März 2014 @ 19:59

  2. Kommentar von Lisbeths

    Liebe Bianca,

    das sieht ganz großartig aus! Du sag mal, du weißt schon das du bei mir eine wunderschöne kleine Tortenplatte gewonnen hast!? Magst du dich mal bei mir melden? Ich müsste die sonst neu verlosen;)
    Liebe Grüße
    Karin

    [Antwort]

    — 31. März 2014 @ 08:46

  3. Pingback von LeckerBox.com » Blog Archive » LunchLiebe #13: Liebe in Form von Essen…

    […] hat ganz tolle Pikante Palmiers für Party, Geburtstag oder einen Tatort-Abend […]

    — 5. April 2014 @ 05:04

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!