ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Der Marinaden-Marathon für eine tolle Grillparty!

ELBCUISINE_Marinade_GarlicandHerbs_Closeup_k

Wir marinieren das Fleisch fürs Grillen am Liebsten selbst! Das fertig eingelegte Fleisch ist mir irgendwie suspekt und meist zu stark gewürzt, was vor allem für die Kids nicht besonders gut ist. Deshalb gibt es heute die Favoriten meiner Marinaden: eine fruchtig-italienisch anmutende Marinade für Hühnchenfilets, eine eher asiatische und ungewöhnliche Marinade für Hühnchenspieße und last but not least eine milde Whisky-Marinade für Rindfleisch, die ist natürlich nichts für Kinder. Auf Facebook und Instagram gab es die Rezepte bereits in kleinen Portionen 😉 Übrigens, wenn’s mal ganz schnell gehen soll und ich keine Zeit oder Lust auf „Marinaden-Anrühren“ habe, nehme ich die Super-Einfach-Variante: Olivenöl, Knobi ungeschält und nur angedrückt, etwas Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer und ein paar Rosmarinzweige. Einfach alles mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel, passt für alle Fleischsorten. Falls ihr nach den Zeiten fürs Marinieren fragt: Ich mache das immer dann, wenn’s passt, meist am späten Vormittag, wenn wir abends grillen. Aber grundsätzlich gilt, es müssen nicht mehrere Stunden sein, es reicht auch eine halbe bis eine Stunde vor dem Grillen.

Meine Lieblingsmarinade für Spare Ribs findet ihr übrigens hier. Als Beilagen kann ich euch die gegrillten Zwiebeln oder Champignons empfehlen und die Brötchensonne passt auch immer super!

ELBCUISINE_Fruchtige_Haehnchen_KIds_Marinade

Meine Lieblingsmarinade – Nr. 1

Zitronig-frische Marinade für Hähnchenfilet mit milder Paprika und Oregano – kommt sie gerade bei Kids sehr gut an!

Für 600 g Hähnchenfilet

5 Minuten Zubereitungszeit, 1 – 2 Stunden Wartezeit

Zutaten

1 Handvoll grob gehackte glatte Petersilie

50 ml trockener Weißwein (macht das Fleisch noch zarter)

50 ml Olivenöl

abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone

1 TL getrockneter Oregano

1 TL mildes Paprikapulver

1/2 TL grobes Meersalz

1/4 TL frisch gemahlener weißer Pfeffer

1 Knobi gepresst oder gerieben

Die Hähnchenfilets lassen sich leichter grillen, wenn ihr sie von der dicken Seite einmal quer durchschneidet, dann haben sie eine gleichmäßigere Dicke. Hähnchenfilets mit den Gewürzen in einen ca. 3 l großen Gefrierbeutel geben und 1 – 2 Stunden marinieren. Ihr könnt die Hähnchenfilets natürlich auch auf Spieße wellenförmig aufpieksen oder in Stücke schneiden und aufspießen.

ElBCUISINE_Fruchtige_Whisky_Marinade

Meine Lieblingsmarinaden – Nr. 2

Fruchtig-milde Whisky-Männer-Marinade für Rindfleisch, am besten Filet! Achtung kommt auch bei Mädels sehr gut an

Für 600 g Rinderfilet

5 Minuten Zubereitungszeit, 1 – 2 Stunden Wartezeit

Zutaten

125 ml Whisky

4 EL Ketchup

2 EL Olivenöl

2 EL Sojasoße

1 EL Weißweinessig

1/4 TL grobes Meersalz

1/2 TL frisch gemahlener weißer Pfeffer

1-2 Knobi gepresst oder gerieben

Zubereitung

Das Rindfleisch mit den Gewürzen in einen ca. 3 l großen Gefrierbeutel geben und 1-2 Stunden marinieren. Auch hier lassen sich die Rinderfilets natürlich auf Spieße wellenförmig aufpieksen. Oder einfach Steaks marinieren, grillen und genießen.

ELBCUISINE_Asia_Marinade_Huehnchenspiesse

Meine Lieblingsmarinade – Nr. 3

Wunderbar aromatische

Marinade für die ganze Familie mit leicht asiatischem Kick

Für 300 g Hähnchenbrustfilet

Zutaten

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

2 EL roter Balsamico

1 TL Agavendicksaft

2 TL Honig-Senf

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

1 Prise Curry

2-3 Stängel Thymian

Zubereitung

Die Hähnchenfilets in Würfel schneiden. Knobi in Stücke schneiden. Hähnchenwürfel mit den Gewürzen in einen ca. 3 l großen Gefrierbeutel geben und 1-2 Stunden marinieren.

Viel Spaß beim Grillen!

Eure ELBKÖCHIN

Übrigens beim Grill-Event von homemade & baked findet ihr noch viele weitere Grillrezepte…

Logo+quer

Zurück zur Startseite

5 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Julia

    Mist. Zu spät gelesen. In die erste Marinade hätte ich gerne mein Hähnchenfleisch gelegt. Jetzt ruht es seit ein paar Stunden in Sojasoße, geriebenem Ingwer, fein gehacktem Knoblauch, Honig und Olivenöl. Ach ja, und Zitrone. Auch lecker. Aber eine Abwechslung wäre mal schön gewesen…;-)
    Liebe Grüße
    Julia

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 21st, 2014 17:36:

    Liebe Julia, lustig oder, dass man oft die Standard-Marinaden hat… Ich schau mir ab und an die Weber-Grill-Bücher an und da sind sehr viele tolle Marinaden drin, die passe ich dann immer an unsere geschmacklichen Vorlieben an 😉 Das nächste Mal vielleicht… Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 21. Juni 2014 @ 16:29

  2. Kommentar von Sabine Korpan

    Da hast Du vollkommen Recht 🙂
    Selbstgemachte Marinaden sind die besten, außerdem weiß man was drin ist und das alles frisch ist…
    Schöne Rezepte, mal was anderes…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    [Antwort]

    — 22. Juni 2014 @ 06:55

  3. Kommentar von Bettina

    Liebe Bianca, tolle Marinaden hast du da gezaubert. Alle sind es Wert, mal ausprobiert zu werden 😉
    Vielen Dank für die Teilnahme an meinem Blogevent

    Liebe Grüße, Bettina

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 22nd, 2014 17:59:

    Liebe Bettina, dankeschön 🙂 Sehr gern, ist ja ein tolles Event! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 22. Juni 2014 @ 15:57

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!