ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Last but not least: Die Waldmeisterbrause

elbcuisine_pamk_kindheit_brause_2

Nachdem ich bei Jeanny das Rezept für Brause entdeckt hatte, habe ich mir sofort Zitronensäure gekauft. Die einzige Zutat, die mir für das Rezept noch fehlte. Aber Nikolaus, Weihnachten, Geburtstage und sonstige Familienfeste ließen mich nicht sofort zum Ausprobieren kommen, was ja so oft der Fall ist… Als nun die drei Mädels zu dem ausgefallenen Thema „Kindheitserinnerungen“ bei „Post aus meiner Küche“ aufriefen, fiel mir sofort das Rezept wieder ein. Als Gefäß wählte ich ein Reagenzglas, die Verpackung meines liebsten Gewürzes: Vanilleschoten. Leider ist das Pulver nicht so schön grün geworden, das hätte hübscher ausgesehen. Auch wenn man weiß, was im selbstgemachten Brausepulver drin ist, ich finde, an die AHOI Brause kommt dieses Rezept dann doch nicht dran… es fehlt der Brauseeffekt und auch die Süße lässt zu wünschen übrig. Obwohl ich mindestens die 3fache Menge Puderzucker verwendet habe 😉 Aber die Zubereitung ist irgendwie lustig, vor allem mit Kids! Und gaaaaanz einfach! Viel Spaß!

elbcuisine_pamk_kindheit_brause_4

Waldmeisterbrause

Zutaten für 1-2 Gläser / 10 Minuten Zubereitungszeit

6 EL Puderzucker, gesiebt

1 TL Zitronensäure

1/2 TL Backpulver

2 TL Wackelpuddingpulver (nicht ‘instant’, sondern die Variante zum Kochen)

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und bei Bedarf 2-3 mal sieben. Luftdicht und v.a. feuchtigkeitsfern verpacken. In der gewünschten Konzentration mit Wasser auffüllen. Je nach Geschmack kann man etwas mehr Zitronensäure oder auch Puderzucker für süßere Zungen hinzufügen.

Santé

Eure ELBKÖCHIN

elbcuisine_pamk_kindheit_brause

elbcuisine_pamk_kindheit_brause_3

Zurück zur Startseite

1 Kommentar
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Pingback von Kräuter- und Gewürzkunde ... Waldmeister

    […] man Waldmeister hört denkt man als erstes an Waldmeisterbrause (Rezept) oder Waldmeisterpudding (Rezept). Doch was genau sich hinter dem würzigen Geschmack und der […]

    — 14. Januar 2019 @ 10:17

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!