ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Knusper, knusper … das Quinoa-Knusper-Müsli ist märchenhaft.

ELBCUISINE_Quinoamuesli1

Je leckerer das Frühstück – so schöner wird der Tag. Müsli wollte ich schon immer mal selbst machen. Aber bislang hat mich noch kein Rezept gereizt, bis ich dieses Quinoa-Müsli bei Donna Hay* entdeckt habe. Es ist ganz schnell gemacht, der Duft aus dem Backofen ist himmlisch und ich habe fast direkt alles vom Blech weggenascht, bevor es den Weg in meine Müslischüssel fand. Dabei war ich erst ganz unsicher, ob das Rezept überhaupt funktioniert mit rohem oder ungekochtem Quinoa, aber genau das macht den Knuspereffekt aus. Und dazu ist Quinoa noch super gesund und selbstgemacht, kann man natürlich auch den Zuckergehalt des Müslis gut beeinflussen.

ELBCUISINE_Quinoamuesli3

Rezept Quinoa-Knuspermüsli

8-10 Portionen, Zubereitung ca. 5 Minuten plus 15 Minuten Backzeit

Zutaten

300 g weißes Quinoa

135 g Haferflocken

70 g Sonnenblumenkerne

1/2 TL gemahlener Zimt

60 ml Ahornsirup

2 EL Kokosöl

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Quinoa mit den Haferflocken, den Sonnenblumenkernen, Zimt, Sirup und Öl gut durchmischen. Die entstandene Masse auf, mit Backpapier ausgelegte Bleche verteilen. Das Müsli wird im Ofen 15 Minuten goldbraun gebacken. Das verströmt einen herrlichen Duft. Danach auskühlen lassen. Serviert wird das leckere Knuspermüsli mit frischen Beeren der Saison und Naturjoghurt. Absolut genial, dass die Mischung noch bis zu 2 Wochen später so schön knusprig bleibt, solange sie luftdicht aufbewahrt wird!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

PS: Das hübsche Frühstückstablett mit dem Guten-Morgen-Gruß, findet ihr übrigens hier!

ELBCUISINE_Quinoamuesli5

ELBCUISINE_Quinoamuesli2

ELBCUISINE_Quinoamuesli7

ELBCUISINE_Quinoamuesli6h

Das Müsli lässt sich auch wunderbar verschenken 😉

ELBCUISINE_Quinoamuesli9

ELBCUISINE_Quinoamuesli8

 

ELBCUISINE_Quinoamuesli_P

* Affiliate-Link

Zurück zur Startseite

6 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Ulrike Rüschmann

    Moin!
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich liebe dieses Knuspermüsli.
    Schön finde ich, dass es so wandelbar ist… man kann einfach ein paar Zutaten durchtauschen und macht es dadurch einfach mal “anders“.
    Liebe Grüße von der Küste

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 1st, 2017 09:22:

    Liebe Ulrike, das ist ja ein ganz netter Kommentar! Vielen lieben Dank, freut mich sehr!!! Ganz liebe Grüße an die Küste, da wäre ich jetzt auch gern, Bianca

    [Antwort]

    — 1. Juni 2017 @ 06:31

  2. Kommentar von sarah

    hallo liebe Bianca,
    dein rezept mit quinoa gefällt mir wirklich gut. Im moment habe ich leider aber nur eine bunte mischung aus schwarzem,weissem und rotem Quinoa daheim. Könnte das Rezept auch mit diesen funktionieren?
    Viele liebe Grüße
    Sarah

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom April 25th, 2018 08:11:

    Liebe Sarah, ja klar, das sollte kein Problem sein. Die Mischung schmeckt eher etwas herzhafter, würde ich vermuten. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 24. April 2018 @ 16:13

  3. Kommentar von sarah

    Hallo Liebe bianca,
    Ich habe deine rezept für mein morgentliches frühstück gerade aus dem ofen geholt. Nachdem ich es abgekühlt hab ist die Konsistenz leider gleich ölig geblieben und schmeckt nicht so gut.
    Ich habe das Rezept mit buntem Quinoa gemacht da ich leider keinen weißen daheim habe.Hast du ein paar Tipps wie das Rezept beim nächsten mal gelingen könnte?
    Liebe grüße aus Bayern
    sarah .

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom April 25th, 2018 08:17:

    Liebe Sarah, ölig?? Es sind doch nur 2 TL Kokosöl drin, die können es wirklich nicht ölig machen, oder hast du mehr genommen?? Gute Frage, ich hatte bereits viele positive Rückmeldungen auf dieses Rezept, daher bin ich überrascht, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

    [Antwort]

    — 24. April 2018 @ 18:49

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!