ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Halloween-Grüße aus Amerika … passend dazu das geniale Butternuss-Kürbis-Muffin-Rezept von Jamie Oliver

ELBCUISINE_halloween_4

Wir haben wirklich einen Onkel in Amerika! Ihm widme ich den heutigen Beitrag! In Amerika wird Halloween natürlich in einem ganz anderen Ausmaß gefeiert als hier, auch wenn ich den Eindruck habe, dass es bei uns jedes Jahr extremer wird… Nebelmaschinen, akustische Signale, Grabsteine, künstliche Beleuchtung in den Vorgärten – all das ist in den USA völlig „normal“ 🙂 Zu meiner großen Freude brachte mir unser Onkel bei seinem letzten Besuch, ein umfangreiches Halloween-Back-Equipment mit: eine Gespenster-Zombie-Mumie-Totenkopf-Kürbis-Cake-Pop-Presse! Wirklich cool! Große und kleine Muffinpapierförmchen – davon kann man ja nie genug haben! Und gruselige Familien-Skelett-Zuckerdekoration… unglaublich, was es alles gibt!

Nun blieb nur noch die Frage, mit welchen Rezepten füllle ich diese tollen Förmchen?! Für die Cake-Pops habe ich auf mein bewährtes Rezept zugegriffen, das findet ihr hier. Und für die Muffins habe ich ein neues Rezept – passend zu Halloween mit Kürbis – von meinem Lieblingskoch verwendet, das solltet ihr unbedingt testen: unglaublich saftige Butternuss-Kürbis-Muffins!!!

Das Rezept habe ich aus diesem tollen Kochbuch von Jamie, meine Version enthält allerdings weniger Zucker und es ist etwas einfacher in der Zubereitung…

ELBCUISINE_halloween_6

Geniale Butternuss-Kürbis-Muffins

Zutaten für 12 Stück / 45 Minuten Zubereitungszeit

400 g Butternusskürbis

300 g Mehl

2 TL Backpulver

250 g brauner Zucker

4 Eier

1 Prise Meersalz

1 TL Zimt

175 ml natives Olivenöl extra

 

Zubereitung

Ich habe meine neue geniale KitchenAid zur Hilfe genommen, das erleichtert die Verarbeitung des Kürbisses ungemein. Alternativ könnt ihr natürlich auch jede andere Reibe nehmen und ich habe die Zutaten so einfach wie möglich zusammengemischt und zwar wie folgt:

Den Kürbis schälen, in Stücke schneiden und entkernen. Die Schüssel der Küchenmaschine auf eine Waage platzieren und nach einander abwiegen bzw. messen bzw. in die Schüssel geben: Mehl, Backpulver, Zucker, Eier, Salz, Zimt, Olivenöl. Dann den Fleischwolf mit einem möglichst kleinen Mahlwerk an der Maschine platzieren und den Kürbis direkt in die Schüssel mit den Zutaten raspeln. Dann einmal von der KitchenAid gut durchrühren lassen. Geht natürlich alles auch mit einem herkömmlichen Mixer oder mit einer kräftigen Hand.

Muffins sind ja je köstlicher, je saftiger und fluffiger und das erreicht man vor allem dadurch, dass man sie nicht zuviel rührt und lediglich die Zutaten einmal kurz vermischt!

Dann den Teig in Förmchen füllen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen und nach Lust und Laune verschönern!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

PS: Jamie fügt noch eine Handvoll Walnusskerne zum Teig hinzu, die habe ich aufgrund allergischer Reaktionen eines Familienmitgliedes weggelassen.

ELBCUISINE_halloween_3

ELBCUISINE_halloween_1

ELBCUISINE_halloween_2

ELBCUISINE_halloween_5

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von EM

    Für das weglassen der Haselnüsse bin ich sehr dankbar :-)) Und die Muffins schmecken auch ohne diese ganz hervorragend!!!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 1st, 2013 20:08:

    Oh welch Lob 🙂 aus den eigenen Reihen!

    [Antwort]

    — 31. Oktober 2013 @ 14:21

  2. Kommentar von Svenja

    DIe Muffins sehen echt lecker aus, das Rezept werde ich auch mal probieren. Danke dafür 🙂

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 5th, 2013 09:09:

    Liebe Svenja, die sind auch lecker! Der Kürbis hat eine ähnliche Wirkung, wie Möhren, er lockert und macht sie saftig! Danke und liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 5. November 2013 @ 09:06

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!