ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Die beste Mousse au Chocolat – sehr einfach und genial lecker, ein Wochenendgenuss!

ELBCUISINE_EasyMousse_ZweiVonDerSeite

Mousse au Chocolat wird bei uns sehr geliebt! Es gibt sie nicht nur, wenn sich Besuch ankündigt, sondern ganz oft. Am Besten steht immer ein Gläschen im Kühlschrank. Das Rezept muss daher einfach sein und entgegen der klassischen Rezepte mag ich es gern ohne Eier. Bislang habe ich immer die Toblerone-Mousse gemacht. Nun habe ich bei Ann-Kathrin vom Blog Penne im Topf eine noch bessere Variante entdeckt. Sie bezeichnet das Rezept als die beste Mousse au Chocolat auf der ganzen Welt und ich kann ihr nur zustimmen! Je nachdem, ob ihr es gern herber (hochwertig Schokolade mit mindestens 75% Kakaoanteil) oder etwas süßer (Milka Vollmilch) oder auch mit Crunch-Effekt (Toblerone oder Milka Daim) mögt, nehmt ihr die entsprechende Schokolade. Eine Schokoladenmischung ist natürlich auch erlaubt. Die geschmolzene Schokolade wird erst mit Mascarpone verrührt. Das macht die Zubereitung einfacher, auch wenn die Schokolade sehr heiß ist, funktioniert es super und die Crème hat die richtige Konsistenz um die Sahne unterzuheben. Ein paar Kalorien mehr, aber wer Mousse au Chocolat möchte, nimmt diese gern in Kauf 😉 Ich habe letztens fettarme Mascarpone entdeckt, diese passt auch perfekt. Gönnt euch diesen Genuss – sofort!

ELBCUISINE_EasyMousse_LoeffelZoom

Mousse au Chocolat

Zutaten für 4-6 kleine Gläschen (Weck 140 ml) / 15 Minuten Zubereitungszeit plus 1-2 Stunden Kühlungszeit

200 g Schokolade (Vollmilch, Zartbitter, Toblerone oder Milka Daim – ganz nach Geschmack)

125 g Mascarpone

150 ml Schlagsahne, kalt

Zubereitung

Die Schokolade schmelzen, entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Wer es sich einfacher machen will, gibt einen Schuss Sahne dazu. Die Mascarpone unter die Schokolade rühren. Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Crème heben. Mind. 1-2 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren gern mit etwas geraspelter Schokolade garnieren.

Durch die Mascarpone ist die Mousse sehr mächtig. Ein kleines Glas nicht bis oben gefüllt, genügt also durchaus. Ähnlich wie bei Jamies Schoko-Sahne-Creme, wie schreibt er so nett „Weniger ist in diesem speziellen Fall eindeutig mehr.“ 😉 Auf dem Foto habe ich daher sogar meine kleinsten Weck-Gläschen (80 ml) verwendet und eine Mischung von Vollmilch- und Zartbitter-Schokolade. Wenn ich einen Sahne-Rest vom Kaffee habe, schmelze ich übrigens meist ein bißchen Schokolade, rühre sie unter die Sahne und schon haben wir abends einen leckeren Nachtisch… 😉

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

 

ELBCUISINE_EasyMousse_LoveVonOben

ELBCUISINE_EasyMousse_StreuselVonOben

ELBCUISINE_EasyMousse_StreuselAllein

ELBCUISINE_EasyMousse_LoveZweiBecher

ELBCUISINE_EasyMousse_LoveMitEinemGlas

 

Zurück zur Startseite

19 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Danny

    Aaahhh, wie köstlich das aussieht!
    Sonntags lag ich noch im Bett und habe gejammert dass ich jetzt gerne Mousse au Chocolat essen würde 🙁 Hätte ich bloß da schon dein Rezept entdeckt, die Zutaten hätte ich sogar irgendwie noch organisieren können 😉 naja, beim nächsten Mal…

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 12th, 2014 11:03:

    Liebe Danny, nicht ärgern, sondern einfach schnell machen und in den Kühlschrank stellen 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 11. November 2014 @ 09:24

  2. Kommentar von tanja

    Hallöchen, sage mal, kann ich die auch schon einen Tag vorher zubereiten? Oder macht sich das nicht so gut?

    Liebe Grüße

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Mai 8th, 2016 08:18:

    Liebe Tanja,
    die Mousse kannst du auf jeden Fall schon vorbereiten. Auch mehrere Tage.
    Ich würde die Schokolade obendrauf erst kurz vor dem Servieren darüber streuen, damit sie knackig bleibt.
    Kulinarische Grüße und bon Appétit 😉
    Bianca

    [Antwort]

    — 4. Mai 2016 @ 09:58

  3. Kommentar von Beatrice

    Liebe Bianca, ich habe dein Rezept auf Pinterest gefunden und musste es einfach ausprobieren. Es klang so verführerisch einfach und dass Foto sah zum reinbeißen aus. Ich habe alles genau so gemacht wie beschrieben und auch an den Zutaten nichts verändert. Die Schokolade war vom Drogeriemarkt und feinste Bio Zartbitter 70% Kakao. Ich habe die Schüssel mit den Kindern ausgeschleckt es hat ganz wunderbar geschmeckt. Dann in den Kühlschrank und ab dem Zeitpunkt als es fest wurde könnte man es leider nicht mehr als Mousse bezeichnen. Sie wurde so fest, dass man kaum den Löffel hinein stechen könnte. Was habe ich nur falsch gemacht? Lg Bea

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Oktober 16th, 2016 19:29:

    Liebe Beatrice,
    sorry, für die späte Rückmeldung.
    Ich war die letzten beiden Tage auf einem Seminar für Foodblogger in Berlin.

    Gute Frage, wenn die Mengen richtig waren, könnte es daran liegen, dass du so eine hochprozentige (gute!) Schokolade verwendet hast!
    Dann würdest du künftig mehr Sahne benötigen. Ich habe die Mousse bislang nur mit „günstigen“ Schokoladen mit höchstens 50% erstellt.
    Die gute Schokolade verzehre ich meist lieber pur.

    Aber natürlich ist das immer schwierig zu beurteilen! Ich hoffe, ihr lasst euch nicht entmutigen und probiert es noch einmal, vielleicht mit einer üblichen Zartbitterschokolade oder nehmt etwas mehr Sahne.

    Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 15. Oktober 2016 @ 20:31

  4. Kommentar von angelika

    Finde ich einfach supper, das rezept. wi alle anderenin diesem Forum auch. LG angelika

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 7th, 2016 15:53:

    Liebe Angelika, das freut mich sehr!! Ganz lieben Dank und liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 5. Dezember 2016 @ 12:05

  5. Kommentar von Julia

    Funktioniert es auch mit weißer Schokolade??
    Danke

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 23rd, 2016 14:47:

    Liebe Julia, ich habe es noch nicht getestet, könnte mir aber vorstellen, dass es funktioniert… Wenn du es testest, hinterlass mir gern einen Kommentar! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 22. Dezember 2016 @ 19:47

  6. Kommentar von Doris

    Ich habe auch heute die Mousse genau nach Rezept zubereitet und habe mich furchtbar geärgert. Sie war total hart und ich konnte sie meinen Gästen so nicht vorsetzen. Von wegen, die beste Mousse, ein totaler Reinfall!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom April 20th, 2017 08:08:

    Liebe Doris, das tut mir sehr leid! Mir ist das bislang noch nicht passiert und ich habe das Rezept erst kürzlich mit den Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr und auch schon auf Kinder-Koch-Party gemacht… Für mich ist das natürlich schwer nachvollziehbar, woran es gelegen haben kann. Wenn ich könnte, würde ich das Rezept gern gemeinsam mit dir zubereiten. Welche Schokolade hattest du? Je höher der Kakaoanteil desto „härter“ wird die Creme, aber total hart, kann sie eigentlich auch mit einem sehr hohen Kakaoanteil nicht werden. Trotzdem ganz liebe, tröstende Grüße, Bianca

    [Antwort]

    Doris Antwort vom Mai 1st, 2017 20:29:

    Nachdem ich bei meinem ersten Versuch so enttäuscht vom Ergebnis war, habe ich heute einen zweiten Versuch gewagt. Das ergebnis war hervorragend, di e Mousse war sehr gut im Geschmack und in der Konsistenz. Ich habe übrigens dieses Mal nur Vollmilch Schokolade verwendet. Ich werde sie auf jed e n Fall nochmal zubereiten.

    [Antwort]

    — 15. April 2017 @ 13:39

  7. Kommentar von Lisa

    Sehr mächtig, aber auch sehr sehr lecker :-)!

    Ich nehme übrigens gern Mokkaschokolade und serviere in Espressotässchen.

    Liebe Grüße

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 18th, 2017 09:30:

    Liebe Lisa, danke für den netten Kommentar. Espressotässchen ist die richtige Größe, das finde ich auch. Wenn du magst, probiere doch auch gern mal dieses Rezept: http://www.elbcuisine.de/jamies-schoko-creme/ hier gibt es sogar eine kleine Espressotässchengeschichte 😉 Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 12. November 2017 @ 16:12

  8. Kommentar von Martina Feldhaus

    Habe es so gemacht wiebeschrieben. Bei mir war alles sehr fest und als ich dann die sahne unterheben wollte ging es nicht also habe ich an stelle von 2 becher 4 genohmen und dann noch mal 250 g Mascarpone drunter gehoben danach war es so wie ich es mir vorgestellt habe.

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Januar 2nd, 2018 12:09:

    Liebe Martina, welche Schokolade hast du verwendet? Wenn sie einen sehr hohen Kakaoanteil hat, könnte es fester werden. Eigentlich sorgt die Mascarpone für die perfekte Konsistenz. Die Creme wird durch das Kühlen auch noch einmal fester. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 1. Januar 2018 @ 10:42

  9. Kommentar von Antoinette

    ich bin etwas unglücklich. Würde dieses Mousserezept sehr gerne ausdrucken. Ich finde keine Druckversion. Ich kann doch nicht immer alles von Hand abschreiben. das

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Oktober 29th, 2018 10:23:

    Liebe Antoinette, mein Blog steht kurz vor einem Relaunch, dann wird es die Druckversion geben. Ich mache mir auf den Blogs immer einen Screenshot, den könnte man ja auch ausdrucken oder kopiere mir das Rezept in eine Email. Soll ich es dir per Mail schicken? Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 29. Oktober 2018 @ 10:14

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!