ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Mein neuer Liebling: asiatischer Gurken-Salat – erfrischend, lecker, schnell und gesund!

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat5

Gurken sind bestimmt nicht nur bei uns das absolute Lieblingsgemüse und immer im Haus. Unschlagbar lecker sind die Gurken in Form meines neuen Lieblings-Salates, asiatisch angehaucht und absolut kalorienarm, denn ihr braucht noch nicht einmal Öl. Das Rezept ist so einfach, das lohnt sich kaum zu bloggen, dachte ich. Nachdem allerdings viele Gäste bei uns zu Hause meine Begeisterung teilen, möchte ich ihn hier auch mit euch teilen. Wenn der Sommer noch einmal zur Höchstform aufläuft, ist dieser Salat einfach perfekt. Nur wenige Zutaten: Gurke, Chili, frischer Koriander, Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer und last but not least ein paar Spritzer Reisessig passen einfach genial zusammen. Und falls ihr Reisessig noch nicht in eurem Schrank habt, lohnt es sich wirklich, eine Flasche zu besorgen. Asia-Läden gibt es ja an fast jeder Ecke und euer Asia-Mann berät euch sicher gern. Ich habe von meinem Reisessig ein Foto gemacht. Reisessig ist sehr mild und wunderbar aromatisch. Wenn man Kalorien sparen möchte, braucht man nicht einmal Öl. Aber wer mag, gibt noch ein paar Spritzer dazu. Damit die Zubereitung noch schneller geht, habe ich noch ein paar Tipps** für euch. Zusätzlich könnt ihr den Salat noch mit geröstetem Sesam oder Erdnüssen verfeinern. Ich mag ihn pur!

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat3

Rezept Asiatischer Gurken-Salat

10 Minuten Zubereitung

Zutaten

1 Gurke

1/2 Chili

2-3 Stiele Koriander

2 EL Reisessig

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Wer mag: etwas Olivenöl, gerösteter Sesam oder geröstete Erdnüsse

 

Zubereitung

Die Gurke waschen und in feine Scheiben schneiden, bei mir macht das die KitchenAid. Die Chili waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Koriander waschen und klein hacken. Gurken, Chiliwürfel – vorsichtig dosieren – und Koriander mischen und mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffern und ein paar Spritzern Reisessig abschmecken. Wer mag kann auch noch etwas Olivenöl hinzufügen und den Salat mit Nüssen verfeinern.

**TIPP

Ich habe übrigens immer klein geschnittene Chili und Kräuter im Gefrierfach. So kann ich mir auch ganz schnell einen Salat machen oder nutze das für andere Gerichte. Knoblauch und Frühlingszwiebeln habe ich übrigens auch kleingehackt im Gefrierfach, das beschleunigt das Kochen ungemein.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat4

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat6

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat2

Keine Werbung sondern mein ganz persönlicher Tipp: Reisessig vom Asia-Laden – sehr mild und aromatisch!!!

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat1

ELBCUISINE_AsiatischerGurkensalat_P

Das geniale Salatbesteck findet ihr übrigens bei räder!

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Krisi von Excusemebut...

    Mit Reisessig habe ich Gurkensalat noch nie probiert…Danke für den Tipp=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom August 24th, 2015 10:36:

    Immer gern :-) Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 23. August 2015 @ 12:26

  2. Kommentar von Kerstin

    Ausprobiert letzte Woche und für gut befunden. Ich habe die Variation mit geröstetem Sesam ausprobiert. Dadurch war der Salat etwas “mächtiger”. Dieser Gurkensalat wurde bei mir richtig scharf. Ach und der Reisessig, den ich hatte, war nicht so toll. Vielleicht probiere ich deine Empfehlung mal aus! Viele Grüße von Kerstin

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom September 2nd, 2015 09:27:

    Liebe Kerstin, den Schärfegrad kannst du durch die Chili-Würfel gut bestimmen, nimm einfach ein paar weniger das nächste Mal! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 1. September 2015 @ 11:31

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!