ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Feiner Apfelkuchen, der an Hugo und Sommer erinnert!

elbcuisine_apfelkuchen_gesamtansicht

Apfel und Kuchen – die perfekte Verbindung! Mein Rezept erinnert an Hugo und Sommer. Im Teig verstecken sich in Holundersirup gedünstete Äpfel und obendrauf kommen knusprige Streusel mit braunem Zucker und Zimt. Schön saftig wird der Kuchen zusätzlich durch Vanillejoghurt im Teig. Da können die Temperaturen ruhig in den Keller gehen… mit einem Stücken Hugo-Apfel-Streuselkuchen schmeckt man den Sommer noch auf der Zunge… also Augen zu und genießen! Und sicher habt ihr noch genügend Holundersirup im Schrank stehen (vielleicht sogar selbstgemacht?), sonst gibt es ihn natürlich auch im Supermarkt!

Die Rezeptidee habe ich in der Baking Haven gesehen, eine ganz interessante Zeitschrift…der Titel ziemlich schräg in Hochglanz mit einer Art Glanzfolienschrift. Aber innen lässt die Gestaltung für mein Auge dann etwas zu wünschen übrig… sowohl die Optik als auch die Fotos. Aber: die Rezepte sind ganz gut, eher ungewöhnlich! Mein Rezept war ursprünglich ein Stachel-Apfel-Streusel-Kastenkuchen mit Stachelbeerjoghurt. Wahrscheinlich hätte ich gesucht und gesucht und gesucht um einen Stachelbeerjoghurt zu finden. Da habe ich doch einfach auf meine Lieblingssorte zurückgeriffen, die steht sowieso immer in unserem Kühlschrank: Vanille! Habe ich schon mal erzählt, dass ich Vanille in jeder Form zu mir nehmen kann und eigentlich an alles noch ein Prise hinzufüge?!

elbcuisine_apfelkuchen_anschnitt

Hugo-Apfel-Streuselkuchen

1 Stunde 20 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

175 g Butter

175 g Zucker

3 Eier

225 g Mehl

1 TL Backpulver (gern Weinstein)

1 TL Natron

100 g Vanillejoghurt

1 großer Apfel geschält, entkernt und gewürfelt

50 g Zucker

50 ml Holunderblütensirup

75 g Butter

75 g Mehl

75 g brauner Zucker

1 TL Zimt

Zubereitung

Die Form, ich habe eine Kastenkuchenform verwendet, einfetten und mit einem langen Streifen Backpapier auslegen, dann kann man den Kuchen im Anschluß ganz einfach aus der Form nehmen / stürzen.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier, Mehl, Backpulver und Natron hinzugeben. Alles gut vermischen und den Joghurt unterrühren. Apfel mit Zucker und Holundersirup in einem Topf bei niedriger Hitze weich dünsten. Die Flüssigkeit abgießen und die Äpfel etwas abkühlen lassen. Für die Streusel die Butter mit Mehl, Zucker und Zimt verkneten. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Die Äpfel drauf geben und die Streusel darüber streuen.

Bei 170 Grad im vorgeheizten Ofen ca. eine Stunde backen.

Grüße aus der ELBCUISINE,

Bianca

elbcuisine_apfelkuchen_zoom_anschnitt

elbcuisine_apfelkuchen_stueck_magazin

elbcuisine_apfelkuchen_stueck_zoom

 

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!