ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Zupfbrot – perfekt zum Grillen oder für die nächste Party!

Zupfbrot ELBCUISINE

Das Kräuter-Zupfbrot oder auch Pulled-Bread müsst ihr unbedingt mal ausprobieren – ein großartiger Leckerbissen! Bei uns gab es eine Füllung mit Bärlauch und Mozzarella perfekt, keiner konnte diesem herrlichen Brot nicht widerstehen. Schwups – schon war es weg!

Zupfbrot ELBCUISINE

Das geniale Zupfbrot sieht schwieriger aus als es ist, eigentlich wollte ich das schon lange mal testen. Die herzhafte Variante war der Hammer. Wir haben es am Osterfeuer geschlemmt, es eignet sich also auch wunderbar für unterwegs, beim Picknick, an der Elbe… oder natürlich zum Grillen. Wenn wir wieder gemeinsam mit unseren Freunden grillen, werde ich es auf jeden Fall nochmal machen. Wir ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich den Teig mit einem gewürzten Bärlauch-Öl bestrichen und mit Käse bestreut, dann einfach in Streifen geschnitten und diese gefaltet hintereinander in die Form geschichtet. Im Ofen geht es nochmal herrlich auf und schmeckt einfach grandios!

Natürlich könnt ihr es auch anders füllen, statt Bärlauch passt Petersilie oder Basilikum mit oder ohne Knoblauch, statt Olivenöl könnt ihr auch Butter verwenden. Alternativ zu Mozzarella passt auch Feta oder Parmesan, eben was euer Kühlschrank so hergibt.

Jetzt reizt mich auch die süße Variante, vielleicht mit Zimt?!

Zupfbrot ELBCUISINE

Rezept Zupfbrot

2,5 Stunden Zubereitungszeit, ca. 45  Minuten Backzeit

Zutaten

7 g Trockenhefe oder 25 g Frischhefe

1 TL Zucker

200 ml lauwarmes Wasser

2 Eier

1 TL Salz

25 ml Olivenöl

450 g Mehl (Typ 550) (ggf. mehr Mehl bis der Teig gut zu kneten ist)

Für die Kräuter-oder Spinatbutter-Füllung:

50 ml Olivenöl

Eine handvoll gehackten Bärlauch

1 TL Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer

25 g geröstete Pinienkerne

50 g geriebener Mozzarella

50 g geriebener Parmesan

Zubereitung

Hefe mit Zucker und lauwarmen Wasser vermengen und abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen. Restliche Zutaten zu dem Hefegemisch geben und zu einem  Teig kneten und diesen mit Olivenöl einreiben. Abdecken und ca.  eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Für die Füllung habe ich Bärlauch mit Olivenöl, Pinienkernen und Gewürzen gemixt. Den Teig nochmal gut durchkneten und dann zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Pesto bestreichen und mit Parmesan und Mozzarella bestreuen. Den Teig der Länge nach in 4 gleichgroße Streifen schneiden. Diese werden jeweils “wellenförmig” also wie eine Ziehharmonika zusammengefaltet. Und die gefalteten Streifen hintereinander in einer Kastenform aufreihen, vielleicht hilft das Foto, siehe unten. Das Zupfbrot noch einmal ca. 30 Minuten ruhen lassen und im vorgeheizten Ofen bei 220°C ca. 10 Minuten backen, dann den Ofen auf 170°C einstellen und noch einmal weitere ca. 25-35 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Zupfbrot ELBCUISINE

 

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!