ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Der ultimative Zitronenkuchen – klassisch und in Kids-Version

ELBCUISINE_Zitronenkuchen4

Eine Freundin suchte vor kurzem ein richtig gutes Rezept für Zitronenkuchen und auf meinem Blog war tatsächlich nur das Mascarpone-Zitronenkuchen-Rezept zu finden. Das ist zwar wirklich zu empfehlen, allerdings muss man saftige Kuchen mögen! Unglaublich eigentlich, dass hier ein lockeres Zitronenkuchenrezept noch fehlt.

Zitronenkuchen ist ja vor allem bei Kids angesagt, aber auch auf Partys der Klassiker! Mit diesem Rezept liegt ihr richtig. Gemahlene Mandeln machen den Kuchen schön zart und locker. Ich habe das Rezept auf dem schönen Blog von Simone gefunden und sie hat es wiederum von zwei anderen tollen Blogs… eine richtig gute Empfehlung also. Ich habe die Anteile von Mehl und gemahlenen Mandeln noch etwas verändert und bei mir ist er nicht so mega-zitronig, dafür etwas vanilliger. Außerdem packe ich einfach alle Zutaten in meine Küchenmaschine, rühren, fertig – also ganz easy! Als Geburtstagskuchen bekam ihn übrigens eine Kollegin, deren Lieblingskuchen Zitronenkuchen ist. Da war ich ganz aufgeregt, sie war schließlich Zitronenkuchen-Expertin! Aber auch hier kam mein Rezept sehr gut an. Wenn ihr den Kuchen für Kids macht, sind die bunten Sprinkles total angesagt, für echte Zitronenkuchen-Liebhaber krönt den Kuchen lieber mit Zitronenzesten, das sieht auch wunderhübsch aus. Ich habe ihn in meiner Lieblings-Mini-Kuchen-Form gebacken, natürlich könnt ihr auch ganz klassisch eine normale Kastenkuchenform wählen!

ELBCUISINE_Zitronenkuchen2

Rezept Zitronenkuchen

Zubereitungszeit 20 Minuten, Backzeit 30-40 Minuten (je nach Form)

Zutaten

80 g geschälte gemahlene Mandeln (mit geschälten Mandeln bleibt der Kuchen so schön hell und wird ganz zart)

250 g Mehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

250 g Butter

180 g Zucker

1 P Vanillezucker

4 Eier

2 Bio-Zitronen

100 g Puderzucker

alternativ: bunte Sprinkles

 

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen. Eine Kastenform oder eine andere Form buttern. Butter in Stückchen schneiden. Eine Zitrone waschen und die Schale abreiben (nur das gelbe, das weiße ist bitter). Mit Mehl, Mandeln, Backpulver, Eier, Vanillezucker, Salz und Butter zu einem Teig rühren. Egal ob mit eurem Handrührgerät oder mit einer Küchenmaschine. Den Teig in die Backform füllen und ca. 30-40 Minuten backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen, wenn kein Teig am Stäbchen bleibt, ist der Kuchen gut! Den Kuchen abkühlen lassen und glasieren. Dazu von der zweiten Zitrone Zesten reißen. Wenn ihr keinen Zestenreißer habt, könnt ihr auch mit einem Sparschäler die gelbe Schale abschälen und die Stücke in ganz feine Streifen schneiden. Für die Glasur Puderzucker mit Zitronensaft vermischen bis die Glasur die gewünschte Konsistenz hat. Vorsichtig den Zitronensaft hinzugeben. Die Glasur auf der Oberfläche des Kuchens verteilen und anschließend die Zitronenzesten oder für Kids die bunten Kügelchen darauf verteilen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Zitronenkuchen3

ELBCUISINE_Zitronenkuchen1

Zitronenkuchen_P

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!