ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Zimtschnecken – “ich backs mir” aus Quark-Öl-Teig und verrate euch die just t-Gewinner!

ELBCUISINE_zimtschnecken_hochkant_

Von Zimtschnecken kann man nie genug bekommen! Und manchmal muss es schnell gehen, dann kann ich euch das Rezept mit dem Quark-Öl-Teig nur empfehlen! Er gelingt immer, lässt sich gut vorbereiten und kommt geschmacklich an den Hefeteig sehr nah ran! Sie werden jedes Jahr von meinem Sohn an seinem Geburtstag für die Schule zum Mitbringen gewünscht! Ihr findet übrigens auf meinem Blog allein drei verschiedene Rezeptarten für Zimtschnecken: wenn’s ganz schnell gehen soll, die Mini-Zimtschnecken der ELBCUISINE-Kids mit Croissant-Fertigteig oder alternativ mal mit Streuseln aus Hefeteig, oder einfach mal als Riesenschnecke, aus welchem Teig auch immer ;-)

Wer sich in der Foodbloggerwelt tummelt, konnte am Sonntag eine wahre Zimtschneckenflut erleben, denn Clara hat zum “Ich backs mir”-Wettbewerb aufgerufen. Ein Thema, dass von vielen Köchen ganz unterschiedlich interpretiert wird! Eine tolle Aktion, da passen meine Zimtschnecken doch ganz prima! Wenn ihr also auch nicht genug bekommen könnt von Zimtschnecken, dann schaut doch mal hier!

ich-backs-mir-545

ELBCUISINE_zimtschnecken_einzeln

Zimtschnecken

Mindestens 20 Stück, je nachdem wie dünn ihr den Teig rollt…

Zutaten

250 g Quark

75 ml Milch

75 ml Sonnenblumenöl

1 P Vanillezucker oder 2 EL Zucker und etwas Vanilleschote gemahlen

100 g Zucker

500 g Mehl

3 TL Backpulver

Wer mag, kann gern schon eine Prise Zimt in den Teig geben.

Zum Bestreichen

ca. 50 g Butter, geschmolzen

50 g Zucker-und-Zimt-Geschmisch

evtl. etwas Milch und nochmal Zucker-und-Zimt

Zubereitung

Quark, Milch, Öl, Zucker und Vanillezucker gut verrühren und dann Mehl, Backpulver und, wer möchte, Zimt dazufügen und daraus einen Teig kneten. Nun den Teig ausrollen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen und dem Zucker-und-Zimt-Geschmisch bestreuen. Alternativ könnt ihr natürlich auch Butter, Zucker und Zimt mischen und alles auf den Teig streichen. Aber ich habe einen Zucker-und-Zimt-Streuer, eines der wichtigsten Utensilien in unserer Küche, denn es gibt mindestens einmal in der Woche Pfannkuchen. Den Teig von der langen Seite aufrollen und ca. 1,5 cm breite Stücke abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Wer möchte, kann die Schnecken noch mit etwas Milch bestreichen und mit Zucker-und-Zimt bestreuen. Anschließend bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_zimtschnecken_schneckenmitglas

ELBCUISINE_zimtschnecken_vonoben

ELBCUISINE_zimtschnecken

ELBCUISINE_zimtschnecken_doppelt

So und nun nicht zu vergessen: die Gewinner des just t-Tees aus der Aktion mit den Chai Tuiles. Das Los hat entschieden, gewonnen haben: Hanna, Kathleen und Mausimom. Die Gewinnermails sind schon raus, ich wünsche euch viel Genuss mit dem leckeren Tee! Lieben Dank an alle Teilnehmer und nicht traurig sein, wenn es nicht geklappt hat. Beim nächsten Mal habt ihr sicher Glück!

Zurück zur Startseite

6 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von mausimom

    Juhuuuu…. ich habe gewonnen!!!
    Ich freu’ mich so, ich freu mich so ;o)
    Und bin ganz fassungslos,
    dass nicht mindestens 1000 Leute teilgenommen haben!
    Naja, umso besser für mich natürlich.
    Der größte Gewinn ist sowoeso Dein Blog, denn ich bin schon wieder begeistert vom Rezept.
    Du bist einfach ein Genie und ich sage hier mal DANKE für all die tollen Rezeptideen!
    Ich schick Dir einen erwartungsfreudigen Gruß aus Köln
    ute -mausimom-

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Januar 29th, 2014 08:59:

    Liebe Ute,
    oh da werde ich ja rot bei soviel Lob ;-) Das freut mich so sehr… Lieben Dank und viele Grüße nach Köln, Bianca

    [Antwort]

    — 28. Januar 2014 @ 16:18

  2. Kommentar von Beate

    Moin Moin,auch wenn ich gewonnen habe, probier ich die zimtschnecken als nächstes aus :-), aber ich gehe jetzt erstmal in die skiferien ( ist hier in der Schweiz üblich :-) )

    GlG beate

    [Antwort]

    — 29. Januar 2014 @ 07:06

  3. Pingback von Der MiE-Adventskalender | Türchen #5 | Zimtschnecken by elbcuisine | Mama in Essen

    […] Zimtschnecken aus Quark-Öl-Teig […]

    — 8. Dezember 2015 @ 10:44

  4. Kommentar von Caro

    Hallo!
    Das Rezept klingt sehr lecker und die Zubereitung simpel, die werde ich definitiv mal nachbacken!
    Eine Frage dazu, wie lange bleiben die Zimtschnecken denn frisch? Würde sie gerne 2 Tage bevor ich sie benötige backen, meinst Du das geht?
    Viele Grüße und danke schonmal, Caro

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 20th, 2016 20:23:

    Liebe Caroline,
    ehrlich gesagt, schmecken sie am ersten Tag am allerbesten…
    2 Tage finde ich ganz schön lange… Bei uns halten sie allerdings auch nicht so lange.
    Ich habe sie einmal für einen Geburtstag in der Schule abends gebacken für den nächsten Tag.
    Länger würde ich nicht empfehlen!

    Viel Spaß beim Backen!
    Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. Juni 2016 @ 19:09

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!