ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Waldmeister – ein Geschmack, der Kindheitserinnerungen weckt!

elbcuisine_waldmeisterbowle_3

Dolomiti, grüner Wackelpudding mit Vanillesoße oder Waldmeistersirup mit Wasser … alles soooo lecker und so schöne Erinnerungen an meine Kindheit. Dolomiti gibt es ja leider nicht mehr, aber ich muss zugeben, grüner Wackelpudding mit Vanillesoße wird bei uns mindestens 1x im Monat gekocht. Alibimäßig für meine Söhne, aber in Wahrheit auch für mich eine wahre Gaumenfreude.

Als vor kurzem Waldmeister das Thema in der Rubrik „Das schmeckt jetzt“ in der FREUNDIN war und mir auffiel, dass wir davon jede Menge in unserem Garten haben, musste ich etwas damit kochen. Und so gab es spontan eine Maibowle, aber mal alkoholfrei.

Übrigens, die erste Maibowle auf Waldmeisterbasis stammt aus dem Jahr 854.

elbcuisine_waldmeisterbowle_6

Waldmeisterbowle

Zutaten für 1,5 Liter / 30 Minuten Zubereitungszeit

1 Bund Waldmeister

1 Liter Apfelsaft (bei mir war es naturtrüber vom Apfelbauern, nicht so hübsch aber sehr lecker!)

0,5 Liter Mineralwasser

Zubereitung

1 Bund Waldmeister kopfüber, d.h. nur die Blätter nicht die Schnittenden, in 1 Liter kalten Apfelsaft hängen. 20 Minuten ziehen lassen. Waldmeister entfernen. Mit einem halben Liter Mineralwasser aufgießen.

Wer sich für die „richtige“ Maibowle interessiert: Nimmt Riesling statt Apfelsaft und Sekt statt Mineralwasser.

Santé!

Eure ELBKÖCHIN

elbcuisine_waldmeisterbowle_2

elbcuisine_waldmeisterbowle_7

elbcuisine_waldmeisterbowle_1

 

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Andrea

    Hallo Bianca,

    weißt du vielleicht ob es stimmt, dass man den Waldmeister nicht mehr verarbeiten darf, wenn er geblüht hat? Habe auch Lust auf die Bowle bekommen, nur hat meiner schon geblüht.
    Viele Grüße
    Andrea

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Mai 31st, 2013 19:14:

    Andrea hatte ich direkt per Mail geantwortet, für alle übrigen Leser des Blogs: Ja, ich kenne das auch nur so, dass man nicht blühenden Waldmeister verwendet. Bei uns fing er gerade an zu blühen und so konnte ich noch einige nicht blühende Zweige dazwischen finden.

    [Antwort]

    — 30. Mai 2013 @ 12:03

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!