ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Nicht nur bei sommerlichen Temperaturen genau das Richtige: Tiramisu-Frappuccino!

ELBCUISINE_Tiramisu_Frappuccino1

Tiramisu liebe ich in allen Variationen, bei den sommerlichen Temperaturen kam mir die Idee zu diesem erfrischenden Tiramisu-Frappuccino! Sogar bei meinem Mann, der nur den Duft von Kaffee mag und sonst nur Tee trinkt, kam diese Erfrischung richtig gut an. Frappuccino wird von der ganzen Familie heiß geliebt, weil er uns an den Sommerurlaub auf Wangerooge erinnert. Hier gibt es in unserem Lieblingscafé Volkerts viele leckere Sorten. So ein Frappuccino lässt sich am Strand besonders gut verzehren und ersetzt meist eine ganze Mahlzeit, so mächtig ist er mit viel cremiger Sahne. Auch bei Starbucks ist die Sorte Mocha Cookie Crumble Frappuccino bei meinem Sohn gerade hoch im Kurs, natürlich ohne Mocha. Mit dem Tiramisu-Frappuccino-Rezept kann man sich die Urlaubserinnerung einfach nach Hause holen… Für die Kids erstelle ich den Frappuccino mit Kakao, vom Amaretto besitze ich eine alkoholfreie Variante. Genießt den Sommer und die köstliche Gaumenerfrischung!

Der Frappuccino wurde bei mir noch mit Haferflocken-Crunch gekrönt. Einfach 1 EL Butter und 1 EL Zucker in einer Pfanne zum Schäumen bringen, ca. 2-3 EL Haferflocken einstreuen und rühren bis sie herrlich braun sind und köstlich duften. Kurz auf Backpapier abkühlen lassen. Kann man auch einfach so naschen! Alternativ streut man etwas Kakao auf den Frappuccino.

Übrigens, bei kühleren Temperaturen kann man den Frappucciono als Cocktail in heißer Form ohne Eiswürfel genießen, ob zwischendurch oder als Dessert – ebenfalls ein himmlisches Vergnügen.

ELBCUISINE_Tiramisu_Frappuccino2

Rezept Tiramisu-Frappuccino

Zubereitungszeit 15 Minuten, für 4 Personen

Zutaten

100 g geriebene Zartbitterschokolade – wer es süßer mag nimmt Vollmilchschokolade

5 starke Espressi

60 ml Amaretto

ca. 4 TL Sahne oder Mascarpone

Eiswürfel

Optional: Hafer-Crunch

1 EL Butter

1 EL Zucker

2-3 EL Haferflocken

 

Zubereitung

Die Espresso zubereiten und mit der Schokolade verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Den Amaretto zugießen und eventuell etwas abkühlen lassen. Gläser mit Eiswürfeln füllen. Mit einem Klecks Sahne, dem restlichen Zucker und Eiswürfeln servieren. Ich habe es noch mit etwas Milch aufgefüllt, weil wir den Kaffee nicht so stark mögen. Der Frappuccino wurde bei mir noch mit Haferflocken-Crunch gekrönt. Einfach 1 EL Butter und 1 EL Zucker in einer Pfanne zum Schäumen bringen, ca. 2-3 EL Haferflocken einstreuen und rühren bis sie herrlich braun sind und köstlich duften. Kurz auf Backpapier abkühlen lassen. Kann man auch einfach so naschen! Alternativ streut man etwas Kakao auf den Frappuccino.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Tiramisu_Frappuccino_P01

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Warna Roger

    Wau, das Chübeli (Glas) wie wir es hier in der Schweiz sagen, sieht ja der Hammer aus. Ein gelungenes Rezept und ein gelungenes Bild. Das ist ser inspirierend. Herzlichen Dank für diesen Artikel.
    Liebs Grüessli
    Roger

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juli 27th, 2016 09:35:

    Lieber Roger, Chübeli klingt viel besser ;-) Dankeschön! Schmeckt auch echt lecker!! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 25. Juli 2016 @ 19:27

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!