ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Tiramisu-Cupcakes beim 5. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Anzeige

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Tiramisu_detail

Zum 5. Mal haben wir uns im Kölln Haferland zum Blogstammtisch getroffen. Ein schöner interessanter und sehr spannender Vormittag konzentrierte sich auf den Genuss von Schokolade und Kaffee –  was gibt es Schöneres?! Wenn ich an Schokolade und Kaffee denke, fällt mir sofort Tiramisu ein und so habe ich Tiramisu-Cupcakes kreiert. Die Experten vom Chocoversum, Ulrike Albrecht und Anne Stribeck, hatten tolles Material rund um Schokolade mitgebracht, sogar eine frische Kakaofrucht, die wir probieren durften. Von der Speicherstadt-Kaffeerösterei zeigten uns Enrica Biallas und Tobias Eberhard den wahren Kaffee-Genuss. Von der Bloggerseite waren diesmal Caro von Caros Küche und Mareike von der Biskuitwerkstatt dabei. Caro hat einen Schokokuchen mit Haferflockendecke und Mareike Cookie-Sandwiches mit Schokoladenfüllung gebacken. Natürlich waren zwei Hörer von Radio Hamburg mit Begleitung dabei. Lustigerweise war die Begleitung der einen Hörerin unser bislang jüngster Gast mit 3 Wochen. Eine Zusammenfassung findet ihr auf YouTube.

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Diskussion

Kaffee_Tobias

Zu Beginn zeigte uns Tobias, wie man Kaffee für vollendeten Genuss aufbrüht. Am besten verwendet man dazu eine Waage mit Zeitmessung. Die ideale Wassertemperatur beträgt 93 Grad. Erst wird der Filter mit heißem Wasser durchgespült und zugleich die Kanne erwärmt. Anschließend wird der Kaffee gebrüht. Wenn ihr den Kaffee richtig genießen und seine ganze Aromavielfalt schmecken möchtet, solltet ihr beim Trinken, Luft mit einziehen, quasi den Kaffee „schlürfen“, ähnlich wir beim Weintrinken. Enrica und Tobias haben uns grüne frische und geröstete Bohnen mitgebracht. Übrigens bei den Bohnen erkennt man an dem S-förmigen Spalt die Arabica-Bohne, diese ist fruchtiger, und am geraden Spalt die Robusta-Bohne, diese ist kräftiger. Die Speicherstadt-Kaffeerösterei hatte uns Orang-Utan-Kaffee mitgebracht. Ein tolles Projekt mit dem man beim Kaffee trinken, den Lebensraum der Orang-Utans erhalten kann. Der Kaffee stammt von Kleinbauernfamilien, die ihre Kaffeegärten ökologisch bewirtschaften.  Sie verpflichten sich den Regenwald zu schützen und erhalten pro Kilogramm Rohkaffee eine Prämie von 0,50 €, weitere 0,50 € gehen an das Sumatra Orang-Utan-Schutzprogramm. Der Kaffee erhält nicht nur den Lebensraum, er schmeckt natürlich auch ausgezeichnet mit feinen Noten von Kakao und Bananen.

Kaffee_Deko

Schokolade_Deko

Hier seht ihr geröstete Kakaobohnen in einer getrockneten Schale der Kakaofrucht. Anne führte uns in die geheimnisse des Schokoladen-Genusses ein. Man erkennt wirklich gute Schokolade an drei Eigenschaften: zum einen sollte die Schokolade schön knacken, wenn man sie bricht. Idealerweise bewahrt man Schokolade bei ca. 10 Grad auf. Dann sollte sie glänzen und das dritte Merkmal ist der Geruch. Hierzu reibt man etwas an der Schokolade. Der perfekte Genuss nicht nur für Schokolade, sondern auch für Kaffee ist vormittags um 11 Uhr. Zu dieser Zeit ist der Körper von seinem Bio-Rhythmus ideal eingestellt. Sehr faszinierend war die frische Kakaofrucht, die uns das Chocoversum mitgebracht hatte, hübsch glänzend von außen und traumhaft nach Kakao duftend von innen. Ein außergewöhnliches Erlebnis auf das man sich einfach einlassen musste, war das Lutschen der frischen Kakaobohnen.

Kakaofrucht2

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Gruppe_etc

Gruppenfoto

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Tiramisu_gesamt

Rezept Tiramisu-Cupcakes

 Zubereitungszeit ca. 30 Minuten für 12 Muffins

Zutaten

100 g weiße Schokolade

40 g brauner Zucker

60 g weißer Zucker

75 g Mehl

25 g Blütenzarte Köllnflocken

75 g weiche Butter

1 Prise Salz

2 Eier

Füllung und Topping

100 g Mascarpone

2 EL Amaretto

1 Espresso, abgekühlt

200 g frische Sahne

1 P Vanillezucker

ca. 2 EL Roh-Kakao

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Schokolade schmelzen und leicht abkühlen. Für den Teig weiche Mehl, Haferflocken – am besten natürlich die Blütenzarten Köllnflocken ;-), Butter, Zucker weiß und braun und Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Schokolade unter rühren und die Eier einzeln hinzufügen und verrühren. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Papierförmchen zu zwei Dritteln mit Teig befüllen und anschließend 20 Minuten hellbraun backen.

Aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter den Mascarpone heben. Espresso und Amaretto mischen. Die obere Kappe der Muffins abschneiden bzw. etwas Teig aushöhlen. Mit einem Teelöffel Espresso-Amaretto und etwas Mascarpone-Creme füllen. Dann den Deckel wieder darauf legen und immer ein Klecks Mascarpone-Creme auf jedem Muffins verteilen und gut mit Kakao bestäuben.

Bon Appétit!

Hier die köstliche Schokoladentorte von Caro und die Cookies von Mareike, bestimmt findet ihr die Rezepte in Kürze auf den Blogs:

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Cookies

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Schokokuchen

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Blogger

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!