ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Tag "vegan"

Ein guter Start ins neue Jahr mit einem süßen, grünen Detox-Salat zum Frühstück! // Werbung

elbgesund_fruehstuecks_salat5

Salat zum Frühstück? Ungewöhnlich aber richtig lecker, süß und farbenfroh!! Der Start in das neue Jahr ist der perfekte Anlass für eine gesunde Detox-Woche mit Raw Food! Nicht nur das neue Jahr oder meine Vorsätze bringen mich zu diesem Schritt. Der britische Online Elektrogeräte Händler AO hat mich zur AO Cooking Challenge eingeladen, bei der ich eine Woche ohne Herd, Backofen und Kühlschrank zurecht kommen muss. Das klingt für mich als Foodie natürlich nach einem schrecklichen Erlebnis, vielleicht aber auch nicht?!

Weiterlesen

Colada-Smoothie-Bowl und vegane Leckereien beim traumhaften 6. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Werbung

ELBCUISINE_Colada_Bowl_545

Köstliche Smoothie-Bowls, himmlische Chia-Waffeln mit Superfood-Eis und köstliche Törtchen und Muffins kreierten wir zum 6. Blogstammtisch im Kölln Haferland. Und alle diese Leckereien waren vegan dank der leckeren Joghurtalternative auf Kokosbasis von The Coconut Collaborative. Zum Blogstammtisch kamen diesmal drei sehr nette und sehr interessante Instagramerinnen: Alexa, Chrissi und Theresa, dazu Stephan, der Experte von The Coconut Collaborative und Ellen. Sie hatte die Teilnahme bei Radio Hamburg gewonnen. Wir verbrachten einen grandiosen Vormittag mit sehr spannenden Hintergründen und unglaublich viel Spaß. Die gesunde Seite der veganen Ernährung stand im Vordergrund. Auf YouTube findet ihr hier einen kleinen Film zu unserem Event.

Weiterlesen

Locker leichte Frühstücks-Pralinen oder ein cremiger Genuss für zwischendurch // Anzeige

ELBCUISINE_Frühstückspralinen4

Heute habe ich wirklich geniale Pralinen für euch, sie sind erfrischend und gesund! Ein genialer Snack, der euch wieder auf Touren bringt. Ich bin durch eine Kooperation auf die Idee gekommen. Die neuen pflanzlichen Quarkalternativen von Alpro wurden mir zum Testen geschickt. Sie haben den schönen Namen „Go On“ und basierend auf diesem Namen war auch die Fragestellung: Wie starte ich in den Tag und schaffe es, im Schwung zu bleiben? Würden mir die neuen Produkte dabei helfen? Basierend auf diesen Fragen kam mir die Idee zu diesen leckeren Pralinen. Eigentlich dachte ich erst, das kann gar nicht funktionieren. Aus dieser cremigen Quarkalternative eine Praline zu erstellen, die man auch ohne Löffel essen kann. Aber es funktioniert: Go On und Müsli mischen, wer mag mit etwas Zucker versüßen und dann in geröstetem Sesam wälzen. Bis dahin ist es noch eine sehr weiche Angelegenheit. Aber nach kurzer Zeit im Kühlschrank entstehen perfekte Pralinen. Ihr könnt sie abends zaubern und zum Frühstück essen. Ich finde, sie machen den Overnight Oats echte Konkurrenz. Sie sind aber auch eine geniale Alternative zu Süßem am Nachmittag. Denn durch den Zucker wird euer Tief nur noch schlimmer. Meine Frühstücks-Pralinen geben euch neue Energie. So könnt ihr prima in den Tag starten oder alternativ nachmittags in Schwung bleiben. Denn noch besser eignen sie die Pralinen, wenn ihr Freundinnen zum Kaffee zu Besuch habt, die gerade Diät machen!

Übrigens, wenn ihr auch unsicher bezüglich Soja und Sojaprodukten seid. Habe ich euch am Ende des Beitrags noch ein paar Infos zusammengestellt …

Weiterlesen

Energy Balls und Smoothies zum Thema Fitness & Ernährung beim 2. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Anzeige

ELBCUISINE_Energy_Balls3

Energy Balls und Smoothies wurden beim 2. Blogstammtisch am 28. April 2016 im Kölln Haferland mit dem Thema Fitness und Ernährung kreiert. Zu Gast waren Amir El-Moawen und David Machhoni von Rawganic von der Sportmarke asics. Wir mixten Fitness Smoothies aus frischem Obst und Gemüse, Hafer in Form von Kölln Instant Flocken und den Säften von Rawganic Revolution. Hafer ist für Sportler hervorragend geeignet. Er spendet lange Energie ohne zu beschweren.

Weiterlesen

Kleine Idee für den Mittagstisch – Minestrone

ELBCUISINE_Minestrone1

Ist eine Minestrone zu langweilig oder sucht ihr auch manchmal genau solche Rezepte? Ich habe die Minestrone in einer Elternzeitschrift gefunden und auf meinem Geschmack angepasst. Interessant fand ich den Tipp mit dem Tomatenmark, so wird die Gemüsebrühe zur Minestrone. Eine warme Suppe ist oft Gold wert, wenn der Hunger quält oder wenn man durchgeforen nach Hause kommt. Ihr könnt natürlich alles reinschnippeln, was ihr möchtet und im Originalrezept waren auch noch weiße Bohnen drin, typisch italienisch. Für Kids dürfen gern noch ein paar Nudeln rein. Was mögt ihr am liebsten in eurer Minestrone? Sie schmeckt übrigens besonders lecker am nächsten Tag noch einmal aufgewärmt!

Weiterlesen

Streetfood Kuss-Kuss – köstlicher Couscous mal anders!

ELBCUISINE_Streetfood_Couscous_1

In einem zauberhaften Kinderkochbuch wurde der Couscous als Kuss-Kuss bezeichnet, das klingt doch viel netter oder und ich muss immer schmunzeln, wenn ich das lese. Für Couscous braucht man eigentlich nicht wrklich ein Rezept. Ich habe ihn immer im Hause und er rettet mich, wenn ich nichts geplant habe. Die Zubereitung geht sehr schnell und man packt einfach dazu, auf was man gerade Lust hat. Dieses Rezept habe ich allerdings aus einem ganz tollen vegetarischen Kochbuch: STREET FOOD deftig vegetarisch* Besonders reizvoll fand ich an diesem Rezept, dass man den Couscous kalt ansetzt, das funktioniert wirklich auch sehr gut. Eine leckere Geschmackskombination ergibt sich mit den getrockneten Aprikosen und den Mandeln. Hier lässt man den Couscous allerdings etwas länger im Kühlschrank ziehen, er lässt sich also super vorbereiten. Wie immer habe ich das Rezept etwas nach meinem Geschmack optimiert!

Weiterlesen

Mit Süßkartoffel-Küchlein auf Rucola ins neue Jahr und in der neuen „LECKER“

Anzeige

ELBCUISINE_Suesskartoffelkuechlein3

Ich starte das Jahr natürlich gesund mit „süßen“ kleinen Küchlein aus Süßkartoffeln. Der gute Kartoffel-Reibekuchen war schon bei Oma ein Klassiker – mit Hilfe der Süßkartoffel in einer Version 2.0 – sehr lecker und gar nicht schwer! Und weil sie aus dem Superfood Süßkartoffel bestehen auch noch extrem gesund. Antioxidantien, Ballaststoffen, Mineralien und Vitamine bereichern die Süßkartoffel. Schon die Farbigkeit der genialen orangefarbigen Süßkartoffeln auf den herrlich grünen Rucola oder Rauke-Blättern erfreuen das Auge und den Geist. Das ist jetzt genau das Richtige, denn nachdem die rot-grüne Glitzerzeit mit Weihnachten und Silvester vorbei ist, bin ich auf der Suche nach jedem Farbklecks! Mit diesem Rezept findet ihr mich auch in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „LECKER„, das Rezept habe ich für die neue Krups Prep & Cook entwickelt. Und es gibt sogar ein Video, in dem ich euch das Rezept genau erkläre. Natürlich könnt ihr die Küchlein auch ganz normal im Kochtopf halb gar kochen und mit eurer herkömmlichen Reibe zerkleinern. Oder vielleicht habt ihr eine andere Küchenmaschine. Ich bin sehr begeistert von der Krups Prep&Cook und empfinde sie als wirkliche Bereicherung in meiner Küche, obwohl ich gern „schnipsele“, knete und rühre … Besonders erfreut, hat mich auch, dass sie bei Stiftung Warentest im Vergleich zum vielbesagten Thermomix so gut abgeschnitten hat!

Weiterlesen

Frische Salat-Ideen für Dressing und Topping – so wird Salat nicht langweilig!

ELBCUISINE_Salatdressing2

Frische Salat-Ideen für Dressing und Topping kann man ja nie genug haben oder?! Gerade jetzt, wenn die kalte Jahreszeit kommt, solltet ihr euch gut mit Vitaminen versorgen. Und damit der Salat nicht langweilig wird, habe ich ein leckeres frisches Dressing mit vielen Kräutern und ein köstliches Sonnenblumenkern-Topping mitgebracht. Das Dressing könnt ihr in einer Flasche im Kühlschrank ca. 1 Woche aufbewahren, wenn ihr es nicht schon vorher aufgegessen habt. Die Sonnenblumenkerne werden mit Curry knusprig angeröstet, mit Meersalz gewürzt und anschließend mit etwas Agavendicksaft karamellisiert. Sie schmecken einfach himmlisch, meine Jungs mögen (leider noch) keinen Salat, aber diese Kerne naschen sie mir immer weg! Daher bereite ich meist die doppelte Menge zu. Sie lassen sich gut ein paar Tage aufbewahren. Die Idee zum Sonnenblumenkern-Topping stammt übrigens von Attila Hildmann. Wenn euch schon das Salatwaschen nervt, empfehle ich euch kleine Salatherzen zu kaufen. Diese einfach mit einem Messer längs vierteln und in einem Sieb kurz abbrausen. Dann hübsch auf einem Teller anrichten und mit Salatsoße und Topping, es können auch einfach nur ein paar Nüsse sein, anrichten. Hhhhmmm – einfach, schnell, gesund und lecker!

Weiterlesen

Das Wunder-Brot – ganz ohne Mehl und Hefe!

ELBCUISINE_SuperBrot7

Ich liebe frisches Brot. Leider ist das Brot häufig mit Weizenmehl, das tut nicht wirklich gut und gehört zu den kurz-kettigen Kohlenhydraten. D.h. der Körper verwertet es zu schnell und setzt es sofort in Zucker um, und das macht, besonders abends verspeist, dick! Und wer will das schon. Dieses Brot wurde schon auf vielen Blogs als „Life-Changing-Bread“ gepostet, zum Beispiel hier oder hier. Der Ursprung kommt wohl von dem Blog „My new Roots„. In meinem Umfeld ist es aber noch sehr unbekannt, daher möchte ich es euch gern vorstellen. Die Zubereitung ist ganz einfach, man muss es nicht kneten. Es hält sich sehr lange und es schmeckt richtig lecker. Das einzige Manko an diesem Brot sind eventuell viele Zutaten, die ihr erst besorgen müsst. Aber die ausschließlich gesunden Zutaten, wie Kerne und Saaten und die sogenannten Superfoods, wie Chaisamen und Hanfsamen, tun eurem Körper einfach gut. Es lohnt sich also der Besuch im Bio-Laden. Ihr könnt mit den neuen Zutaten auch morgens euer Müsli bereichern, sollte euch das Brot wider erwarten nicht schmecken. Das Rezept gibt es in diversen Varianten, mit Kürbiskernen oder Haselnüssen. Ich hatte keine Leinsamen und habe diese durch Sonnenblumenkernen und Mandeln ersetzt. Meine Freundin hat Cashewkerne statt Mandeln verwendet. Hier könnt ihr also etwas flexibel sein… Dieses Brot ist mein absoluter Favorit für gesundes Brot.

Weiterlesen

Knusper, knusper … das Quinoa-Knusper-Müsli ist märchenhaft.

ELBCUISINE_Quinoamuesli1

Je leckerer das Frühstück – so schöner wird der Tag. Müsli wollte ich schon immer mal selbst machen. Aber bislang hat mich noch kein Rezept gereizt, bis ich dieses Quinoa-Müsli bei Donna Hay* entdeckt habe. Es ist ganz schnell gemacht, der Duft aus dem Backofen ist himmlisch und ich habe fast direkt alles vom Blech weggenascht, bevor es den Weg in meine Müslischüssel fand. Dabei war ich erst ganz unsicher, ob das Rezept überhaupt funktioniert mit rohem oder ungekochtem Quinoa, aber genau das macht den Knuspereffekt aus. Und dazu ist Quinoa noch super gesund und selbstgemacht, kann man natürlich auch den Zuckergehalt des Müslis gut beeinflussen.

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!