ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Tag "Nüsse"

Feigen-Walnuss-Marmelade aus Valentina’s Küche

ELBCUISINE_Feigen_Marmelade_02

Ein köstliches Vergnügen ist die Feigen-Walnuss-Marmelade aus Valentina’s Küche! Die himmlisch süßen Feigen bescheren uns den Abschluss des wie immer viel zu kurzen Sommers. Auf die Idee daraus Marmelade oder Konfitüre (wie war nochmal der Unterschied?) kam ich noch gar nicht. Die Kombination aus den tief-roten Feigen und den knackigen Walnüssen ist himmlisch.

Weiterlesen

Nussbrot mit Samen oder Life-Changing-Bread 2.0 – traumhaft gesunder Genuss

ELBCUISINE_Nussbrot_01

Das Nussbrot mit Samen ist eine Neuauflage des Life-Changing-Bread oder auch Wunderbrotes. Die Begeisterung für dieses so leckere und so gesunde Brot war und ist so groß, da möchte ich euch dieses neue einfachere und bessere Rezept nicht vorenthalten.

Weiterlesen

Energy Balls und Smoothies zum Thema Fitness & Ernährung beim 2. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Anzeige

ELBCUISINE_Energy_Balls3

Energy Balls und Smoothies wurden beim 2. Blogstammtisch am 28. April 2016 im Kölln Haferland mit dem Thema Fitness und Ernährung kreiert. Zu Gast waren Amir El-Moawen und David Machhoni von Rawganic von der Sportmarke asics. Wir mixten Fitness Smoothies aus frischem Obst und Gemüse, Hafer in Form von Kölln Instant Flocken und den Säften von Rawganic Revolution. Hafer ist für Sportler hervorragend geeignet. Er spendet lange Energie ohne zu beschweren.

Weiterlesen

Körner-Brot aus der deli – mit nur vier Zutaten ohne Mehl ganz schnell selbst gemacht!

ELBCUISINE_Lowcarb_Brot4

Ein Körner-Brot mit vier Zutaten und ohne Mehl, das klingt doch gut! Das musste ich probieren. Das Rezept habe ich aus der deli, eine meiner Lieblingskochzeitschriften, viele schöne Ideen findet man hier. Die Zubereitung geht wirklich sehr schnell. Alles nur zusammenrühren, nichts muss gehen, nichts muss keimen. Bei den Nüssen bzw. Kernen könnt ihr die auswählen, die ihr am liebsten mögt und auch vertragt – Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Haselnüsse, Mandeln, Leinsamen, Sesam. Alles was das Herz begehrt… Ich mag ja Cashewkerne sehr gern. Alle Kerne, die ich in meinem Schrank gefunden habe, kamen bei mir ins Brot, sogar Erdnüsse, wie ihr seht. Geschmacklich finde ich das Brot dem Wunder-Brot oder Life Changing-Bread sehr ähnlich. Auf jeden Fall ein gutes Rezept!

Weiterlesen

Gesund naschen und knabbern – schmeckt gut und tut gut!!!

ELBCUSINE_Gesundes_Knabbern_2m

Gesund naschen und knabbern klingt irgendwie gegensätzlich?! Ist es aber nicht, es gibt leckere Snacks, die nicht nur gut schmecken, sondern auch gut tun. Ich kann problemlos eine Tüte Gummibärchen, Chips oder eine Tafel Schokolade beim Fernsehen oder vor dem Computer vertilgen, aber gut geht es mir dann leider nicht. Und das betrifft nicht nur das schlechte Gewissen, es bekommt mir einfach nicht. Vor allem, weil ich meist nicht aufhören kann… Theoretisch ist das mir schon klar, dass mein Blutzuckerspiegel absinkt und noch mehr Appetit erzeugt. Es ist schon sehr erstaunlich, wie die biologischen Prozesse im Körper den Kopf steuern. Damit man gar nicht erst in diese  “Falle” gerät, habe ich ein paar Tipps oder Vorschläge: Kürbiskerne, Mandeln, Kokoschips, Goji-Beeren und Kakaobohnenstückchen sind die perfekten Knabbereien. Mein Rezept ist heute sehr einfach, denn die Zutaten sind ganz schnell hübsch angerichtet. Schon aus diesem Grund greift man zu und fühlt sich hinterher auch noch prima. Überrascht habe ich alle diese Zutaten kürzlich in einem ganz normalen Supermarkt entdeckt. Probiert es doch einfach mal aus!

Weiterlesen

Energie-Bällchen für den Schulalltag oder für’s Büro – mit den ELBCUISINE-Kids

ELBCUISINE_Energiebaellchen1

Die ELBCUISINE-Kids sind wieder da mit Energiebällchen für den Schulalltag. Sie sind besonders schnell und einfach gemacht. Die Grundlage ist Studentenfutter. Beim Kochen mit meinen ELBCUISINE-Kids kannten lustigerweise wirklich alle Kids Studentenfutter! Die meisten suchen sich die Nüsse raus und lassen die Rosinen liegen. Aber selbst die Kinder, die keine Rosinen mögen, haben die Bällchen probiert und für gut befunden. Aber ich merke immer wieder, dass Kinder fast alles, was sie selbst zubereiten auch mögen! Natürlich kann sich jeder auch seine eigene Studentenfuttermischung zusammen stellen, mit den Lieblingsnüssen und den Lieblingstrockenfrüchten. Statt Rosinen kann man dann beispielsweise Cranberries oder auch getrocknete Mango verwenden. Auf jeden Fall hat die Nuss-Frucht-Mischung eine positive Wirkung aufs Gehirn, daher der Name Studentenfutter, logisch dass man daraus die perfekten Energie-Bällchen rollen kann. Frische Apfelstückchen kommen mit Studentenfutter, Kakao und Agavendicksaft in den Mixer. Anschließend werden kleine Bällchen aus der Masse geformt und in Kokosstreusel oder wahlweise in Sesam gerollt. Lecker! Die Kraftkugeln sind natürlich auch für große “Kinder” zum Beispiel im Büro der perfekte gesunde Snack. Ich liebe die kleinen runden Bällchen.

Weiterlesen

Pesto Duo – mal ganz anders mit Spinat und roter Paprika, roh und vegan

ELBCUISINE_pestoduo_vonOBEN_ampel

Ich liebe Pesto. Die Kombination aus Nüssen und Kräutern oder Gemüse schmeckt fein gehackt einfach lecker. Nudeln und Salate lassen sich damit wunderbar verfeinern. Perfekt und ganz einfach macht sich Pesto auf geröstetem oder frischen Brot. Die beiden Pesto-Sorten sind aber eher ungewöhnlich, nicht mit Basilikum und nicht mit Parmesan. Die Idee kommt aus einem ganz tollen Buch der neuen Raw-Food-Küche. Das rote Pesto ist Paprika-Pesto mit Cashewkernen und das grüne Pesto ist Spinat-Pesto mit Sonnenblumenkernen. In der Raw-Food-Bewegung wird alles ursprünglich zubereitet und nicht über 40 Grad Celsius erhitzt. Hier werden die Nüsse nicht geröstet, sondern eingeweicht. Ungewöhnlich, aber echt köstlich! Also ich werde mich auf weitere Experimente der Raw-Food-Küche einlassen …

Weiterlesen

Knusprige Whisky-Tarte und ein Give-Away für euch!

ELBCUISINE_zoomtarte_whiskeytarte

Mir wird manchmal unterstellt, dass ich zuviel mit Alkohol koche und backe… das streite ich sofort und vehement ab ;-) Aber mit Baileys, Aperol, Wein, Weinbrand und auch Whisky lassen sich mit einer geringen Menge wahre Gaumengenüsse erstellen: wie diese Whisky-Tarte! Auf einen knusprigen Streuselboden kommt eine zartschmelzende Mousse aus luftig geschlagenenen Eiern, aromatisiert mit etwas Whisky und verfeinert mit knackigen Cashew-Kernen. Die Tarte stieß allseits auf große Begeisterung! Ein Freund, der angeblich keinen Kuchen mag, war sehr angetan. Es gab wirklich niemanden, der meinte “Nö, schmeckt mir nicht!”. In solchen Fällen denke ich mir dann immer ein Sternchen am Rezept, das bedeutet: “Unbdingt wieder backen, große Begeisterung!”

Der große Beifall könnte auch daran liegen, dass ich einen besonderen Whisky verwendet habe: den Luxus-Whisky Cardhu, ein Single Malt Scotch Whisky, der als äußerst zugänglich, sanft, süß, weich und unkompliziert mit vollem Körper und angenehmen Abgang beschrieben wird und den man gern mit Freunden teilt. Und jetzt kommt ihr ins Spiel: Ich darf den 12 Jahre alte Single Malt mit euch teilen und euch eine Flasche zukommen lassen. Dies ist tief in der Geschichte des Single Malt Whisky Cardhu verankert, denn schon damals waren die Mitglieder der Gründerfamilie Cumming’s großzügige Gastgeber und halfen vielen Armen. Diese Tradition soll heute weiter leben und durch das Verschenken des edlen Cardhu fortgeführt werden. Jeder, der eine Falsche Cardhu erhält, kann eine weitere Person bestimmen, die ebenfalls eine Flasche geschickt bekommt. Wenn ihr diesen tollen Whisky auch genießen möchte und noch jemandem eine Freude bereiten möchtet, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar!

Eigentlich ist der Whisky fast zu schade zum Backen, aber es waren ja auch nur wenige Esslöffel…. Übrigens: wenn ich es mir recht überlege, bieten die feinen Speisen, die mit etwas Alkohol verfeinert werden, den Kontrast zu meinen Kindergerichten ;-)

Weiterlesen

Ein subtil würziges Geschmackserlebnis: Seesaibling mit Kräuter-Nuss-Kruste – einfach, schnell und köstlich!

elbcuisine_fischkraeuternusskruste_2

Kennt ihr Ratatouille, den schönen Film mit der Ratte, die im Sterne-Restaurant kocht?! Nicht nur meine zwei Jungs lieben diesen Film, auch ich schaue ihn immer wieder gern. Besonders die Beschreibung der ersten phantastischen Suppe durch den Kritiker finde ich klasse: “…ein subtil würziges Geschmackserlebnis!” Diese Beschreibung passt auch prima auf mein heutiges Rezept: Fisch mit Kräuter-Nuss-Kruste. Die Kruste ist eine Mischung aus Nüssen, Zitronenschale, Knoblauch und Parmesan und passt fast zu jedem Fisch, ob Lachs-, Rotbarsch- oder Kabeljaufilet oder wie bei mir, Seesaibling. Es eignet sich auch wunderbar als Gästeessen, denn es ist prima vorzubereiten. Und während der Fisch im Backofen schmort, kann man mit den Gästen den Aperitif genießen.

Weiterlesen

Der Super-Easy-Schüttel-Weihnachtsnusskuchen und die Geschichte von Eini und Hörni

Heute ist es soweit: Zum ersten Mal darf ich beim kulinarischen Adventskalender von Zorra mitmachen und freue mich sehr, das 15. Türchen zu öffnen ! Auch dieses Jahr gibt es wieder etwas zu gewinnen, beziehungsweise voll viele Gschänkli!

Ein nettes Rezept mit einer schönen Geschichte zu Weihnachten sollte es sein: Mein Super-Easy-Schüttel-Weihnachtsnusskuchen mit der Geschichte von den beiden lustigen Eichhörnchen Eini und Hörni ist das Ergebnis! Den Kuchen kann man auch in der stressigsten Zeit schnell mal zwischendurch backen. Er eignet sich perfekt für alle Advents- und Weihnachtsfeiern in Schule, Kindergarten, im Job oder wo auch immer… und wenn man ihn einfach nur für einen der Adventssonntage zu Hause backt, hat man sogar noch ganz viel Zeit, um den Kindern die schöne Weihnachtsgeschichte von Eini und Hörni zu erzählen oder vorzulesen.  Eine schöne Adventszeit und Bon Appétit!

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!