ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Tag "Frühstück"

Cola-Kirsch-Marmelade – ein ungewöhnliches süßes Vergnügen für’s Frühstück!

ELBCUISINE_Cola-Kirsch1

Für mich ist das ganze Jahr Marmeladenzeit! Heute habe ich ein eher ungewöhliches Rezept für euch: Cola-Kirsch-Marmelade oder besser Gelee. Mich erinnert diese Marmelade an meine Lieblingsgummibärchen Cola-Kirsch… himmlisch, die kleben so schrecklich an den Zähnen, aber schmecken einfach köstlich. Wer sie kennt – die Marmelade schmeckt genauso! Das Rezept ist megaeinfach. Ihr braucht keine Kirschen entkernen, nur Kirschsaft, Cola und Gelierzucker besorgen. Das Rezept stammt übrigens von einem Bloggerevent, wo ich leider nicht teilnehmen konnte, aber eine liebe Bloggerfreundin hat mir das Rezept verraten. Der Geschmack hat übrigens nichts gemeinsam mit dem Getränk Kirsch-Cola. Natürlich finden besonders Kids diese Marmelade spannend. Von dem einen oder anderen Frühstücksgast bei uns, wurde sie bereits getestet und für gut befunden. Meine Jungs bevorzugen Nutella, Ovomaltine oder Honig und selten mal Erdbeermarmelade. Ich freue mich über Abwechselung auf dem Frühstückstisch. Es können eigentlich nicht genug verschiedene Marmeladen auf dem Tisch stehen. Wer es lieber etwas gesünder mag oder lieber frische Früchte verarbeitet, dem empfehle ich mein Multi-Vitamin-Gelee – unglaublich lecker und vielleicht landen trotz kochen noch ein paar Vitamine auf dem Brötchen. Selbstgemachte Marmeladen eignen sich übrigens zu jeder Zeit auch sehr gut als Geschenk aus der Küche!

Weiterlesen

Knusper, knusper … das Quinoa-Knusper-Müsli ist märchenhaft.

ELBCUISINE_Quinoamuesli1

Je leckerer das Frühstück – so schöner wird der Tag. Müsli wollte ich schon immer mal selbst machen. Aber bislang hat mich noch kein Rezept gereizt, bis ich dieses Quinoa-Müsli bei Donna Hay* entdeckt habe. Es ist ganz schnell gemacht, der Duft aus dem Backofen ist himmlisch und ich habe fast direkt alles vom Blech weggenascht, bevor es den Weg in meine Müslischüssel fand. Dabei war ich erst ganz unsicher, ob das Rezept überhaupt funktioniert mit rohem oder ungekochtem Quinoa, aber genau das macht den Knuspereffekt aus. Und dazu ist Quinoa noch super gesund und selbstgemacht, kann man natürlich auch den Zuckergehalt des Müslis gut beeinflussen.

Weiterlesen

Die Brötchensonne für ein schönes und gesundes Frühstück

ELBCUISINE_Broetchensonne6

Mit der Brötchensonne zaubert ihr morgens unkompliziert frische Brötchen auf den Tisch. Die Brötchensonne wird abends vorbereitet, in einer Springform über Nacht in den Kühlschrank gestellt und dann morgens im Ofen frisch gebacken. Das Brötchensonnen-Rezept findet ihr in dem neuen Buch „Clean Eating„* von Hanna Frey, Autorin des Blogs „Projekt: Gesund Leben„. Clean Eating war mir kaum bekannt und ich fand das Buch sehr interessant. Clean Eating verfolgt das Kochen mit guten, möglichst naturbelassenen Lebensmitteln, mit wenig Aufwand, schnell und einfach zubereitet. Die Fruchtjoghurts verschwinden jetzt bei mir aus dem Kühlschrank. Beim Lesen des Buches wurde mir so deutlich wieviel Zucker und wie wenig Frucht sich in diesen Joghurts befindet – erschreckend! Vielleicht dann doch lieber etwas Obst in einen Naturjoghurt schnipseln…

Weiterlesen

Himmlische Crème-Fraîche-Wecken mit Möhren machen jeden Tag zu einem besonderen Tag!

ELBCUISINE_CremeFraicheMoehren_ZweiStueckOrange

Himmlisch, wenn es gleich morgens nach frisch gebackenen Brötchen und Kaffee duftet. Knusprige Brötchen sind bei uns ebenso angesagt, wie weiche süße Hefebrötchen. Diese Crème-Fraîche-Wecken mit Möhren und Hagelzucker kann man einfach wegnaschen, vielleicht mit etwas Butter oder der Lieblingsmarmelade, mehr braucht es nicht. Ich habe sie für ein gemütliches Frauenfrühstück gemacht und die Mädels waren sehr angetan. Am besten, man bereitet sie vor und friert sie nach dem Kneten und Aufgehen ein. Vor dem Duschen dann 15-20 Minuten auftauen und dann einfach 5-10 Minuten länger backen. Die Crème-Fraîche und die Möhren machen die Brötchen fluffig und saftig. Das Rezept aus der LECKER hat mich sofort angelacht! Wenn dann noch die Sonne auf den Frühstückstisch scheint, kann es nur noch ein perfekter Tag werden …

Weiterlesen

Frische knusprige Sonntagsbrötchen – als Backmischung zum verschenken oder zum selber backen

ELBCUISINE_Fruehstuecksbroetchen_4

Liebt ihr auch selbstgebackene, frische, knusprige Sonntagsbrötchen, am liebsten jeden Tag?!  Herrlich, wenn es im ganzen Haus duftet. Dieses Vergnügen möchte ich gern verschenken und so habe die einfache Mischung in ein hübsches Glas gepackt und mit einer kleinen Anleitung versehen. Eignet sich auch perfekt als Muttertagsgeschenk. Das köstliche und genial einfache Rezept kursiert im Internet unter dem Namen „Schweizer Bürli“. Der Teig wird abends mit Wasser angerührt und gut geknetet und dann hat er nachts Zeit in Ruhe zu „gehen“. Morgens sofort den Backofen anwerfen und die Brötchen einfach abstechen, keinesfalls noch einmal kneten – echte Sonntagsbrötchen also 😉

Weiterlesen

Die ELBCUISINE-Kids locken mit leckeren Mäusen zum Frühstück!

elbcuisine_fruehstuecksmaeuse_5

Es wurde gerührt und geknetet und mit viel Liebe geformt! Das Ergebnis waren dann unzählige dicke und dünne Frühstücksmäuse. Mal mit Augen, mal ohne – aber sehr lecker!!! Der Teig ist ganz einfach herzustellen: ein Quark-Öl-Teig. Ideal für das Backen mit Kindern, denn es gibt keine Mehlschlacht! Beim Formen und Kneten kommt man gänzlich ohne aus, trotzdem klebt der Teig gar nicht. Wirklich perfekt und wenn man den Teig am Abend vorbereitet, kann man die Frühstücksmäuse zum Frühstück genießen! Frühaufsteher können natürlich auch alles am Morgen zubereiten. Allerdings sollte man die Ruhezeit von 30 Minuten für den Teig unbedingt einhalten, sonst „gehen“ die Mäuse nicht so schön auf!

Die ELBCUISINE-Kids-Rezepte werden künftig ergänzt um die Rubrik „Was brauchst du dazu!“ Das macht dann das Nachbacken oder -kochen noch einfacher 🙂

Das Rezept kommt wieder aus dem schönen Buch „Willi kocht“.

Ein kleiner Tipp: Die Augen gut festdrücken, denn wenn es den Mäuschen zu heiß wird, „schließen“ sie die Augen… zumindest haben das unsere gemacht…

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!