ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Tag "Apfel"

Bratapfel-Trifle – ein köstliches Weihnachtsdessert // Werbung und Gewinnspiel

elbcuisine_bratapfel_trifle1

Steht euer Weihnachtsmenü schon? Wie wäre es mit einem Bratapfel-Trifle als krönenden Abschluss? Schon bei der Zubereitung duftet es herrlich weihnachtlich im Haus. Mir kommt dabei gleich das Gedicht in den Sinn “…der Kipfel, der Kapfel,…” – erinnert ihr euch?

Weiterlesen

Knusprige Kürbis-Rösti mit fruchtigem Apfelsalat aus Tim Mälzer’s “Die gute Küche” // Gewinnspiel

elbcuisine_kuerbis_roesti3

Gerade hat Tim Mälzer sein neues Restaurant “DIE GUTE BOTSCHAFT” eröffnet. Ich konnte es mir bereits vor der Eröffnung anschauen und ein paar Rezepte aus seinem ebenfalls neuen Buch “DIE KÜCHE” probieren.

Weiterlesen

Knusprige Apfeltarte – mit vollem Korn und gesundem Zucker

ELBCUISINE_Apfeltarte1

Zu dieser knusprigen Apfeltarte mit vollem Korn und gesundem Zucker wurde ich von einem ganz traditionellen Backbuch* inspririert. Tarte aus Streuseln finde ich sehr praktisch, so hat man einen Teig für Boden und Streusel und der Kuchen ist ganz schnell gemacht. Einen ähnlichen Kuchen mache ich meist mit Himbeeren und hellen Streuseln, also mit normalem Dinkelmehl. Diesmal habe ich es mal mit Vollkornmehl versucht. Schmeckt wirklich lecker, der Teig wird etwas krümeliger und knuspriger. Aber die Kombination Äpfel und Streusel schmeckt immer wunderbar finde ich, wie zum Beispiel beim Apfelcrumble! Gesünder wird es auch noch mit Kokosblütenzucker. Er schmeckt gar nicht nach Kokos, sondern herrlich karamelig. Der Teig wird dadurch leider etwas dunkler, was von der Optik her den Kuchen auch gesünder aussehen lässt. Mein Mann fragte gleich, ob das ein Rezept für meinen neuen Blog ELBGESUND wäre, fand ihn dann aber doch sehr lecker und meinte, er gehört auf diesen Blog.

Weiterlesen

Zauberhafte Apfelrosen und ein Gewinnspiel für einen Spiralizer – nicht nur für Gemüsefans genial

ELBCUISINE_Apfelrosen_GEFU3

Bestimmt sind euch diese Apferosen schon irgendwo begegnet… Sie sehen ja so kompliziert aus und sind doch so einfach und irre schnell gemacht! Perfekt für Überraschungsbesuch von Gästen oder spontane Kuchenlust, denn ihr braucht nur eine Rolle Blätterteig und ein paar Äpfel, Marmelade hat man ja sowieso im Kühlschrank, oder?! Noch einfacher sind die Apfelrosen mit einem Spiralizer. Dieses Küchenutensil schwirrt mir, wie die Apfelrosen, schon lange im Kopf herum. Also habe ich einfach mal bei GEFU angefragt, ob ich einen den Spiralfix testen dürfte und unter meinen Lesern auch einen verlosen dürfte. Obst und Gemüse lässt sich damit perfekt in Form bringen. Mein Sohn liebt beispielsweise seit neustem Apfel-Möhren-Salat. Gemüsefan oder nicht, damit lassen sich ganz neue Gemüsegerichte zaubern, ob Zuchini-Nudeln oder Karottenstroh…

Weiterlesen

Apple Crumble in Kuchenform – krümelig, knusprig, fruchtig…

ELBCUISINE_ApfelCrumbleKuchen3H

Apple Crumble ein Klassiker – meist serviert als Dessert mit Vanilleeis, aber als Kuchen?! Mein kleiner Nachbar wünschte sich den Kuchen zum Geburtstag. Bei meiner Suche nach einem Rezept wurde ich im Internet nicht wirklich fündig. Der Geburtstagswunsch sollte natürlich erfüllt werden, also habe ich verschiedene Rezepte kombiniert: ein leichter Rührkuchen als Boden und darauf mein erprobtes Crumble Rezept. Häufig wird der Crunch, also die Streusel, mit Haferflocken gemacht, ich bevorzuge gemahlene Mandeln. Das Ergebnis wurde so lecker, dass ich es gern hier zeige. Achtung: Krümelgefahr!!! Aber das sagt ja schon der Name! Egal, es schmeckt einfach grandios.

Weiterlesen

Apfel-Crumble – ein himmlisches Vergnügen

ELBCUISINE_ApfelcrumbleKrups_Seite

Apfelcrumble – so einfach und schnell und so unglaublich lecker… Leckeres Obst verschmilzt mit knusprigen duftenden Streuseln zu einem wunderbaren Genussmoment! Wie konnte ich dieses herrliche Dessert fast vergessen. Ihr müsst es einfach probieren, wenn ihr es noch nicht kennt. Ich hatte es ganz einfach, die Streusel waren in nur einer Minute und dreißig Sekunden fertig. Ich teste gerade den Krups Prep & Cook, eine Alternative zum Thermomix. Und für die Apfelstückchen wurde mein lustiger Apfelschäler* aktiv, nochmal 30 Sekunden. Aber auch ohne diese Hilfen, lässt sich der Apfelcrumble ganz einfach per Hand kneten, schälen und schneiden ;-) Gönnt euch das himmlische Vergnügen! Mein Sohn und ich haben es uns noch warm aus dem Ofen am Nachmittag statt Kuchen mit Vanillessoße genossen!

Weiterlesen

Apfel-Rosetten-Traum – vanillige Apfelstückchen verstecken sich in fluffigem Hefeteig… hhhmm!

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_Apfel

Gefüllter Hefeteig ist immer ein Traum! Wir lieben Zimtschnecken, die gibt es ganz häufig in jeglicher Form. Einfach so, als Lollies oder zusammengesetzt als Kuchen oder als große Hefeschnecke. Zur Abwechselung ist diese, mit vanilligen Apfelstückchen gefüllte und in Rosetten geschnittene, Hefeschnecke ein echter Geheimtipp. Die Apfelstückchen werden vorher mit Vanillesoßen- oder -puddingpulver etwas einkocht. Klingt aufwendiger als es ist und der Genuss ist es allemal wert! Die Rezeptidee kommt übrigens aus dem kleinen LECKER-Heft. Wer den Hefeteig scheut, kann das Rezept ja einfach mit fertigem Croissant-Teig versuchen, dann geht es auch viel schneller. Ich finde Hefeteig nicht so schwierig, traut euch ruhig… Die Kids finden es immer spannend zu sehen, wie er wächst ;-)

Weiterlesen

Apple Pie für Große und Pie Pops für Kleine – yummy!

ELBCUISINE_applepie_stueck

Apple Pie – die einfache Verbindung aus Mürbteig und Apfelstückchen oder Apfelkompott finde ich einfach herrlich, leider sehen meine Kinder das nicht ganz so… Also habe ich mich von Frau Zuckerstein inspirieren lassen und habe 2/3 des Mürbeteiges für “meinen” Apple Pie (Mann und Omi haben natürlich auch mitgegessen) verwendet und 1/3 für lustige Pie Pops mit Nutellafüllung (siehe Foto ganz unten)! Was tut man nicht alles für seine Kinder ;-)

Die Pie Pops konnte ich leider nur im “rohen” Zustand fotografieren, so schnell waren sie weg…

Weiterlesen

Feiner Apfelkuchen, der an Hugo und Sommer erinnert!

elbcuisine_apfelkuchen_gesamtansicht

Apfel und Kuchen – die perfekte Verbindung! Mein Rezept erinnert an Hugo und Sommer. Im Teig verstecken sich in Holundersirup gedünstete Äpfel und obendrauf kommen knusprige Streusel mit braunem Zucker und Zimt. Schön saftig wird der Kuchen zusätzlich durch Vanillejoghurt im Teig. Da können die Temperaturen ruhig in den Keller gehen… mit einem Stücken Hugo-Apfel-Streuselkuchen schmeckt man den Sommer noch auf der Zunge… also Augen zu und genießen! Und sicher habt ihr noch genügend Holundersirup im Schrank stehen (vielleicht sogar selbstgemacht?), sonst gibt es ihn natürlich auch im Supermarkt!

Die Rezeptidee habe ich in der Baking Haven gesehen, eine ganz interessante Zeitschrift…der Titel ziemlich schräg in Hochglanz mit einer Art Glanzfolienschrift. Aber innen lässt die Gestaltung für mein Auge dann etwas zu wünschen übrig… sowohl die Optik als auch die Fotos. Aber: die Rezepte sind ganz gut, eher ungewöhnlich! Mein Rezept war ursprünglich ein Stachel-Apfel-Streusel-Kastenkuchen mit Stachelbeerjoghurt. Wahrscheinlich hätte ich gesucht und gesucht und gesucht um einen Stachelbeerjoghurt zu finden. Da habe ich doch einfach auf meine Lieblingssorte zurückgeriffen, die steht sowieso immer in unserem Kühlschrank: Vanille! Habe ich schon mal erzählt, dass ich Vanille in jeder Form zu mir nehmen kann und eigentlich an alles noch ein Prise hinzufüge?!

Weiterlesen

Kindheitserinnerung Nummer 2: Apfelgelee

elbcuisine_pamk_kindheit_apfelgelee_2

Ailine meine Tauschpartnerin liebt das Frühstück. Also wollte ich auf jeden Fall etwas für’s Frühstück in mein Päckchen packen. Wir sind absolute Süß-Frühstücker: also mindestens 2-3 verschiedene Marmeladen, Honig und natürlich Nutella stehen täglich auf unserem Frühstückstisch. Wenn ich meine Mutter besuche, bekomme ich immer ein Glas Apfelgelee. Ich hatte das daher noch nie selbst gekocht und es klang auch immer sehr kompliziert. Meine Mutter bereitet den Apfelgelee aus den ersten noch unreifen Äpfeln, die vom Baum fallen, zu. Leider ist das Ende März schlecht möglich. Daher habe ich den besten Bio-Direkt-Apfelsaft besorgt, den ich kriegen konnte und es damit versucht. Beim Kochen kam eine Zimtstange, wie bei meiner Mutter dazu. Und was bei mir nicht fehlen durfte: Vanille!!! Das Ergebnis fand ich übrigens ganz gelungen. Lediglich die Konsistenz hätte mir persönlich etwas weniger fest besser gefallen.

PS: Und der silberne Witwe-Bolte-Löffel ist pure Kindheitserinnerung :-)

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!