ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Studentenfutter-Bulgur – perfekt für Picknick, Büro oder Feierabend!

Studentenfutter Bulgur

Ein unkomplizierter Büro- und Feierabendsalat: Studentenfutter-Bulgur. Dieses Rezept geht schnell und schont den Geldbeutel. Nüsse für den Kopf, Honig für die Süße und Bulgur für die Sättigung – unbedingt Nachkochen! Der Name verrät euch die Zutaten! Außer Studentenfutter und Bulgur braucht ihr nur noch ein paar Gewürze und eine Paprika. Schmeckt übrigens auch kalt genial oder einen Tag später, dann sind die Rosinen richtig saftig. Also auch ein perfekter Salat fürs Büro oder als Meal Prep! Das Rezept habe ich in der App meiner KRUPS Prep&Cook gefunden, die Gewürze allerdings etwas verändert. Die Kommentare in der App waren so grandios, da musste ich das Rezept ausprobieren. Echt lecker!! Schade, dass ich das Mezze-Event bei Zorra verpasst habe…

Studentenfutter Bulgur
Bulgur ist übrigens ein neuer Gast in meiner Küche, im Unterschied zu Couscous ist es gröber und muss daher länger kochen, hat aber auch mehr Biss und ist damit irgendwie leckerer. Zur Konfirmation hatten wir ein Buffet bei unserem türkischen Feinkosthändler bestellt neben Börek war auch der Bulgursalat eine wahre Entdeckung. Zuerst habe ich einen Bulgursalat nach Ottolenghi gekocht. Er war genial aber auch ganz schön aufwendig. Für die Alltagsküche kann ich euch dieses Rezept viel mehr empfehlen!

Noch hübscher wird der Salat mit einer roten Paprika, aber leider hatte ich nur eine orangefarbene im Hause.

Studentenfutter Bulgur

Rezept Studentenfutter-Bulgur

Zubereitungszeit ca. 30  Minuten für 2 Personen (reichlich)

Zutaten

1 Chili

2 Esslöffel Olivenöl

100 g Studentenfutter

2 Teelöffel Ras el Hanout

1 TL Sojasoße

2 Teelöffel Honig

400 ml Gemüsebrühe

200 g Bulgur

1 rote oder orangefarbene Paprika

Wer mag: gehackter Koriander

Zubereitung

Die Chili entkernen und in kleine Würfel schneiden. Einen Topf bei mittlerer bis hoher Hitze erwärmen. Olivenöl, Studentenfutter, die Chiliwürfel, Ras el Hanout, Sojasauce, Honig in den Topf geben und unter rühren anbraten. Nach zwei Minuten die Brühe dazu geben. Anschließend Bulgur dazu geben und 20 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Paprika entkernen und würfeln. Die Paprika dazugeben und eventuell mit etwas Koriandergrün verfeinern.

Zubereitung in der KRUPS Prep&Cook

Die Chili entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Misch-/Rühraufsatz in den Behälter einsetzen. Olivenöl, Studentenfutter, die Chiliwürfel, Ras el Hanout, Sojasauce, Honig in den Behälter geben. Den Deckel schließen, verriegeln und auf „Start“ drücken. Garprogramm P1 starten. Nach 2 Minuten 400 ml Brühe dazu geben. Bei der App erhält man automatisch eine Nachricht auf dem Smartphone oder Tablet. Anschließend Bulgur dazu geben, Deckel schließen, verriegeln und Geschwindigkeit 1, Dauer 20 Minuten einstellen und auf „Start“ drücken. Die Paprika entkernen und würfeln, am Ende dazugeben, verrühren und alles eventuell mit etwas Koriandergrün verfeinern.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Studentenfutter Bulgur

Schöne Inspirationen findet ihr wie immer beim #sonntagsglück!

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!