ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Sour Cream – mal ganz anders, lecker und vegan!

ELBCUISINE_sourcream_3

Ok, die Konsistenz ist etwas anders als bei der bekannten Sour Cream, aber es lohnt sich, sich auf die „neue“ Sour Cream einzulassen: Sie ist absolut köstlich! Sie besteht nur aus sehr wenigen Zutaten: Cashewkerne, Zitronensaft, Knobi, Salz & Pfeffer. Das klingt doch perfekt oder? Vor allem, weil sie so schnell und einfach herzustellen ist. Lässt man die Einweichzeit der Cashew-Kerne außer Acht, braucht man nur 5 Minuten. Entscheidend war für mich allerdings der Geschmack und der ist wirklich grandios, auch als Aufstrich für Brot zu empfehlen, hhhhmmm.

Das Rezept habe ich übrigens im „Anhang“ des für mich besten veganen Kochbuchs gefunden „VEGAN tut gut – schmeckt gut“ von Jérôme Eckmeier.

ELBCUISINE_sourcream_1

Sour Cream – vegan

Für 1 Glas

10 Minuten Zubereitungszeit plus 8 Stunden Wartezeit

Zutaten

100 g Cashewkerne (ungesalzen)

1 kleine Knobizehe

frisch gepresster Saft von 1 Zitrone

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Die Cashewkerne ca. 8 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Die Kerne abgießen und zusammen mit gut 75 ml Wasser, dem Knobi und dem Zitronensaft möglichst fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_sourcream_4

ELBCUISINE_sourcream_12

 

Zurück zur Startseite

1 Kommentar
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von frl. wunderbar

    Aah! Mit Datteltomaten ist das bestimmt auch super und auf jeden Fall auch für Vegetarier geeignet 🙂

    Ich freu mich auch auf ein persönliches Kennenlernen! Bald ist’s soweit! juhu 🙂

    Übrigens suche ich schon sehr lange nach dem perfekten Sour Cream Rezept! Deines wird auf jeden Fall ausgetestet! 😀

    [Antwort]

    — 23. April 2014 @ 09:04

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!