ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Echtes Soulfood: geröstete Aubergine und Zucchini mit Tahini und Granatapfel – ein Traum!

ELBCUISINE_Aubergine_Granatapfel_Soulfood_02

Hhhmmm himmlisch ich liebe geröstete Aubergine – echtes Soulfood für mich. Allerdings leider nur für mich! Mein Mann mag irgendwie keine Aubergine und die Kinder erst recht nicht. Schade, so komme ich höchst selten in den Genuss. Für mich allein bereite ich das meist nicht zu. Aber das wird sich jetzt ändern. Denn dieses Rezept ist so easy und lässt sich perfekt vorbereiten. Und damit mein Mann vielleicht doch auf den Geschmack kommt, habe ich die Aubergine mit Zucchini kombiniert. Das Gemüse und das Dressing lassen sich prima ein paar Tage vorher in Grillpfanne oder Backofen rösten und können im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten. Das heißt, ich kann mir diesen Genuss jeden Tag gönnen, ohne jeden Tag in der Küche zu stehen. Für ein Grillevent mit Gästen ist es genauso perfekt. Natürlich nur, wenn die Gäste Aubergine oder Zucchini mögen.

Einen Punkt habe ich ganz vergessen: Bei vielen Rezepten wird die Aubergine in Olivenöl gebadet und sie saugt das auch geradezu auf. Das finde ich immer etwas bedenklich, hinsichtlich Kalorien und so. Hier werden sie nur einmal mit Olivenöl bestrichen. Das reicht völlig!

ELBCUISINE_Aubergine_Granatapfel_Soulfood_05

 

Rezept Aubergine und Zucchini mit Granatapfelkernen

Zubereitungszeit 30 Minuten, für 2 Personen

Zutaten

1 Aubergine

1 Zucchini

Olivenöl zum Bestreichen

frisch gemahlener Pfeffer

Meersalz

2 EL Pinienkerne und wer mag auch noch 1 EL Pistazien

1 große Handvoll Basilikumblätter

Kerne von 1/2 Granatapfel

Für das Dressing: 

40 g Tahini

3 EL Zitronensaft

4 EL heißes Wasser

1 Knoblauchzehe

1 TL Gewürzsumach

3 EL Olivenöl

frisch gemahlener Pfeffer

Meersalz

 

Zubereitung

Für das Dressing alle Zutaten gründlich verrühren, abschmecken und falls nötig nachwürzen. Das Dressing kalt stellen. Es kann im Kühlschrank bis zu drei Tage aufbewahrt werden. Wenn man das Tahini mit dem Wasser verrührt, wird die Masse manchmal erst klumpig, aber einfach weiterrühren, dann wird sie wieder schön cremig! Die Aubergine und die Zucchini in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Hübsch sieht es aus, wenn ihr sie etwas schräg schneidet. Dann von beiden Seiten dünn mit Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. Die Scheiben in einer sehr heißen Grillpfanne von beiden Seiten goldbraun und weich braten oder im 220 Grad heißen Ofen 20 bis 30 Minuten grillen. Das kann bereits drei Tage im Voraus geschehen! Die gegrillten Gemüsescheiben anschließend im Kühlschrank aufbewahren, vor dem Servieren jedoch rechtzeitig herausnehmen, sodass sie Raumtemperatur annehmen.
Zum Servieren die gerösteten Gemüsescheiben auf einer Platte leicht überlappend auslegen, mit Dressing beträufeln, mit gerösteten Pinienkernen, evtl. Pistazien, Basilikumblättern und Granatapfelkernen bestreuen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Aubergine_Granatapfel_Soulfood_01

ELBCUISINE_Aubergine_Granatapfel_Soulfood_04

ELBCUISINE_Aubergine_Granatapfel_Soulfood_03

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN

    uiii des schaut guat aus,,,,
    lei würd i ma des mit ZUCCHINI macha
    de mog i liaba,,,gggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juli 16th, 2017 07:40:

    Liebe Birgit, vielen lieben Dank für den netten Kommentar. Ganz liebe Grüße nach Österreich! Auch ein bussale von mir für dich!!

    [Antwort]

    — 15. Juli 2017 @ 18:48

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!