ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Saibling-Cräcker – knuspriger Snack in Gedenken an die BLOGST-Konferenz

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_1

Saibling-Cräcker sind ein einfacher und schneller aber köstlicher Snack. Ob am Wochenende mittags, wenn man zwar ausgiebig gefrühstück hat, es aber noch lange hin ist bis zum Abendessen. Oder als Appetizer wenn Gäste kommen oder einfach so, wenn der kleine Hunger kommt. Das Rezept ist supereinfach und nach der BLOGST-Konferenz spontan entstanden. Eigentlich berichte ich eher selten von Bloggerevents, denn bei mir steht im Mittelpunkt jedes Beitrages ein Rezept. Die Geschichte dieses Rezeptes beginnt allerdings bei der BLOGST: Einmal im Jahr treffen sich auf dieser Konferenz viele nette Bloggern aus den Bereichen Food, Lifestyle, DIY, Interior, Design etc. Zwei Tage gibt es interessante Vorträge, Workshops und eine tolle Party! Viele Sponsoren begleiten die Veranstaltung und stehen mit Rat und Tat, oder dem einen oder anderen schönen Gewinnspiel zur Seite. Gottfried Friedrichs hat uns auch in diesem Jahr kulinarisch unterstützt. Besonders lecker finden wir (meine Familie, insbesondere mein großer Sohn) den Saibling. Ihr müsst ihn unbedingt mal probieren! Geräuchterte Forelle schmeckt ähnlich, aber der Saibling ist dazu noch so saftig. Da komme ich ins Schwärmen. Ich wurde zum Abschied mit einem großen Paket Saibling versorgt, weil die Leidenschaft für diesen Fisch bekannt war und so entstand ganz unmittelbar dieses leckere kleine Rezept…

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_4

Rezept Saibling-Cräcker

Zubereitungszeit ca. 5 Minuten, für ca. 4 Personen

Zutaten

1 Packung Knäckebrot

100 g Crème fraîche

1 TL Currypulver

1 Prise Meersalz

1 Apfel, festfleischig und säuerlich

ca. 200 g Saibling alternativ geräucherte Forelle

ca. 2 EL Schnittlauchröllchen

frisch gemahlener Pferffer

Zubereitung

Das Knäckebrot in kleine Stücke brechen. Créme fraiche und Currypulver zu einer glatten Creme verrühren. Mit Salz abschmecken. Den Apfel entkernen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Den Saibling in Stücke teilen. Jetzt entweder die Apfelscheiben und den Saibling unter die Currycreme heben und jedes Stück Knäckebrot mit der Mischung belegen oder Apfelscheiben und Saiblingstücke auf den Knäckebrotstücken türmen und mit einem ordentlichen Klecks Crème bedecken. Mit Schnittlauchröllchen und schwarzem Pfeffer aus der Mühle garnieren. Fertig.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_5

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_3

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_2

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_6

ELBCUISINE_Saibling_Craecker_P

Übrigens – das hübsche Geschirrtuch stammt aus der Tombola von IKEA… ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren:

Maisons Du Monde, Solution Space, achtung! the lab, Dawanda, IKEA, Pinterest. Deutsches Tiefkühlinstitut, Gottfried Friedrichs, Wilde Blaubeeren, Kalifornische Trockenpflaumen, Soda Stream, Farrow and Ball, Siemens Hausgeräte, DM, alles-fuer-selbermacher, immowelt, Rotkäppchen Fruchtsecco, Motel One, Hey Sign, Callwey, Connox, Koziol, Zwilling, JOBY, Garn & mehr, Pfeffersack & Söhne, Rice, Corny, Hello Helleborus, Evian,  freundts, Partyerie

Für alle, die noch mehr zur BLOGST wissen möchten: Den Stundenplan der BLOGST mit allen Themen findet ihr hier. Für mich waren die Themen Twitter und Pinterest besonders interessant! Wussten die Twitterfans unter euch zum Beispiel, dass ein . vor dem @ die Reichweite erhöht?! Auch der Ausblick auf die Social Media Trends insbesondere mit Snapchat hat mir neue Erkenntnisse gebracht. Mal sehen, ob ich diesen Kanal noch teste. Es heißt ja, er sei mehr etwas für die jüngere Bevölkerung. Die Instagram-Referentin, Anki Wijnen, war super inspirierend. Ihr solltet unbedingt mal bei ihr vorbeischauen. Und die Pinterest-Junkies werden bei Nina bestimmt fündig! Natürlich müsste man über die Konferenz viel, viel mehr schreiben, aber das ist hier ja ein Foodblog 😉

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Pingback von Unser Winter-Weihnachts-Gewinnspiel | WÜSTHOF Blog

    […] Vorspeise oder schneller Snack zwischendurch, empfehlen wir Euch die feinen Saibling-Cräcker von der Elbköchin auf […]

    — 9. Dezember 2015 @ 15:21

  2. Kommentar von Henry

    Eine Frage zu den leckeren Häppchen: Kann man für eine Feier diese Häppchen abends vorbereiten oder ist es besser am gleichen Tag zu kreieren (Fisch u. Farbveränderung).

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Februar 6th, 2016 15:56:

    Lieber Henry, sorry, für meine späte Antwort, ich bin gerade gesundheitlich etwas angeschlagen. Zu lange würde ich die Häppchen nicht vorbereiten, damit das Brot nicht weich wird. Fisch oder Farbveränderung würde ich nicht vermuten, wenn du die Häppchen kühl hältst. Aber man kann auch das Brot und den Dip einfach nebeneinander aufs Buffet oder den Tisch stellen und die Gäste bereiten sich das selbst zu. Das kommt bestimmt gut an. Viel Spaß beim Feiern! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 4. Februar 2016 @ 14:47

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!