ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Rotweinkuchen der Geseker Landfrauen

Rotweinkuchen

Lust auf ein ganz traditionelles Kuchenrezept? Dann ist der Rotweinkuchen von den Geseker Landfrauen genau richtig! Der Teig ist im Nu zusammengerührt und gebacken. Allerdings ist die köstliche Schokohülle Pflicht. Wir mögen sie knackig gekühlt ganz besonders gern, oder was meint ihr?

Rotweinkuchen

Wenn ihr noch mehr Kuchen-Klassiker sucht, schaut unbedingt mal auf „So schmeckt das Leben“ in den Beitrag von meiner Bloggerfreundin Bine. Im Beitrag findet ihr ein tolles Apfelkuchenrezept, aber in den Kommentaren unzählige Lieblingskuchenrezepte – einfach genial! Ein paar stehen noch auf meiner Liste zum Ausprobieren und die besten kommen natürlich hier auf den Blog!

Das Rezept der Geseker Landfrauen haben wir auch aus familiären Beziehungen ausprobiert – eine „Kindsheitserinnerung“ meines Mannes. Der Rotwein gibt dem Kuchen ein ganz besonderes Aroma. Genau das Richtige für die Herbst-Winter-Zeit zur kuscheligen Kaffeestunde nach einem ordentlichen Spaziergang mit gemütlichem Kerzenlicht! Lasst es euch gut gehen!!

Rotweinkuchen

Rezept Rotweinkuchen der Geseker Landfrauen

Für 12 Stücke, 60 Minuten Vorbereitung, 20 Minuten Zubereitung und 45 Minuten Backzeit

Zutaten

250 g Butter

4 Eier

175 g Zucker

1 P Vanillezucker

250 g Mehl

1 P Backpulver

1 EL Zimt

1 EL Kakaopulver

100 g Schokostreusel

100 g gemahlene Mandeln

175 ml Rotwein

Zubereitung

Den Ofen auf 175 Umluft vorheizen und eine 26er Springform fetten. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Zimt, Kakao, Schokostreusel und gemahlene Mandeln gut miteinander vermischen und dazugeben. Anschließend den Rotwein nach und nach unterrühren. Dann den Teig in die gefettete Springform füllen und ca. 45 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

 

Rotweinkuchen

Schöne Inspirationen findet ihr wie immer beim #sonntagsglück!

Zurück zur Startseite

5 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Angela

    Hallo Bianca,
    bei deinen Bildern und der Beschreibung
    riecht man ja schon fast den Kuchenduft!!
    Den muß sich unbedingt ausprobieren!
    Verrätst du mir noch, welche Glasur du
    gemacht hast? Ich könnte mir halb und halb
    Vollmilch und Zartbitter vorstellen…
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Dir und deiner Familie
    Angela

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 3rd, 2019 17:15:

    Liebe Angela, das freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Ich mochte es lieber dunkel und hatten Zartbitter, aber halb / halb hört sich auch lecker an! Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 3. November 2019 @ 13:09

  2. Kommentar von Dagmar

    Oh, wie schön!!!! So schafft es auch das Geseker Hexenkochbuch ins WWW. Herzliche Grüße aus Geseke!
    Mein absolutes Lieblings rezept aus dem. Buch ist das Waffel Rezept.. Aber auch der Sprudelkuchen ist super lecker…

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 3rd, 2019 17:16:

    Liebe Dagmar, oh dann muss ich mir das Waffelrezept unbedingt noch organisieren? Oder verrätst du es mir? Viele liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    Dagmar Antwort vom November 3rd, 2019 19:11:

    Sehr gerne, ich schicke es dir!

    [Antwort]

    — 3. November 2019 @ 14:11

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!