ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Radieschengrün-Suppe – hier wird nichts verschwendet!

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe1

Suppen sind gerade hoch im Kurs bei mir! Und diese Radieschengrün-Suppe lachte mich schon in zwei Büchern an. Karottengrün als Pesto hat mir nicht so gut geschmeckt. Aber bei Radieschengrün war das ganz anders. Klar der Aufwand des Waschens ist etwas höher, als wenn man nur die Radieschen wäscht, aber ich fand die Suppe sehr lecker!! Irgendwie ungewöhnlich Radieschen warm zu essen, aber dieser würzige Geschmack macht sich gut in der Suppe. Als nächstes steht Gazpacho auf dem Plan, kalte Suppen sieht man ja auch gerade überall. Dieses Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Suppen machen glücklich!„* Ein tolles Buch, hier habe ich noch das eine oder andere interessante Rezept entdeckt… Ihr könnt euch also auf weitere Suppen freuen 😉

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe3

Rezept Radieschengrün-Suppe

Für 2 Portionen, Zubereitung ca. 30-45 Minuten

Zutaten

150 g Radieschen mit frischen Blättern

1 Frühlingszwiebel

2 – 3 Stängel Petersilie

1 – 2 EL Butter oder vegane Butter

500 ml Gemüsebrühe

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

100 g Schmand

 

Zubereitung

Die Radieschen mitsamt den frischen Blättern gründlich waschen und putzen. Die Blätter am Ansatz von den Knollen schneiden, trocken tupfen und klein hacken. Die Radieschen von der Wurzel befreien und in Scheiben schneiden, ein Radieschen für die Garnitur beiseitelegen. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und klein schneiden. Petersilie mitsamt Stängeln waschen, trocken tupfen und fein schneiden, etwas für die Garnitur beiseitelegen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Die Frühlingszwiebel, Radieschengrün und Petersilie kurz bei mittlerer Hitze und unter Rühren anbraten. Die Radieschenscheiben hinzufügen. Die Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen, dabei immer wieder mit einem Schneebesen gut verrühren. Salzen, pfeffern und die Suppe bei sanfter Hitze etwa 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Den Schmand mit einem Schneebesen unterrühren und die Suppe abschmecken. Das aufbewahrte Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Suppe mit den Radieschenscheiben und wer möchte mit etwas Petersilie garnieren.

Ich habe die Suppe in meinem Krups Prep & Cook* zubereitet. Da muss alles nur ganz grob zerkleinert werden. Dann kommt alles zusammen und man startet das Suppenprogramm. Am Schluss eventuell noch einmal mit der Turbotaste pürieren und fertig!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe5

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe2

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe4

ELBCUISINE_Radieschengruensuppe_P

*Amazon-Affiliate-Link

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!