ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Pulled Pork – der aktuelle Favorit meiner Söhne

Pulled Pork

Pulled Pork ist gerade der aktuelle Favorit meiner Söhne, besonders vom Großen. Damit die Jungs sich das irgendwann selbst zubereiten können, teile ich es mal hier auf dem Blog und ihr solltet das natürlich auch unbedingt probieren. Ein hervorragendes Essen, dass für mehrere Tage reicht oder auch für Gäste. Ihr braucht nur ein wenig Planung.

Pulled Pork

Denn zu beachten ist, dass ihr das Fleisch einen Abend vorher in den Rub einlegt und es über Nacht darin ruhen lasst. Am nächsten Tag fängt man bereits am Morgen an, es zu garen und dann dauert es allerdings auch acht Stunden. Es ist allerdings mit sehr wenig Aufwand verbunden und bringt immer ein himmlisches Ergebnis. Es ist wie beim Brotbacken, die Zeit und Ruhe bringt das geniale Ergebnis. Ich bereite etwas mehr zu und dann nehmen die Jungs die Woche über etwas mit in die Schule in einem Wärmetopf oder zum Abendbrot ist es auch sehr angesagt, eigentlich immer. Wir machen den Ketchup selbst, so finde ich das Gericht auch relativ gesund und kann es mit Salat meinen Kindern mit gutem Gewissen geben. Wenn möglich werden auch die Brötchen selbstgemacht, für Burger Buns findet ihr bei mir jede Menge Rezepte. Ich empfehle euch die Brioche Buns. Ich finde, die passen am besten dazu!

Das ursprüngliche Rezept habe ich auf die Bedürfnisse meiner Familie, vor allem auf die Kinder angepasst. Es ist weniger gewürzt und auch weniger „rauchig“, beispielsweise verwende ich Ketchup statt BBQ-Soße und auch mit dem rauchigen Paprikapulver gehe ich sehr vorsichtig um. Es stammt von meiner Freundin Gabriele, sie hat einen Blog und auch schon zahlreiche Bücher zum Slow Cooker geschrieben und mich für den Slow Cooker begeistert. Ich mache eigentlich noch viel zu wenig damit. Die Geräte sind sehr kostengünstig, was bedeutet weit unter 50 € in der Anschaffung und sehr hilfreich, vor allem im Familienalltag mit unterschiedlichen Essenszeiten. Hier findet ihr also die Expertin zum Slow Cooker!

Pulled Pork

Rezept Pulled Pork

Für 4 Personen,  30 Minuten Zubereitung

Zutaten

Rub:

1,5 kg Schweinenackenbraten

1 EL Paprikapulver

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Oregano, getrocknet

1 TL Salz

1 EL brauner Zucker

Zum Kochen:

150 ml Apfelsaft

25 ml Apfelessig

300 ml Ketchup

8 Burger Brötchen

Eisbergsalat oder Cole Slaw

Zubereitung

Ich bereite das Rezept in einem 3,5-l-Slow-Cooker zu, wenn ihr keinen Slowcooker habt, könnt ihr das Fleisch etwa 4 Stunden pro Kilo im Backofen bei 110 Grad Ober- und Unterhitze garen, das habe ich allerdings noch nicht getestet. Am Vorabend, alle Gewürze für den Rub mischen und das Fleisch damit einreiben. In einen Plastikbeutel geben, diesen gut verschließen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Morgen Apfelsaft und Apfelessig in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, das Fleisch aus dem Plastikbeutel nehmen und hinein legen. Ca. sieben bis acht Stunden auf Stufe HIGH garen, wenn möglich einmal wenden. Das Fleisch sollte ganz weich sein. Während das Fleisch gart, bereite ich den Ketchup zu. Dann das Fleisch mit zwei Gabeln zerzupfen und mit dem Ketchup vermengen und eventuell nachwürzen, anschließend mit Brötchen, Salat oder Cole Slaw servieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Pulled Pork

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!