ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Pilze und Zwiebeln – lecker gegrillt!

Wir sind ja sehr große Griller! Egal ob im Sommer oder im Winter, selbst bei Schneesturm haben wir schon gegrillt! Mein Mann meinte nun, ich solle dringend mal Grillrezepte in meinen Blog aufnehmen. Eigentlich habe ich das bisher abgelehnt, weil ich das Ergebnis zwar unglaublich lecker, aber nicht wirklich fotogen finde… Aber nun stelle ich euch doch mal zwei Varianten für gegrilltes Gemüse, also die sogenannten Beilagen, vor: Zwiebeln mit Butter und Rosmarin und Pilze mit Kräutern und Knoblauch! Sie gehören bei uns zu den Standards, die neben Schafskäse meist unsere Fleischgenüsse begleiten und bereichern. Gern kann ich euch noch mehr Grillrezepte oder Marinaden verraten, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar!

Zwiebeln mit Rosmarin und Butter

10 Minuten Zubereitungszeit (plus Grillzeit)

Zutaten

Große rote Zwiebeln (am besten pro Person eine)

1 Zweig Rosmarin je Zwiebel

1 Stück Butter je Zwiebel

und unbedingt Alufolie (!)

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in Viertel schneiden, aber Achtung weit einschneiden, aber nicht durchschneiden.

In die Mitte dann Rosmarin und Butter stecken. Das war’s schon! Nur noch gut in Alufolie einwickeln und gut grillen.

Mein Mann merkt immer, wenn sie fertig sind. Er meint: „Mit der Zange testen, ob sie weich sind.“

Dann auspacken und genießen! Sie schmecken herrlich süß und lecker! Wenn die äußere Schale schwarz wird, macht das gar nichts, dann esst ihr einfach nur die mittleren Schichten…

Und nun das 2. Rezept:

Pilze mit Kräutern und Knoblauch

Zutaten für 3-4 Personen / 10 Minuten Zubereitungszeit (plus Grillzeit)

Alufolie

250g Champignons (wir bevorzugen braune)

1 Knoblauchzehe

1 Frühlingszwiebel

je 2-3 Zweige Rosmarin und Thymian

Salz und Pfeffer (am besten Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer)

Olivenöl

Zubereitung

Alufolie in Stücke reißen. Ich mache aus dieser Menge Champignons so ca. 2-4 Päckchen, dann kann man sich das direkt auf dem Teller öffnen und aus dem Päckchen genießen. Pro Päckchen braucht man dann 2 Bögen/Stücke Alufolie (ca. 25 cm lang). Die Champignons je nach Größe und Gefallen halbieren oder vierteln. Knoblauch schälen und in Scheiben oder Stücke schneiden und darüber streuen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und ebenfalls darüber streuen. (Ich schneide die Frühlingszwiebeln meist direkt nach dem Kauf in Ringe und friere sie dann in einer Tupperschüssel ein. Dann gebe ich sie im gefrorenen Zustand ins Essen. Das geht wunderbar!) Kräuter einfach darüber verteilen, Salz, Pfeffer und Olivenöl ebenfalls. Keinesfalls mit dem Salz zu vorsichtig sein!

Dann gut verpacken, am besten 2 Bögen pro Päckchen. Dann sehr lange grillen, allerdings nicht ganz so lange wie die Zwiebeln… Und wieder gleich auf dem Teller öffnen und direkt aus der Folie naschen! Lecker!!!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Timm

    Hi Bianca…….haben die Zwiebeln ausprobiert, sehr lecker!! Und so easy…..toll.

    [Antwort]

    bianca Antwort vom August 8th, 2012 20:33:

    hey Timm, das find ich ja toll, dass du meine Rezepte ausprobierst! In Kürze kommt ein Rezept für Spare Ribs von Jamie, das ist auch sehr zu empfehlen…

    [Antwort]

    — 8. August 2012 @ 08:23

  2. Kommentar von Kate

    Meinst Du mit ca. 45 Minuten ist die Garzeit für die Zwiebeln gut gerechnet?

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 7th, 2014 09:29:

    Liebe Kate, ich würde schätzen ca. 30 Minuten reichen aus. Es kommt auf die Größe der Zwiebeln an. Aber ca. 10 Minuten direkte Hitze und 20 Minuten indirekte Hitze sollten ausreichen. Du merkst das, wenn du die Zwiebelpäckchen mit der Zange leicht drückst. Wenn sie etwas weich sind, sollten sie gut sein. Kulinarische Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 7. Juni 2014 @ 05:18

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!