ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Pesto Duo – mal ganz anders mit Spinat und roter Paprika, roh und vegan

ELBCUISINE_pestoduo_vonOBEN_ampel

Ich liebe Pesto. Die Kombination aus Nüssen und Kräutern oder Gemüse schmeckt fein gehackt einfach lecker. Nudeln und Salate lassen sich damit wunderbar verfeinern. Perfekt und ganz einfach macht sich Pesto auf geröstetem oder frischen Brot. Die beiden Pesto-Sorten sind aber eher ungewöhnlich, nicht mit Basilikum und nicht mit Parmesan. Die Idee kommt aus einem ganz tollen Buch der neuen Raw-Food-Küche. Das rote Pesto ist Paprika-Pesto mit Cashewkernen und das grüne Pesto ist Spinat-Pesto mit Sonnenblumenkernen. In der Raw-Food-Bewegung wird alles ursprünglich zubereitet und nicht über 40 Grad Celsius erhitzt. Hier werden die Nüsse nicht geröstet, sondern eingeweicht. Ungewöhnlich, aber echt köstlich! Also ich werde mich auf weitere Experimente der Raw-Food-Küche einlassen …

ELBCUISINE_pestoduo_aufmTeller

Pesto Duo Raw

Zutaten für Spinatpesto

für 2-3 Personen, Zubereitung: 10 Minuten plus 8 Stunden Einweichzeit

3 EL Mandelkerne

1/2 Zitrone

100g Babyspinat

1 TL Apfelessig

100 ml Olivenöl

1 Msp. Piment d’Espelettes

1/2 TL Meersalz

 

Zubereitung  Spinatpesto

Die Mandeln mindestens 8 Stunden – am besten über Nacht –  in kaltem Wasser einweichen. Dann abgießen und mit Wasser abspülen. Die halbe Zitrone auspressen. Alle Zutaten im Standmixer oder in der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe 1-2 Minuten pürieren, bis zur gewünschten Konsistenz.

 

Zutaten für Paprikapesto

für 2-3 Personen, Zubereitung: 10 Minuten plus 8 Stunden Einweichzeit

3 EL Cashewkerne

1 rote Paprikaschote

1/4 Bund Koriandergrün

100 ml Olivenöl

1/2 Zitrone

Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung Paprikapesto

Die Cashewkerne mindestens 8 Stunden – am besten über Nacht – in kaltem Wasser einweichen und kurz vor der Verwendung das Wasser abgießen. Die Paprikaschoten von Stielansatz, Samen, Scheidewänden befreien. Ich mache es mir einfach und schneide außen die Seiten ab, so dass nur noch die Scheidewände stehen bleiben, ich glaube dazu muss ich mal ein kleines Video drehen. Die Korianderblättchen von den Stängeln zupfen. Alle Zutaten im Standmixer oder in der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe 1-2 Minuten pürieren, bis zur gewünschten Konsistenz.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_pestoduo_aufmBrettchen_vonoben

ELBCUISINE_pestoduo_vonderSeite

ELBCUISINE_pestoduo_vonoben_aufBrettchen

ELBCUISINE_pestoduo_vonoben_Zoom

Zurück zur Startseite

1 Kommentar
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Pingback von LunchLiebe #31: Liebe in Form von Essen… | LeckerBox.com

    […] stellt zwei Pesto-Sorten der Raw-Food-Bewegung vor, ich finde sie hören sich ganz klasse […]

    — 11. Oktober 2014 @ 06:30

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!