ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Ofenpfannkuchen für ein gemütliches Frühstück – und die geniale Pfanne könnt ihr bei mir gewinnen!

ELBCUISINE_Ofenpfannkuchen_1

Gerade Sonntags sind Ofenpfannkuchen eine geniale Erfindung, für ein spätes gemütliches Frühstück. Ihr steht nicht “stundenlang” am Herd und backt einzelne Pfannkuchen. Der Ofen wird vorgeheizt, währenddessen wird der Teig wird kurz zusammengerührt und dann in einer feuerfesten Form oder Pfanne im Ofen gebacken. Am besten ist der köstliche Duft, der durch’s Haus zieht.

Ich habe das eine oder andere Rezept ausprobiert und für euch meinen Favoriten zusammengestellt. Die besondere Sonntagsüberraschung ist das Gewinnspiel mit dieser genialen All-Clad Pfanne. All-Clad ist eine hochwertige Kochgeschirrmarke, die nur von Sternenköchen verwendet wird. Ich wollte sie gern testen und konnte für euch ein weiteres Exemplar zur Verlosung erhalten. Das gute Stück ist klein und fein und sehr wertvoll. Besonders wie bei einem Gericht, wie dem Ofenpfannkuchen, wo die Pfanne direkt auf den Tisch kommt, ist die Pfanne genial. Abgesehen von ihren tollen Kocheigenschaften. Wenn ihr mir ein Lieblingsrezept verratet, das kann auch ein Link sein, welches ihr in dieser Pfanne zubereiten möchtet, könnt ihr an der Verlosung teilnehmen.

ELBCUISINE_Ofenpfannkuchen_4

Rezept Ofenpfannkuchen

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten plus 15.20 Minuten Backzeit, 2 Portionen

Zutaten

80 g Mehl

150 ml Milch

2 Eier

3 EL Zucker

1 EL Butter

1/2 TL Vanille (Extrakt oder gemahlen)

1 Prise Salz

Puderzucker alternativ Zucker & Zimt oder Ahornsirup

 

Zubereitung

Den Ofen mit der Pfanne darin auf 180 Grad vorheizen. Die Eier mit der Milch verrühren. Mehl, Zucker, Vanille und Salz dazugeben und zu einem glatten Teig vermischen. Wenn die Temperatur erreicht ist, die Pfanne herausnehmen und die Butter darin schmelzen lassen. Den Teig hineingießen und für 15 bis 20 Minuten backen. Der Pfannkuchen ist fertig, wenn er schön gebräunt ist. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben. Alternativ passen auch Zucker & Zimt, Ahornsirup oder frisches Obst dazu.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Ofenpfannkuchen_2

Gewinnspiel

Ihr könnt eine All-Clad Pfanne bei mir gewinnen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, welches Lieblingsgericht ihr mit der tollen Pfanne zubereiten würdet, unbedingt mit Rezept, das darf auch ein Link zu einem Rezept sein!

Teilnahmebedingungen

Mitmachen kann jeder – mit oder ohne Blog.

Ich freue mich, wie immer, wenn auch “stille Leser” sich zu Wort melden – bitte schreibt unbedingt euren Namen dazu und gebt eine Email-Adresse an.

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. ELBCUISINE übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abgegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden. Kommentare ganz ohne Namen werden nicht mitgezählt. Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am Sonntag, dem 27. März 2016.

Viel Glück!

Und hier die Gewinnspielauflösung zu meinem Ofen-Pfannkuchen-Rezept mit der genialen All-Clad-Pfanne:Aufgrund technischer Probleme gab es einige Kommentare per Email, diese wurden auch berücksichtigt. Tusch: Random.org hat Mircow gezogen! Herzlichen Glückwunsch!!! Ganz lieben Dank allen Teilnehmern und nicht traurig sein!

Ganz herzlichen Dank an All-Clad für die Unterstützung!

ELBCUISINE_Ofenpfannkuchen_3

ELBCUISINE_Ofenpfannkuchen_5

Zurück zur Startseite

30 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Sandra

    Hallo,

    ich koche wahnsinnig gerne und würde mich über so eine tolle Pfanne wahnsinnig freuen :))
    Was ich darin zubereiten würde, weiß ich auch schon , nämlich wundervolle gefüllte Tintenfischtuben nach diesem Rezept http://www.gewürzrevolver.de/tintenfisch-ahoi/ – auf die freu ich mich jedesmal und die werden immer mega lecker;)
    So und damit hüpfe ich in den Lostopf und hoffe, dass das Glück auf meiner Seite ist :)

    Viele Grüße!
    Sandra

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:51:

    Liebe Sandra, ein ungewöhnliches, aber megaleckeres Rezept! Dank für die Inspiration, schon die Füllung klingt genial. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 09:20

  2. Kommentar von Ina

    Da sich meine Pfanne seit gestern nach meiner Gemüsepufferaction wieder schält und ihre Schutzschicht abwirft, würde ich mich so über eine neue Pfanne freuen. Was ich damit zubereiten würde? Weitere Gemüsepuffer, da ich sie so sehr liebe! Dazu einfach eine Zucchini und ein paar Möhren putzen und waschen. Kartoffeln (Menge je nach gusto) schälen und waschen. Gemüse grob reiben. Mit etwa 2 Eiern und etwas Mehl vermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Thymian würzen. Die Masse dann formen und in der Pfanne in etwas Fett rausbraten. Dazu gibts dann noch etwas Feldsalat mit Tomate und Honig-Senf-Dressing. Und nicht zu vergessen: der Ingwer-Joghurt-Dip. Hierfür einfach griechischen Joghurt bereitstellen, ein Stück Ingwer (je nachdem, wie geschmacksintensiv man es mag) schälen, raspeln/reiben und dazumischen. Eine Prise Salz hinzu, einen Spritzer Leinöl weils gesund ist – et voilà. Das Essen steht und ich bin schon hungrig vom schreiben – hätt ich jetzt nur ne Pfanne…. Nen Guten wünsch ich!! ❤️

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:39:

    Liebe Ina, das ist ja fast ein ganzes Menü – lecker! Lieben Dank für deinen Kommentar und viele Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 09:27

  3. Kommentar von Sandra

    Ich stolpere andauernd über das Rezept von We5ive https://www.instagram.com/p/BDIVbhLL6Sz/,
    leider habe ich keine ofenfeste Pfanne. Das wäre jetzt DIE Gelegenheit.
    LG, Sandra

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:44:

    Liebe Sandra, das klingt ebenfalls nach einem leckeren Ofenpfannkuchen! Allerdings müsstest du die Menge für die All-Clad-Pfanne erheblich reduzieren… ;-) Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 09:42

  4. Kommentar von Marja

    Hi, auch ich bin bisher ohne ofenfeste Pfanne geblieben. Ich liebe die orientalische Möhren-Lammhackfleischpfanne, das Rezept kann ich keinem Blog zuordnen. Möhren, Zwiebeln, Knobi, Lammhack ( grob gewolft, vom Türken). Gestiftete Möhren, Honig oder Dattelmelasse. Datteln oder Rosinen. Baharat und Haissa. Etwas Fond. Aromatisch, Süßlich, Scharf.
    Darüber fische glatte Petersilie.
    Dazu Couscous mit gerösteten Nüssen oder Studentenfutter.

    Liebe Grüße Marja

    [Antwort]

    Conny Antwort vom März 20th, 2016 16:36:

    Ich würde Käsespätzle oder einen leckeren Kaiserschmarrn machen (http://www.saegerhof.at/blog/tiroler-hausmannskost-kaesespaetzle/ und http://schlaraffenwelt.de/2015/03/01/goldbraun-und-fluffig-der-perfekte-kaiserschmarrn-und-sein-geheimnis/)

    Liebe Grüße
    Conny

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:49:

    Liebe Conny, danke für die schönen Ideen! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 10:41

  5. Kommentar von Simone

    Diese geniale Pfanne und dazu ein Ofenpfannkuchen ☺ wären der ideale Start ins Wochenende. Über den Gewinn würde ich mich riesig freuen

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:44:

    Liebe Simone, das kann ich gut verstehen, aber welches Rezept hast du denn für mich? Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 14:52

  6. Kommentar von Conni S.

    Wow, die Pfanne ist toll. Ich umwickle immer den Stiel meiner Pfanne mit Alufolie, wenn sie in den Backofen geht. Für dieses Rezept wäre sie perfekt:
    http://www.lecker.de/amerikanische-pfannen-pizza-29875.html
    Liebe Grüße
    Conni S.

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:46:

    Liebe Conni, lecker, danke für das köstliche Rezept der Pfannen-Pizza! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 15:29

  7. Kommentar von Ute

    Mit dieser schönen Pfanne würde ich Dinkelpfannkuchen backen.

    Dazu nnehme ich:

    500g Dinkelmehl Type 630
    Salz nach Belieben
    eine Prise Zucker
    1 l Schrotzberger Milch 3,8% Fett
    4 Eier
    Alles verrühren und einen Teelöffel Butterfett in die Pfanne geben, bevor der Teig reinkommt.

    Liebe Grüße
    Ute

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:47:

    Liebe Ute, Dinkelmehl verwende ich auch grundsätzlich statt Weizenmehl. Was ist aber Schrotzberger Milch? Die gibt es bestimmt nur bei euch vor Ort oder? Wo kommst du her? Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 15:59

  8. Kommentar von Sabine Kober

    Liebe Bianca, in dieser tollen Pfanne würde ich eine wunderbare Paella Valencia zaubern, die gart im Ofen durch die indirekte Hitze besonders schonend, besonders die Fischstückchen und Meeresfrüchte bleiben schön saftig. Leider ist eine meiner großen Auflaufformen neulich zu Bruch gegangen, daher könnte ich diese Pfanne sehr gut gebrauchen :)

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:48:

    Liebe Sabine, könntest du mir dein Rezept verraten? Ich bin ja immer auf der Suche nach leckeren neuen Rezepten! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 16:03

  9. Kommentar von Evi

    Ich stoße ebenso wie Sandra immer wieder auf Elas Gericht auf we5ive https://www.instagram.com/p/BDIVbhLL6Sz/ und würde mich sehr freuen :)
    Liebe Grüße
    Evi

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 17:28

  10. Kommentar von Mircow

    Der Ofenpfannkuchen schaut richtig gut aus. Ich würde mir mit der Pfanne wohl erst einmal eine leckere Pilzpfanne a la http://www.whatinaloves.com/2013/10/delicious-dinner-herbstlich-leckeres.html machen. :)

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:29:

    Danke lieber Mircow, hhmm Ina hat auch immer tolle Rezepte! Das klingt sehr lecker! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. März 2016 @ 21:54

  11. Kommentar von SchokoladenFee

    Hallo Bianca,
    das trifft sich ja super. 1. ist meine Pfanne gerade kaputt gegangen (da möchte ich nicht weiter drauf eingehen. :D und 2. wollte ich mir nun unbeidngt eine Ofenfeste Pfanne zulegen. Weil ich auch wahnsinnig gerne u.a. Ofenpfannkuchen zubereiten möchte. Sollte ich gewinnen werde ich also als erstes dieses Rezept hier nachmachen. Ich liebe Pfannkuchen und kriege sofort hunge wenn ich deine Bilder sehe und das Rezept lese.
    Lieben Gruß,
    Alex

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 21st, 2016 15:29:

    Liebe Schokoladenfee, fein, dass dir mein Rezept so gut gefällt. Ich hätte allerdings gern ein neues Rezept, denn das ist ja zu einfach und die Pfanne ist ein wenig Aufwand und Mühe auf jeden Fall wert ;-) Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 21. März 2016 @ 10:59

  12. Kommentar von Simon

    Das Pfännchen würde sich gut machen… als allererstes mit einer leckeren Champignon-Pfanne:
    Eine große Zwiebel feinhacken, in etwas Butter oder Margarine kräftig anschwitzen, in Scheiben geschnittene braune Champignons dazugeben und kräftig mit anbraten (dürfen gute 300g sein, je nach Hunger und Laune auch mehr). Mit Salz und Pfeffer würzen, viel Thymian dazu geben und nach Belieben auch Oregano und etwas Rosmarin. Mehrfach mit Rotwein ablöschen und gut einköcheln lassen (gut 1/4l sollte da schon drinlanden und größtenteils verdampfen). Zum Schluss 1/2 Becher Sahne dazugeben und noch etwas reduzieren, bis sich ein sämiges Sößchen bildet.
    Ergibt etwa 2 Portionen, passt hervorragend zu frischen Spätzle.
    Lässt sich übrigens auch gut mit einem Schwarzbier statt dem Rotwein machen…

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 25th, 2016 21:47:

    Lieber Simon, einfach aber sehr lecker, perfekt! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 22. März 2016 @ 22:44

  13. Kommentar von Janina

    Eine ofenfeste Pfanne mit lebenslanger Garantie <3 ich flippe aus.
    Ich habe mich schon mit diversen Pfannen an Schweizer Rösti probiert… Und bin jedesmal gescheitert. Immer hing beim Versuch das ganze zu wenden die knusprige Schicht am Pfannenboden und meine Laune im Keller. Deine großartige Pfanne wäre wie geschaffen für einen neuen Versuch!

    [Antwort]

    — 23. März 2016 @ 07:05

  14. Kommentar von Fräulein M.

    Die Pfanne sieht ja echt schnieke aus – allerdings stiehlt der Pfannkuchen ihr schon ein bisschen die Show. Ofentaugliche Pfannen sind ja so praktisch! Ich würde wohl als erstes Shakshuka darin machen, darauf hab ich schon echt lange mal wieder Lust. Vielleicht wieder in der eigenen Variante mit Spinat, in etwa wie hier: http://www.frl-moonstruck-kocht.de/2014/05/eier-im-spinatbett.html
    Da wäre es schon super, das Ganze nicht erst in eine Auflaufform umfüllen zu müssen, bevor es in den Ofen kommt. ^_^ Liebe Grüße, Ramona

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 25th, 2016 21:46:

    Liebes Fräulein M., eine Shakshuka wollte ich auch schon immer testen! Klingt super! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 25. März 2016 @ 07:12

  15. Kommentar von Sanne

    Ui – das ist ja wirklich eine tolle Pfanne!

    Ich würde wahrscheinlich “patates spastes” zubereiten, z.B. wie hier

    http://www.cookwithsally.com/recipe/patates-spastes-potatoes-with-wine/

    Das ist ein vegetarisches Gericht aus Zypern, die Version mit Schweinefleisch statt Kartoffeln heißt “Afelia” und schmeckt auch köstlich ;-)

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 25th, 2016 21:45:

    Liebe Sanne, ein außergewöhnliches Rezept! Ganz lieben Dank und liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 25. März 2016 @ 10:28

  16. Kommentar von Wos zum Essn

    Wow, sieht der Pfannkuchen lecker! Bei mir würde es in der Pfanne sowas ähnlicjes geben. Datsch nennen wir so einen Auflauf aus Pfannkuchenteig, nur mit doppelt so viel Eiern als normal, in Butterschmalz gebacken und mit Früchten drauf, am liebsten Heidelbeeren :)
    Liebe Grüße, Sabine

    [Antwort]

    — 27. März 2016 @ 18:39

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!