ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Himmlische Minikuchen – die Himbeer-Friands à la Jeanny

ELBCUISINE_Minikuchen_Friands4

Diese leckeren Minikuchen, genannt Himbeer-Friands, muss ich euch unbedingt vorstellen!! Das Rezept stammt aus Jeanny’s (Viginia Horstmann) genialem Backbuch: Zucker, Zimt und Liebe* gleichnamig wie ihr Blog. In diesem Buch werde ich immer fündig, wenn ich nicht weiß, was ich backen soll, eine unbedingte Kaufempfehlung also. Die himmlischen kleinen Kuchen gab es heute zum Kaffee für Omi.

Perfekt eignet sich dieses Rezept, wenn man zu viele Eiweiß übrig hat. Falls ihr zum Beispiel Crème Brûlée als Dessert hattet. Ich wollte schon immer mal eine Liste machen, mit Rezepten bei denen man viele Eigelb benötigt und Rezepten mit vielen Eiweiß, wie diese Friands. Habt ihr noch Rezepte mit vielen Eiweiß oder vielen Eigelb für mich? Ich friere Eiweiß meist ein. Das klappt wunderbar. Das Eiweiß wird bei den Friands interessanter Weise nicht mal steif geschlagen, sondern kommt einfach leicht verquirlt in den Teig. Das macht das Rezept auch sehr einfach. Die Butter wird geschmolzen und die restlichen Zutaten untergerührt. Geht also ganz fix! Natürlich könnt ihr statt der kleinen Kuchen auch Muffins backen. Auf jeden Fall ist die Kombination mit Himbeeren und Pistazien nicht nur optisch genial. Die Himbeeren führen dem süßen Teig ein schöne Säure zu, das harmoniert perfekt. Meine Kids mögen keinen Kuchen mit Obst, also lasse ich die Himbeeren einfach bei ein paar Küchlein weg, ein gutes Familienrezept!

Und hier die Gewinnspielauflösung zu meinem Ofen-Pfannkuchen-Rezept mit der genialen All-Clad-Pfanne:Aufgrund technischer Probleme gab es einige Kommentare per Email, diese wurden auch berücksichtigt. Tusch: Random.org hat Mircow gezogen! Herzlichen Glückwunsch!!! Ganz lieben Dank allen Teilnehmern und nicht traurig sein!

ELBCUISINE_Minikuchen_Friands3

Rezept Minikuchen – Himbeer-Friands

Zubereitungszeit 15 Minuten, Backzeit ca. 25 Minuten, 8 Minikuchen

Zutaten

190 g Butter

60 g Mehl

180 g Puderzucker

120 g gemahlende Mandeln (die Friands werden hübscher mit den blanchierten gemahlenen Mandeln)

5 Eiweiß

Abrieb von 1 Bio-Zitrone

Himbeeren (ich hatte TK-Himbeeren)

1-2 EL gehackte Pistazien

 

Zubereitung

Die Butter schmelzen und mit den übrigen Zutaten verrühren. Ich habe das Mehl gesiebt, das macht den Teig noch lockerer. Die Formen fetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig zu 2/3 in eure Förmchen füllen und mit den Beeren füllen. Dann ca. 25 Minuten backen. Jeanny nimmt etwas mehr Zucker und rührt den Teig etwas anders zusammen und mahlt die Mandeln noch einmal vor dem Gebrauch.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Minikuchen_Friands5

ELBCUISINE_Minikuchen_Friands2

ELBCUISINE_Minikuchen_Friands1

*Amazon-Affiliate-Link

Zurück zur Startseite

1 Kommentar
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Franzi

    Hallo Elbcuisine-Köchin,
    da durchstöbere ich gerade so deinen Blog und finde diese Minikuchen! Heute morgen hatte ich mir aus kleine Mini-Kuchen-Formen gekauft und schon überlegt, welche Kuchen ich da am besten mit zaubere. Ich glaube diese hier wären eine tolle Idee!
    Ich habe auch seit kurzem meinen Backblog wieder ins Leben gerufen und schlendere seit Stunden durch Backblogs und bin begeistert was alles so möglich ist! :-)

    Lieben Gruß
    Franzi

    [Antwort]

    — 19. April 2016 @ 11:29

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!