ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Mini-Cookie-Backmischung – die kleine Geschenk-Idee!

ELBCUISINE_Mini_Cookies_4

Ich bin ja absoluter Fan von Geschenken im Glas. Die Mini-Cookie-Backmischung ist ganz schnell zusammengestellt und ihr könnt hierzu auch ein einfaches kleines Marmeladenglas mit ca. 200 ml (auf den Fotos seht ihr ein Weckglas mit 220 ml) nehmen. Die kleine bunte Mischung ergibt ca. 20-25 Mini-Cookies, wenn ihr nur einen knappen Teelöffel pro Cookie nehmt. Steht also ganz unvermittelt ein Geburtstag an oder ihr habt einfach vergessen ein Geschenk zu besorgen? Diese kleine Backmischung ist die rettende Idee. Dank der Haferflocken sind die Cookies vielleicht auch ein bißchen gesund und man kann sich auch auf allergische Besonderheiten einstellen und bei dem Mehl zum Beispiel Dinkelmehl nehmen, so wird’s noch gesünder 😉  Übrigens, meine Freundin Jessica vom Blog Kuchenschlacht hat immer die besten Ideen: Sie hat die Cookie-Backmischung als Mitgebsel beim Kindergeburtstag verwendet! Super Idee!

ELBCUISINE_Mini_Cookies_1

Mini-Cookie-Backmischung

Für 1 Glas

10 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

50 g Mehl

1/4 TL Backpulver

1/4 TL Natron

25 g Haferflocken

15 g Schokoladentropfen oder geraspelte Schokolade

10 g brauner Zucker

10 g weißer Zucker

ca. 25 g M&Ms bzw. das Glas einfach damit auffüllen

 

Zubereitung

Die Zutaten einfach nach einander im Glas schichten. Gebacken werden die Cookies wie folgt: Cookie-Mix in eine Rührschüssel geben. 10 g geschmolzene Butter und 1 Ei hinzufügen. Alles gut verrühren. Viele kleine Tropfen (Teelöffel) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und ca. 10 Minuten bei 175 Grad backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

 

ELBCUISINE_Kuchenschlacht_Instagram

ELBCUISINE_Mini_Cookies_3

ELBCUISINE_Mini_Cookies_2

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

20 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Anne

    Uiiii was für eine süße Mitbringselidee !!!!
    Merk ich mir 😉

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom April 5th, 2014 09:39:

    Freut mich, liebes Hafenmädchen 😉

    [Antwort]

    — 5. April 2014 @ 09:21

  2. Kommentar von Sandra

    Liebe Elbköchin!
    Bist du dir mit den Mengenangaben auch wirklich sicher? Ich war ganz begeistert als ich dein Rezept entdeckt hatte! Gelesen und sofort angefangen! Allerdings hatte ich von den trockenen Zutaten die doppelte Menge genommen, sollte sich ja auch lohnen. Bei den nassen Zutaten hatte ich allerdings vergessen, das ich ja die doppelte Menge backen wollte und habe somit 1 Ei, Butter und Öl wie angegeben in einer Schüssel verrührt und die trockenen Zutaten dazugekippt. Aber was war das, der Teig war Suppenmäßig flüssig und ist nur so verlaufen, also alles wieder zurück in die Schüssel, noch etwas Mehl dazu umgerührt 2. Versuch und alles war perfekt und seeehhhhr lecker! Bitte prüfe deine Angaben nochmal!

    Vielen Dank für die tollen Inspirationen von deinem Blog
    Sandra

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom April 7th, 2014 08:44:

    Liebe Sandra, ja klar, ich habe die Cookies natürlich vorher getestet, schon allein, weil ich wissen wollte, wieviele es werden. Und bei mir war der Teig eher flüssig als fest, aber nicht superflüssig. Und ich wollte ja viele kleine Cookies und so habe ich mit einem Teelöffel ca. 25 Mini-Klecks auf meinem Backblech verteilt. Der Teig ging gerade so auf ein Blech.
    Mich hat es eher gestört, dass sich die M&Ms nicht so gut auf die Kekse verteilen ließen, also es waren welche mit 2 M&Ms und welche mit keinem M&M, auch wenn sie alle lecker schmeckten 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 7. April 2014 @ 08:06

  3. Kommentar von Bea

    Da mich der Kommentar von Sandra zugegebenermaßen sehr verunsichert hat, hab ich die Cookies vorm Verschenken der Mischung eben auch einmal rasch ausprobiert und kann mich ihrer Meinung nur anschließen.
    Ich habe die einfache Menge genommen, das Ei (Größe M) und die 30g geschmolzene Butter hinzugefügt. Damit war die Mischung schon so flüssig, dass ich noch einmal knapp 20g Mehl nachgeben musste, um ein komplettes Verlaufen des Teigs auf dem Backblech zu verhindern. In meinen Augen sind als weitere Zugabe zur Mischung das Ei und 15g geschmolzene Butter völlig ausreichend.

    Schmecken tun die Cookies übrigens sehr lecker!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Mai 15th, 2014 12:44:

    Liebe Bea, ich wollte die Rezeptangabe erst ändern, wenn ich es selbst noch einmal ausprobiert habe und ich muss gestehen, ich habe statt dessen neue Rezepte getestet 😉 Danke für deinen hilfreichen Kommentar! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 15. Mai 2014 @ 08:49

  4. Kommentar von Anna

    Hallo Bianca,
    endlich endlich habe ich es geschafft eines deiner Rezepte nachzumachen 🙂 Und zwar ist es diese Backmischung geworden 🙂
    Schau gerne mal vorbei – ich habe es etwas abgewandelt 🙂
    https://annasteller.wordpress.com/2014/12/17/cookies-backmischung-a-la-gebrannte-mandeln/
    Liebe grüße
    Anna von Anna’s Teller

    [Antwort]

    — 17. Dezember 2014 @ 19:02

  5. Kommentar von SMP

    Huhu, wie groß ist dein Glas denn? 🙂

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom März 10th, 2015 13:10:

    Das ist ein Weck-Glas mit 220 ml. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    Lisanne Antwort vom Dezember 8th, 2015 16:40:

    Geht auf ein glas mit nur 120ml nach meiner Ausrechnung sollte das klappen und noch etwas anderes soll man das öl weg lassen oder nicht

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 9th, 2015 08:21:

    Liebe Lisanne, diesen Kommentar verstehe ich leider nicht ganz.
    Das Glas wird eher zu klein, man kann Milliliter beim Volumen mit Gramm nicht unbedingt gleich setzen.
    Aber du kannst das ja gern testen. Und wieso willst du das Öl weglassen?? Liebe Grüße, Bianca

    — 9. März 2015 @ 20:44

  6. Kommentar von Thess

    Hallo! Bei wie viel Grad sollten die Cookies gebacken werden?
    Liebe Grüße
    Thess

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 10th, 2015 08:44:

    Liebe Thess, bei ca. 175 Grad Umluft habe ich sie gebacken. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 10. November 2015 @ 13:42

  7. Kommentar von Lisanne

    Hallo bevor ich den teig verschenke wollte ich wissen bei wie viel grad sie gebacken werden

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 9th, 2015 08:18:

    Liebe Lisanne, du backst die Cookies am besten bei 175 Grad Umluft. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 8. Dezember 2015 @ 16:24

  8. Kommentar von Steffi

    Kann ich das Rezept jetzt so vetwenden oder muss ich was ändern?

    [Antwort]

    Franziska Antwort vom Juni 19th, 2017 09:14:

    Hab das (abgeänderte) Rezept gerade gebacken, die Cookies sind im Ofen, sehen gut aus und der Teig war auch nicht zu flüssig!:)

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 19th, 2017 09:19:

    Liebe Franziska, super, das freut mich 🙂 liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 8. Mai 2017 @ 12:39

  9. Kommentar von Hanna

    Wie lauten denn nun das abgeändert Cookies Rezept, damit sie nicht verlaufen?

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 18th, 2017 09:46:

    Liebe Hanna, ich habe das Rezept geprüft und aktualisiert, du kannst also das Rezept im Beitrag so verwenden. Du siehst auch am letzten Kommentar, dass es funktioniert 😉
    Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 9. Oktober 2017 @ 21:06

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!