ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Erfrischendes Maracuja-Vanille-Amarettini-Dessert – schnell für Gäste gezaubert!

Maracuja_Amarettini_Dessert_2

Dieses erfrischende und cremige Dessert ist ganz spontan entstanden … „Oh – was mache ich denn zum Dessert??!!“ Kühlschrank auf. Hhmmm griechischer Joghurt prima. Vorratsschrank auf. Perfekt, hier sind noch Amarettinis. Knusprig, cremig, süß – jetzt fehlt nur noch die säuerliche Komponente… Ach ja, die Maracujas aus der Tropenbox sind gerade reif, das passt perfekt. Und Trifle, d.h. Keks, Creme, Frucht, ist immer ein schönes Dessert, sieht super aus und schmeckt lecker! Ihr könnt es ganz nach euren Vorräten abwandeln, ob Amarettini, Butterkeks oder Oreo, statt Joghurt geht auch Quark mit Sahne oder Mascarpone und die Fruchtkomponente kommt entweder aus dem Obstkorb, der Tiefkühltruhe oder auch mal aus der Dose. Und meist reicht ja ein ganz kleines Dessertschälchen, ich nehme gern die Teegläschen von IKEA. Gerade machen ja alle Diät oder verabschieden sich gern von ihrem Winterspeck, da ist das genau die richtige Menge!

Maracuja_Amarettini_Dessert_4

Maracuja-Vanille-Amarettini-Dessert

Zubereitungszeit 10 Minuten, für 4 Personen

Zutaten

200 g Griechischer Joghurt

2 P – am besten echter – Vanillezucker (alternativ etwas Zucker/Puderzucker und Vanilleextrakt o.ä.)

ca. 100 g Amarettini

2 Maracujas

 

Zubereitung

Amarettinis in die Dessert-Gläschen verteilen. Joghurt mit Vanillezucker verrühren und auf die Amarettinis löffeln. Maracujas aufschneiden und auf jedes Glas den Inhalt einer halben Maracuja träufeln. Wer mag dekoriert noch mit einem Amarettini oder ein paar Bröseln.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Maracuja_Amarettini_Dessert_1

Maracuja_Amarettini_Dessert_5

Maracuja_Amarettini_Dessert_3

Die Tropenbox wurde mir übrigens zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Man erhält je nach Wunsch eine Box mit tollen tropischen Früchten. Ich hatte Mango, Ananas, Bananen, Papaya, Maracuja und Rambutan. Besonders die letzten drei waren für mich neu. Von Rambutan hatte ich noch nie etwas gehört und Papaya und Maracuja hatte ich mir bislang auch noch nie gekauft… Sehr lecker und spannend. Wenn man die Maracujas aufschneidet, duften sie so unglaublich frisch und herrlich!

Ihr könnt die Tropenbox übrigens zu einem ermäßigten Preis testen

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von daniela

    Das ist aber ein toller Nachtisch. Super vorzubereiten und mal was anderes als Tiramisu und Co 😉
    Liebe Grüße,
    Daniela

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Februar 9th, 2015 13:28:

    Liebe Daniela, danke für den netten Kommentar, geht auch wirklich schnell 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 9. Februar 2015 @ 13:26

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!