ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Mandelkönig – der perfekte Kuchen für die Adventssonntage, Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage

ELBCUISINE_Mandelkoenig_4

Ich liebe Plätzchen und Kekse, ein Kuchen darf aber an den besonderen Tagen in der Weihnachtszeit nicht fehlen! Der Mandelkönig aus dem großen Weihnachtsheft von essen & trinken sieht grandios aus, den musste ich sofort ausprobieren… Sehr köstlich! Wer es ganz einfach haben will, bringt sich ein Päckchen gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt mit. Selbst machen bringt aber auch viel Spaß und lässt es zu Hause köstlich nach Weihnachten duften!

ELBCUISINE_Mandelkoenig_2

Mandelkönig

1,5 Stunden Zubereitungszeit

Zutaten

für die gebrannten Mandeln

125 g Zucker

1 TL gemahlener Zimt

etwas gemahlene Vanilleschote

200 g Mandeln ungeschält

für den Teig

5 Eier

2 Prisen Salz

etwas gemahlene Vanilleschote

250 g Butter

150 g Zucker

1 TL abgeriebene Orangenschale

50 g Speisestärke

200 g Mehl

4 EL Orangensaft, am besten frisch gepresst

für die Garnierung

100 g Kuvertüre zartbitter

Zubereitung
Mit 100 ml Wasser, Zucker, Vanilleschote, Zimt und Mandeln gebrannte Mandeln erstellen. Alles in einer Pfanne oder in einem Homecooker erhitzen und permanent rühren, am besten mit einem Holzlöffel, bis der Karamell flüssig ist und die Mandeln davon überzogen. Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auskühlen lassen und im warmen Zustand mit zwei Gabeln die Mandeln trennen.

Für den Teig die abgekühlten gebrannten Mandeln bis auf 2-3 Esslöffel in einem Mixer hacken. Die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und 75 g Zucker einrieseln lassen. In einer neuen Schüssel Butter, Vanilleschote, 75 g Zucker, 1 Prise Salz und Orangenschale mit den Quirlen der Küchenmaschine bzw. des Mixers sehr cremig rühren. und die Eigelbe nach und nach hinzugeben. Mehl und Stärke darauf sieben und mit dem Orangensaft unterheben. Eischnee und die gebrannten Mandeln unterheben. Den Teig in einer gefetteten Gugelhupfform (24 cm Durchmesser) bei 160 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und stürzen.

Die Kuvertüre schmelzen, auf den Kuchen oben verteilen und herunterlaufen lassen. Oben auf der leicht angetrockneten Schokolade die restlichen Mandeln hübsch garnieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Mandelkoenig_5

ELBCUISINE_Mandelkoenig_3

ELBCUISINE_Mandelkoenig_1

Quelle: Das Rezept stammt aus der essen & trinken Spezial „Das große Weihnachtsheft“ 2013, wurde aber abgeändert: Ich habe auf das Marzipan im Teig verzichtet… spart auch ein paar Kalorien 😉

Übrigens, ich darf mit dem Mandelkönig das 15. Türchen des Adventskalenders von GasProfi24 öffnen. Besonders für die Griller unter euch, gibt es dort ein paar attraktive Geschenke…

ELBCUISINE_Mandelkoenig_Pinterest

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Maxie

    Wow die Bilder sehen aber auch mega lecker aus!!! Könnte ich glatt reinbeißen!
    Lieben Dank für deinen Besuch bei mir! Du hattest mich nach einem ganz einfachen Rezept gefragt gehabt (wegen der Keksstempel)! Das war so ein einfaches, dass ich es schon gar nicht mehr gefunden habe. Schlußendlich war es aber einfach ein klassischer Mürbteig aus irgendeiner Vorlage, die ich im Netz gefunden habe. Probiere es doch einfach mal aus mit den Stempel! Es wird bestimmt klappen! Viel Freude dabei und ein wunderschönes Weihnachtsfest wünsche ich dir!!
    LG Maxie

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 22nd, 2013 19:07:

    Liebe Maxie, danke für die schnelle Antwort und das Kompliment 🙂 Ebenfalls ein wunderschönes Weihnachtsfest! Alles Liebe, Bianca

    [Antwort]

    — 22. Dezember 2013 @ 18:57

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!