ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Lasagnesuppe – ein herzhafter Genuss in neuer Form!

Lasagnesuppe

Lasagne-Suppe – das wollte ich schon lange testen und habe es jetzt endlich ausprobiert. Das Ergebnis war grandios! Abgesehen von der Tatsache, dass Lasagne als Suppe natürlich viel schneller und einfacher zu kochen ist als Lasagne selbst, hat sie super geschmeckt. Und das Beste war, dass ich damit meinen Sohn begeistern konnte. Also: absolute Nachkochempfehlung – bei uns kommt das jetzt auch öfter auf den Tisch. So kann ich auch nochmal die Variante mit frischen selbstgemachten Nudeln probieren. Im ersten Versuch habe ich es mir sehr einfach gemacht und die klassischen Lasagneplatten in getrockneter Form verwendet. Mein Mann meinte, das ist ja wie Nudeln mit Bolo. Er hat nicht ganz unrecht… Um den richtigen Lasagne-Effekt zu erhalten, kann man die Suppe noch mit Crème fraîche und Parmesan toppen, aber ich mochte sie auch ohne sehr gern! Ich finde solche Rezepte in anderer Form irgendwie witzig, gestern habe ich ein Rezept für Burger Muffins entdeckt, das klang auch sehr gut. Mal schauen, ob es den Weg hierher findet. Was meint ihr, würde euch das Rezept interessieren?

In der Weihnachtszeit ist die Lasagnesuppe ein köstliches herzhaftes Rezept neben alle den süßen Genüssen von Plätzchen über Stollen, Lebkuchen und Schokolade, die gebrannten Mandeln nicht zu vergessen. Ich habe für euch übrigens noch ein paar neue Geschenk-Ideen aus der Küche in petto! Wenn ihr schon am Suchen seid, kann ich euch das Pilz-Risotto oder die Sonntagsbrötchen sehr empfehlen, für weitere Ideen schaut doch mal schon mal hier

Und wenn euch dieses Suppenrezept doch nicht zusagt, schaut doch mal hier bei Maggi nach einem anderen Rezept! // Werbung

Lasagnesuppe

Rezept Lasagnesuppe

Für 4 Personen / ca. 30 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

1 kleine Stange Lauch

2 Möhren (ca. 200g)

2 Stangen Stangensellerie (geht auch mit Knollensellerie)

1 EL Olivenöl

400 g Bio-Rinderhackfleisch

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

1TL edelsüßes Paprikapulver

1 TL getrockneter Oregano

1 EL Tomatenmark

1 Dose stückige Tomaten (400 g)

750 ml Gemüsebrühe

100 g Lasagnenudeln

Wer mag:

30 g Parmesan

75 g Crème fraiche

 

Zubereitung

Den Lauch putzen, waschen und anschließend der Länge nach halbieren und in feine Scheiben schneiden. Dann die Möhren und den Sellerie putzen, schälen und klein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Hack darin unter Wenden krümelig anbraten und das Gemüse zugeben und weitere 2-3 Min. braten. Mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika und Oregano würzen. Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen. Tomaten und Brühe zugießen, aufkochen und ca. 5 Min. köcheln lassen.

Die Lasagneplatten in Stücke brechen. Zur Suppe geben und alles weitere ca. 10 Min. köcheln, bis die Nudeln bissfest sind. Dabei das umrühren nicht vergessen.

Den Parmesan fein reiben, unter die Crème fraiche rühren und etwas salzen und pfeffern. Die Suppe abschmecken und wer mag, kann jede Portion mit einem Klacks Parmesancreme servieren. Übrige Parmesancreme extra dazu reichen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Lasagnesuppe

Lasagnesuppe

Und tolle Inspirationen findet ihr wie immer beim #sonntagsglück!

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!