ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Knusprige Kürbis-Rösti mit fruchtigem Apfelsalat aus Tim Mälzer’s „Die gute Küche“ // Gewinnspiel

elbcuisine_kuerbis_roesti3

Gerade hat Tim Mälzer sein neues Restaurant „DIE GUTE BOTSCHAFT“ eröffnet. Ich konnte es mir bereits vor der Eröffnung anschauen und ein paar Rezepte aus seinem ebenfalls neuen Buch „DIE KÜCHE“ probieren. Denn die Buchvorstellung fand in den Räumen des neuen Restaurants statt. Tim beschreibt sein neues Buch, als das persönlichste seiner Kochbücher. Mit seinem Team hat er hier ein einfaches gutes Kochbuch erstellt für jedermann/-frau. Er möchte mit diesem Buch die Essenz vermitteln, die das Wesen seiner Küche ausmacht. Ihr findet darin viel mehr als nur Rezepte. Tim widmet sich beispielsweise ganz ausführlich dem Thema Würzen. Die Kürbis-Saison zumindest auf den Blogs ist schon fast am Ausklingen, aber auch bei mir soll es ein Kürbis-Rezept geben und so habe ich mir die Kürbis-Rösti in ungewöhnlicher aber leckerer Kombination mit einem ganz einfachen Apfelsalat als Rezept aus Tim Mälzer’s Buch ausgesucht. Natürlich von mir etwas anders interpretiert… mit Basilikum statt Majoran und auch leicht vereinfacht in der Zubereitung. In jedem Kapitel gibt es übrigens einen ausführlichen Einstieg mit vielen Details. Die Kapitel erstrecken sich über die Themen Salat, Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fisch und Mehl, Eier, Milch. Bei den Fotos wählte Tim’s Team einen eher künstlerischen Stil mit Filter. Das mag ich persönlich lieber ganz klar. Aber jedes Rezept hat ein Bild und das finde ich am Allerwichtigsten! Dieses tolle Werk könnt ihr nun sogar signiert von Tim persönlich bei mir gewinnen!

elbcuisine_kuerbis_roesti2

Rezept Kürbis-Rösti mit Afelsalat

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Zutaten für die Rösti

600 g Butternutkürbis

Meersalz

1 TL Zucker

150 g Lauch, davon nur der helle Teil

Muskatnuss

Frisch gemahlerer Pfeffer

2 Eier

100 g Semmelbrösel

6-8 EL Olivenöl

Zutaten für den Apfelsalat

1 säuerlicher Apfel

Saft von 1/2 Zitrone

1 EL Olivenöl

(4-5 Zweige frisches Basilikum und etwas Kürbiskernöl)

 

Zubereitung

Den Kürbis schälen, entkernen und raspeln. Anschließend mit 1 TL Salz und Zucker würzen und mit den Händen ca. 1 Minute verkneten. Dann 10 Minuten ziehen lassen. Den Lauch längs halbieren, waschen und in kleine Würfel schneiden. Danach die Kürbismasse und den Lauch in einer Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eier und Semmelbrösel zugeben und untermischen. Aus der Masse Rösti formen. Den Backofen auf 60-80 °C Ober-/Unterhitze verheizen. Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Rösti in die Pfanne geben und auf beiden Seiten ca. 5 Minuten goldbraun braten. Die gebackenen Rösti im Backofen warm halten, während die übrigen Rösti backen und dann warm gestellt werden. Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In dünne Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit Zitronensaft und Olivenöl marinieren. Garnieren kann man das Ganze mit Basilikum (Tim empfiehlt Majoran) und ein paar Tropfen würzigem Kürbiskernöl.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

elbcuisine_kuerbis_roesti4

elbcuisine_kuerbis_roesti1

Gewinnspiel

Ihr könnt dreimal das neue Kochbuch von Tim Mälzer in signierter Version bei mir gewinnen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, welches euer liebstes Rezept von Tim Mälzer ist! Gern mit Anleitung bzw. Link 😉

Teilnahmebedingungen

Mitmachen kann jeder – mit oder ohne Blog.

Ich freue mich, wie immer, wenn auch “stille Leser” sich zu Wort melden – bitte schreibt unbedingt euren Namen dazu und gebt eine Email-Adresse an.

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. ELBCUISINE übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abgegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und innerhalb von einer Woche unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden. Kommentare ganz ohne Namen oder ohne Beantwortung der Frage werden nicht mitgezählt. Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.

Glücklicherweise wurden mir vom Verlag die drei signierte Exemplare zur Verlosung zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank!

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am Freitag, dem 2. Dezember 2016, 23:59 Uhr.

Viel Glück!

Ganz lieben Dank für die schönen Kommentare mit den tollen Tipps! Das eine oder andere werde ich sicher testen!!

Das Los (random.org) hat entschieden: Tabea, Anja und Kevin haben ein signiertes Exemplar gewonnen!

In Kürze gibt es hier weitere Verlosungen, also nicht traurig sein und wieder mitmachen!!

elbcuisine_kuerbis_roesti7

elbcuisine_kuerbis_roesti8

elbcuisine_kuerbis_roesti6

ELBCUISINE_Kuerbis_Roesti_p

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

44 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Christel B.

    Liebe ELBKÖCHIN,

    ich finde Deinen Blog ganz toll. Die Rezepte und die Fotos sind ausgezeichnet.
    Tim Maelzer ist ein ORIGINAL und ich mag seine originellen Rezepte.
    Wer kommt sonst schon auf die Idee Pasta mit Grünkohl zu kredenzen:

    http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2012/11/grunkohl-pasta/

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 26th, 2016 08:19:

    Liebe Christel, ganz lieben Dank für diese Komplimente, da werde ich ganz rot und freu mich! Hhhmm das Rezept klingt super!! DANKE! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Bianca

    [Antwort]

    — 25. November 2016 @ 22:17

  2. Kommentar von Conny

    Hallo Bianca,

    was für ein schöner Gewinn 🙂 Meine Lieblingsrezepte von Tim Mälzer sind die vegetarische Bolognese (www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2013/01/bolognese-vegetarisch) und die Joghurt-Kirschtorte (www.tim-maelzer.info/rezepte/kuchen-und-desserts/2014/03/joghurt-kirschtorte-aus-der-bullerei/). Beides habe ich schon mehrfach zubereitet und fand es immer wieder unheimlich lecker ❤️

    Liebe Grüße
    Conny

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 26th, 2016 08:20:

    Wow liebe Conny, gleich zwei Rezeptideen! Und die klingen auch ganz wunderbar! Danke für die Inspiration! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 25. November 2016 @ 22:17

  3. Kommentar von Christine

    Hallo Bianca,
    ich bin eine begeisterte Hobbyköchin und immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen und Rezepten. Vorallem das Kürbisrezept passt jetzt im Winter ganz gut.
    Ich nehme gerne am Gewinnspiel teil.
    Grüße
    Christine

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 15:11:

    Liebe Christine, da geht es dir so wie mir, aber welches Rezept kennst du denn von Tim?? Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. November 2016 @ 12:43

  4. Kommentar von Cinnamon

    Hallo Bianca,

    ich verfolge Tim Mälzers TV-Kochaktivitäten schon seit „Schmeckt nicht, gibt`s nicht“. Sein Kochstil hat sich über die Jahre doch sehr verändert, früher fand man oft auch Kartoffelpüree aus der Tüte u.ä. auf seiner Zutatenliste.
    Das neue Kochbuch spricht mich sehr an, weil es die einzelnen Zutaten hervorhebt und der Geschmack im Vordergrund steht. Besonders gerne koche ich Tims Kürbis-Frittata, da ich Kürbis liebe 🙂 http://www.daserste.de/unterhaltung/koch-show/tim-maelzer-kocht/rezepte/kuerbis-frittata-102.html

    Liebe Grüße
    Cinnamon

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 15:11:

    Liebe Cinnamon, du stehst auch auf Kürbis 😉 liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. November 2016 @ 14:25

  5. Kommentar von Miriam

    Hallo Bianca!
    Bisher hab ich noch kein Kochbuch von Tim Mälzer, aber momentan hab ich aus der Bücherei sein Heimatkochbuch ausgeliehen und bin positiv überrascht. Gerade die Suppen überzeugen mich sehr und dass er nicht nur Filets verarbeitet, sondern sich auch den Innereien widmet.
    INsgesamt mag ich an ihm, dass er nicht so aufgedreht ist, wie andere deutsche Köche und sehr seriös und fähig in der Küche ist. Zugegeben: nachgekocht hab ich von ihm noch nichts. Bis zu dem Büchereifund hatte ich noch nichts von ihm, aber ich bin mir sicher, dass die Kartoffelsuppe spätestens am Montag auf den Teller kommt -ich hab soooo Lust drauf!
    …die Lieblingsgerichte von ihm müssen also noch warten, ich hoffe, ich qualifiziere mich trotzdem für die Verlosung 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir!
    Miriam

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 15:09:

    Liebe Miriam, bei seiner Vorstellung war er doch sehr aufgedreht und ist ständig hin und her gelaufen 😉 Das Heimatbuch ist sehr nett, das habe ich auch und hier mit dem Rezept vom Käsekuchen mit Eierlikör, der sehr empfehlenswert ist, vorgestellt:
    http://www.elbcuisine.de/fantastischer-eierlikoer-kaesekuchen-aus-der-heimat-von-tim-maelzer/#more
    Aber welche Kartoffelsuppe meinst du denn??
    Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. November 2016 @ 17:09

  6. Kommentar von Christina

    Liebe Bianca,

    toller Blog und schöne Idee!

    Ich liebe den Sommer und die asiatische Küche. Wen wundert es daher, dass ich die Summerrolls von Tim Mälzer favorisiere:

    http://www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2013/05/summerrolls/

    Auch ganz oben im Ranking stehen bei mir Reisgerichte aus der orientalische Küche. Suchtfaktor hoch drei löst daher Tim Mälzers Safran-Milchreis mit Feigen aus:

    http://www.tim-maelzer.info/rezepte/kuchen-und-desserts/2012/03/safran-milchreis-mit-feigen/

    Hmmm, jetzt hab ich wieder Hunger und würde gern Tim’s Kochbuch zur Hand haben, um gleich was leckeres daraus zu kochen. Aber einstweilen muss ich hoffen, zu den glücklichen Gewinnern zu gehören 🙂

    LG Christina

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 15:05:

    Liebe Christina, du klingst nach einem großen Tim Mälzer Fan 😉 Fein, diese asiatischen Rezepte kann ich noch nicht! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. November 2016 @ 19:29

  7. Kommentar von Thomas F.

    Das Rezept seine Krautsalats ist TOP!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 15:05:

    Lieber Thomas, und wie lautet das Rezept oder wo finde ich es?? Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    Thomas F. Antwort vom November 29th, 2016 04:34:

    Ich hatte das aus dem Fernsehen mitgeschrieben. Aber es ist das Rezept:
    http://www.daserste.de/unterhaltung/koch-show/tim-maelzer-kocht/rezepte/10052014-krautsalat100.html

    [Antwort]

    — 26. November 2016 @ 19:35

  8. Kommentar von Heike

    Hallo Bianca,
    auch dieses Rezept von Tim Mälzer lädt zum Nachkochen ein. Bei uns kommt die Haselnuss-Polenta immer wieder zum Einsatz: http://www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2011/04/haselnuss-polenta/. Eine sehr leckere Beilage.
    Viele Grüße Heike

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2016 21:30:

    Liebe Heike, oh Polenta ist eigentlich nicht so mein Fall, aber das schau ich mir auf jeden Fall an, wenn du es empfiehlst! Lieben Dank und liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 27. November 2016 @ 15:43

  9. Kommentar von Claudia

    Hallo Bianca,
    ich liebe das Grüne Dschungelcurry aus dem Buch „Greenbox“ sehr!
    Viele Grüße
    Claudia

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 1st, 2016 10:38:

    Liebe Claudia, gleich zweimal das Dschungelcurry, das muss ich wohl unbedingt probieren!!! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 27. November 2016 @ 22:49

  10. Kommentar von Macaron

    Liebe Bianca!

    Das Dschungelcurry aus Tims „Greenbox“ ist exotisch und lecker, ein echter Seelenwärmer: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/279184/gruenes-dschungel-curry.html

    Liebe Grüße
    Macaron

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 1st, 2016 10:38:

    Liebe Macaron, oh Greenbox ist eines meiner Lieblingskochbücher! Das klingt gut! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 28. November 2016 @ 09:14

  11. Kommentar von Marlene

    Oh, das Buch hätte ich gerne! Mein liebstes Rezept von Tim Mälzer ist der Lachs mit weihnachtlicher Spekulatiuskruste http://www.essen-und-trinken.de/tim-maelzer/tims-menue-zum-fest-1035182.html#r368632-hauptgang-lachsfilet-mit-spekulatiuskruste.
    Liebe Grüße!
    Marlene

    [Antwort]

    — 28. November 2016 @ 20:59

  12. Kommentar von Tom

    Die selbstgemachten Cheesburger habe ich mal gemacht und die kamen richtig gut an:
    http://www.daserste.de/unterhaltung/koch-show/tim-maelzer-kocht/rezepte/cheeseburger-100.html

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 1st, 2016 10:37:

    Lieber Tom, hhhhmm Cheeseburger gehen ja immer. Das Rezept schaue ich mir gern mal an! Danke für den Tipp! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 29. November 2016 @ 04:33

  13. Kommentar von Nadine

    Hallo liebe Bianca,
    ich esse super sehr gern Kürbis und diese Rezept wird auf jeden Fall in den kommenden Tage auf meinem Tisch landen.
    Ich habe nach Tim Mälzers Rezepten angefangen zu kochen. Mein absolutes Lieblingsrezept ist das Bolognese Ragout http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2009/06/bolognese-ragout/ Herzliche Grüße Nadine

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 1st, 2016 10:36:

    Liebe Nadine, oh lecker, ich glaube, das ist auch eines der Hauptgerichte, in Tim Mälzer’s Deli! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 29. November 2016 @ 15:59

  14. Kommentar von Uta

    Aus seinem „Kochbuch“ sind die Käsekuchenbrownies (zB hier http://www.lart-devivre.eu/blog/2012/08/02/kasekuchen-brownie-mit-heidelbeeren/) und die Rinderrouladen mit frischen Feigen (finde ich leider nicht online) echt super!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 1st, 2016 15:25:

    Liebe Uta, das ist ja eines seiner älteren Werke! Danke für die Tipps! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 1. Dezember 2016 @ 12:12

  15. Kommentar von Köchin

    Liebe Bianca,
    falls noch nicht ausprobiert, hier mein Tipp für dich: http://www.tim-maelzer.info/rezepte/suppen-und-eintoepfe/2009/11/kurbissuppe-mit-koriander-pesto/
    Solange noch Kürbiszeit ist, solltest du diese leckere Suppe mal nachkochen.
    Lieben Gruß 😀

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 2nd, 2016 12:09:

    Liebe Silvia, das kenne ich noch nicht! Danke und Korianderpesto in Verbindung mit Kürbis klingt super! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 1. Dezember 2016 @ 20:46

  16. Kommentar von Anja Maass

    Liebe Bianca!

    Mein Lieblingsrezept von Tim Mälzer, ist der Rotkohl aus seinem Heimat Kochbuch!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 2nd, 2016 12:07:

    Liebe Anja! Hhhmmm ein Rotkohl-Rezept passt ja auch gerade in die Jahreszeit! Lieben Dank und viele Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 1. Dezember 2016 @ 21:42

  17. Kommentar von Melanie R

    Hallo,

    ich habe vor einiger Zeit mal ein Gratin mit Kartoffeln und Steckrüben von ihm gemacht, das hat es mir sehr angetan. Ein richtig schön winterliches Rezept mit einer deftigen Speckkruste…

    Über so ein Kochbuch würde ich mich sehr freuen, schönen Advent noch,

    glg, Melanie

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 4th, 2016 12:05:

    Liebe Melanie, klingt lecker, wo hast du denn das Rezept gefunden? Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 2. Dezember 2016 @ 14:04

  18. Kommentar von Tabea

    Liebe Bianca, wir mögen sehr gerne das Gulasch aus Tim Mälzers Kochbuch Heimat! Sehr passend für diese Jahreszeit!
    Liebe Grüße Tabea

    [Antwort]

    — 2. Dezember 2016 @ 15:58

  19. Kommentar von Tabea

    Liebe Bianca, wir mögen sehr gerne das Gulasch aus Tim Mälzers Kochbuch Heimat! Sehr passend für diese Jahreszeit! Liebe Grüße Tabea

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 4th, 2016 12:05:

    Liebe Tabea, lecker Gulasch habe ich schon ewig nicht mehr gegessen, bzw. nur bei Mutti noch nie selbst gekocht 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 2. Dezember 2016 @ 15:59

  20. Kommentar von Denise

    Hallo Bianca, wir lieben die Tomaten-Ziegenkäse-Tarte von ihm (http://www.tim-maelzer.info/rezepte/vegetarisch-rezepte/2011/08/tomaten-ziegenkase-tarte/). So simple und so lecker! Über den Gewinn würde ich mich riesig freuen 🙂

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 4th, 2016 12:04:

    Liebe Denise, danke für deinen Tipp, leider bin ich so gar kein Fan von Ziegenkäse… 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 2. Dezember 2016 @ 18:34

  21. Kommentar von Andre

    Das beste Wohlfühl-Gericht überhaupt: Cajun-Hähnchen mit Rauch-Pellkartoffeln (http://www.tim-maelzer.info/rezepte/gefuegel-und-wild/2014/03/cajun-hahnchen-mit-rauch-pellkartoffeln/). Saulecker!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Dezember 4th, 2016 12:03:

    Lieber Andre, Wohlfühlgerichte sind immer super!! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 2. Dezember 2016 @ 18:36

  22. Kommentar von Bianca

    Hier ein Kommentar, der aufgrund technischer Probleme per Mail bei mir eingetroffen ist:
    Ok, dann mache ich einfach per Email mit 🙂
    Mein liebstes Tim Mälzer-Rezept ist sein Chili con Carne:
    http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2014/02/chili-con-carne-2/
    Die Bohnen koche ich nach der Einweichzeit auch gerne mal im Schnellkochtopf.
    Oft gebe ich auch noch etwas Gemüse hinzu (Mais, Paprika).
    Das Rezept ist insgesamt sehr einfach, schmeckt superlecker und wärmt einen richtig gut auf!
    Liebe Grüße,
    Anna

    [Antwort]

    — 4. Dezember 2016 @ 16:51

  23. Kommentar von Bianca

    Und noch einer:
    Deine Kürbis-Rösti sehen ja zum anbeißen aus. Da bekomme ich gleich Appetit, nur blöd das heuer Sonntag ist und ich nicht alles im Haus habe. 🙂 Wir lieben übrigens den Lamm-Pie von Tim Maelzer. Ist mal etwas ganz anderes und auch unsere Gäste freuen sich immer wenn wir diesen servieren.
    Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent. Liebste Grüße, Isabel.

    Rezept: http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2014/04/lamm-pie/

    [Antwort]

    — 4. Dezember 2016 @ 16:52

  24. Kommentar von Bianca

    Und aller guten Dinge sind drei:
    Mein Kommentar unter http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2013/04/spargeltarte-mit-garnelen/

    „Hi, also ich finde das von dir nachgekochte Rezept sieht ganz klasse aus! Wenn die Regeln es erlaubten, würde ich das zu meinem Favouriten machen. Zugegeben habe ich bisher noch keine Rezepte von Tim Mälzer nachgekocht, dementsprechend musste ich ein bisschen recherchieren. Mir gefällt dieses hier besonders gut, auch wenn Spargel aktuell natürlicht so in die Jahreszeit passt: http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2013/04/spargeltarte-mit-garnelen/
    Herzlich Grüße, würde mich freuen, evtl. bald etwas nachkochen zu können,
    Kevin von http://www.hamburg-schmackhaft.de“

    lässt sich leider nicht absenden, weder in Firefox noch in Chrome!

    Herzliche Grüße,

    [Antwort]

    — 4. Dezember 2016 @ 16:55

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!