ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Köstlicher Sonntagsbraten: Entrecôte mit Yorkshirepudding und Remouladensoße

Puuhhh das war jetzt aber schwierig auf der Tastatur dieses kleine Dach vom O zu finden…Aber eigentlich wollte ich euch ja von einem meiner Lieblingsrezepte berichten: Es klingt zwar lecker aber längst nicht so umwerfend, wie es tatsächlich ist! Die Zusammenstellung entpuppt sich als eine wahre Gaumenfreude!

Normalerweise koche ich selten ein komplettes Menü, meist suche ich mir aus verschiedenen Rezepten etwas zusammen. Aber diese drei Komponenten passen wirklich perfekt zusammen.

Das Kochen ist auch wirklich entspannend mit kleinen Pausen zwischendurch, in denen man genüsslich schon mal einen Aperitiv trinken kann oder den Kids einen Cocktail mischen…

Ok, jetzt rede ich nicht mehr länger drum herum, hier kommt das Rezept:

Entrecôte mit Yorkshirepudding und Remouladensoße

Zutaten für 4-5 Personen / 2,5 – 3 Stunden Zubereitungszeit

Entrecôte

500 g kleine Zwiebeln (ich habe Schalotten genommen)

2 EL Butterschmalz

1 EL brauner Zucker

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

etwa 1,4 kg Entrecôte am Stück

2 Knoblauchzehen

4 Zweige Rosmarin

450 ml trockener Rotwein

Remouladensosse

Ca. ½ Bund Petersilie

2 hart gekochte Eier

1 kleine Schalotte

2 Gewürzgurken

300 g Vollmilchjoghurt

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Yorkshirepudding 

2 Eier

100 g Mehl

100 ml Milch

1 Prise Salz

Butterschmalz für die Förmchen

Zubereitung

Wir starten mit dem Entrecôte bzw. der leckeren Soße. Die Zwiebeln abziehen und eventuell halbieren. 1 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 15-20 Minuten braten. Dabei den Zucker darüber streuen und die Zwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. Das Fleisch trocken tupfen und mit Salz rundherum einreiben. Knoblauchzehen schälen. Rosmarinzweige abspülen und trocken tupfen.

Restliches Butterschmalz in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und das Fleisch rundherum bei starker Hitze etwa 10 Minuten darin anbraten. Die ganzen Koblauchzehen hinzufügen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, mit frischem Pfeffer würzen, mit Rosmarinzweigen belegen und auf ein Rost legen.

Gebratene Zwiebeln und Rotwein zum Knoblauch in die heiße Pfanne geben und aufkochen. Die Pfanne auf dem Backofenrost auf die untere Schiene im Backofenrost auf die untere Schiene im Backofen schieben und den Rost mit dem Fleisch darauflegen, so dass der Fleischsaft in die Pfanne tropft.

Die Bratzeit ist ca. 1-1,5 Stunden je nachdem, wie durchgegart das Fleisch sein soll.

Das Fleisch und die Pfanne aus dem Ofen nehmen, gut abgedeckt noch 15-20 Minuten ruhen lassen und dabei warm halten (geht prima mit Alufolie und Geschirrtuch).

Zwischendurch wird die Remouladensoße angerührt. Dazu die Petersilie abspülen, trocken schüttel und fein hacken. Die Eier schälen und fein hacken. Die Schalotte abziehen und in feine Würfel schneiden. Gewürzgurken ebenfalls fein würfeln. Alle Zutaten verrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren zugedeckt kalt stellen.

Für den Yorkshire-Pudding Eier, Mehl, Milch und Salz in einer Schüssel mit dem Mixer oder der Küchenmaschine kräftig verrühren.

Wenn das Fleisch ruht, den Backofen auf min. 200 Grad Umluft hochschalten.

Jeweils ½ TL Butterschmalz in die Mulden einer Muffin-Backform oder ähnlichen Förmchen geben. Besonders gut, geht das in Silikonformen, da lassen sich die Puddings nach dem backen am besten herausnehmen. Die Form im heißen Backofen aufheizen lassen.

Den Pfannkuchenteig umrühren und in die heißen Mulden gießen. Auf der unteren Schiene im Ofen 10-20  Minuten backen, bis der Pudding schön goldbraun und locker gebacken ist.

Und wie schreibt Jamie Oliver: „Und wenn die Welt untergeht, auf keinen Fall die Ofentür öffnen!“ Ein wunderbares Schauspiel, wie die Puddings nach oben gehen….

Am besten sofort mit Braten und Soße servieren, da der Pudding schnell wieder zusammensackt.

Entrecôte und Remouladensoße aus Brigitte 5/2012

Yorkshirepudding aus „Zu Gast bei Jamie“

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Tabea

    Liebe Bianca,
    herzlichen Glückwunsch zu dem wundervollen Blog. Der Blog ist echt klasse geworden. Ich freue mich wahnsinnig auf das Nachkochen und berichte dir gerne!!! Freue mich auf leckere Rezepte!!
    Ganz liebe Grüße Tabea

    [Antwort]

    — 25. Juni 2012 @ 20:31

  2. Pingback von Köstlicher Sonntagsbraten: Entrecôte mit Yorkshirepudding und … » webindex24.ch - News aus dem Web

    […] Köstlicher Sonntagsbraten: Entrecôte mit Yorkshirepudding und … […]

    — 20. September 2014 @ 03:54

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!