ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Köstliche Frühlingsrollen nach original vietnamesischem Rezept

In so einen Genuss kommt man nur, wenn man einen vietnamesischen Volleyballtrainer hat!
Wirklich! Und so verrate ich euch noch ein weiteres Hobby von mir: Volleyball spielen. Auf der Mannschaftsweihnachtsfeier bei unserem Trainer Phong durften wir köstliche Frühlingsrollen von seiner Mama probieren. Die waren wirklich soooo lecker, dass ich Phong wochenlang nervte, ob er mir nicht das Rezept von seiner Mama besorgen könnte.
Und siehe da, eines Tages kam eine so goldige Mail mit einem ausführlichen Rezept und fotografischer Dokumentation – herrlich!

Eigentlich liebe ich ja einfache und unkomplizierte Rezepte. Einfach ist das Rezept vielleicht noch, aber doch – ich muss es zugeben – ein wenig zeitaufwendiger. Ok, ihr müsst dazu auch noch dem Asialaden um die Ecke einen Besuch abstatten und dann ganz entspannt, bei mir dauerte es einen Abend falten, falten, falten…aber die Herstellung dieser Frühlingsrollen lohnt sich wirklich und ihr könnt sie ja, wie ich, auf Vorrat einfrieren!

Übrigens, verzeiht bitte die Fotos mit der Faltanleitung, die sind leider nicht so gut geworden…

Also viel Spaß, am besten genießt ihr die Frühlingsrollen mit einer leckeren Chilisoße, die hab ich einfach gekauft und ausnahmsweise nicht selbst gemacht!

Köstliche Frühlingsrollen nach original vietnamesischem Rezept

Zutaten und Zubereitung für 40 Frühlingsrollen / 40 Minuten Zubereitungszeit (plus Kühlzeit)

800 g Schweinehackfleisch
1  Esslöffel   Zucker
1  Teelöffel   Salz
1  Teelöffel   Pfeffer
1  Teelöffel   Knorr Aromat (hab ich weggelassen)
1  Teelöffel   Backpulver
½ Teelöffel  Glutamat ( wer es mag – ich mochte es nicht!)
1  Esslöffel   Stärkemehl
Alles mischen und 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen lassen.

200 g geschälte Karotten grob raspeln
200 g Weißkohl in 1cm große würfeln schneiden
200 g geschälte Zwiebeln in 1cm große würfeln schneiden
200 g Champignons in Scheiben schneiden
100 g Porree in 1cm große Würfel schneiden
Alles Gemüse portionsweise kurz anbraten und 1Stunde kühl stellen.

100 g Weizenmehl und 100g Stärkemehl, mischen um später den Teig zu bemehlen.
1 Ei mit 2 Esslöffel Mehl verrühren als Klebstoff.
100 g Glasnudeln
250 g Mungobohnensprossen
1 Beutel Frühlingsrollenblätter ( 40 Blätter 21cm x 21 cm)

Frühlingsrollenblätter 1-2 Stunden auftauen lassen dann auseinander nehmen und beide Seiten bemehlen, soweit erforderlich.
Glasnudeln in heißem Wasser 1 Minute einweichen und abtropfen dann klein schneiden.
Fleisch, Gemüse , Glasnudeln, Mungobohnensprossen mit 1 Esslöffel Maggi Würze (hab ich weggelassen) und 1 Teelöffel Salz mischen.
Dann rollen oder falten, falten, falten…


Die Blätter (rechteckig) schräg (Raute) vor sich hinlegen. Die Ränder mit Klebstoff (Ei und Mehl) einstreichen. 1 Portion Füllung in die Mitte der Raute legen. Die Ecke, die zu dir zeigt, darüber klappen, so dass die Masse nicht mehr zu sehen ist. Seiten darüber einklappen und aufrollen. Dabei darauf achten, dass nicht soviel Luft darin ist, da sie sonst beim brutzeln aufgehen. Mit Klebstoff ( Ei und Mehl) verschließen.
Dann einfrieren lassen oder frittieren bei 170 bis 180 Grad. Ich nehme dazu einfach eine Pfanne deren Boden ich mit Sonnenblumenöl komplett befülle.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN!

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!