ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Knusperhähnchen à la Tim Mälzer

Heute zeige ich ein Rezept aus der Samstags-Sendung der ARD von Tim Mälzer „Tim Mälzer kocht!“.
Man kann sich ja im Internet alle Sendungen anschauen und auch die Rezepte runterladen, dieses Rezept findet ihr hier. Ich habe es allerdings etwas vereinfacht. Es gibt ja Hähnchen-Kartoffelrezepte wie „Sand am Meer“… dieses finde ich besonders lecker durch das leichte Zimtaroma und in der Zubereitung ist es auch sehr einfach! Auch ein tolles Essen für Gäste, weil man es prima vorbereiten kann!

Heute habe ich auch einige Fotos von der Zubereitung, also von dem rohen Fleisch, das sieht vielleicht nicht soooo lecker aus, aber ich finde es sehr hilfreich bei der Zubereitung!

Knusperhähnchen

Zutaten für 3-4 Personen / 1 Stunde Zubereitungszeit

1/2 TL Zimt
frisch gemahlener schwarzem Pfeffer
2 TL  Paprika edelsüß
1 EL getrockneter Oregano
1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale (oder in Zesten)
Meersalz
2 EL flüssiger Honig
7 EL Olivenöl
4 Hähnchenkeulen (à 250 g)
800 g große Kartoffeln
4 Zweige Rosmarin

Zubereitung

Zimt, Pfeffer, Paprikapulver, Oregano, Zitronenschale, Salz, Honig und 5 El Öl in eine Schüssel geben und kräftig verrühren. Hähnchenkeulen im Gelenk durchhacken oder -schneiden, dann mit der Gewürzmarinade mischen und diese kräftig in die Keulen einmassieren. Den Ofen auf 210 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen und längs in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In eine Auflaufform oder auf ein Backblech legen, mit 2 El Olivenöl beträufeln und salzen. Rosmarin und Hähnchenkeulen mit der Hautseite nach oben darauflegen. Im heißen Ofen 35-40 Min. auf der untersten Schiene knusprig braten. Evtl. nach 20 Min. mit Alufolie abdecken.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Tabea

    Mmmmh!! Das ist ja eine echte Konkurrenz für unser heiß geliebtes Hähnchen a la Jamie Oliver!!!
    Das werde ich direkt mal am WE ausprobieren!!GLG

    [Antwort]

    — 27. August 2012 @ 20:14

  2. Kommentar von Tobi

    Hallo,

    Habe noch die ein oder andere Frage.

    Kann man das auch für ein ganzes Hähnchen anwenden?
    Welche Backofen Funktion soll ich wählen?,ober/untrerhitze etc

    LG

    Tobi

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom August 25th, 2017 09:23:

    Lieber Tobi, erstmal die einfache Frage, ich nutze bei meinem Backofen am liebsten Umluft, das habe ich auch bei diesem Rezept verwendet. Und dann die Frage mit dem ganzen Hähnchen… du müsstest das Hähnchen in Einzelteile zerlegen, das sollte gehen. Die Marinade kannst du natürlich auch für ein ganzes Hähnchen verwenden. Viel Spaß beim Ausprobieren. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 17. August 2017 @ 18:24

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!