ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Knaller-Kartoffelsalat mit Figurschmeichler-Effekt!

ELBCUISINE_Kartoffelsalat1

Ob Party- oder Grillsaison oder einfach so – dieser Kartoffelsalat passt immer, auch einfach zum Abendessen, ich liebe ihn. Es ist keinesfalls die klassische Version, die man von Oma oder Muttern kennt. Er wird nicht mit Mayonnaise gemacht, sondern mit einem ganz einfachen Pesto bestehend aus Petersilie, Sonnenblumenkernen und Olivenöl, gewürzt mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Zitronenschale. So ist der Kartoffelsalat nicht nur vegan, sondern auch gesund und sogar etwas für Kohlenhydratvermeider. Denn wenn Kartoffeln abgekühlt sind, verfügen sie über resistende Stärke. Damit sich die resistente Stärke bildet, müssen die Knollen vollständig abkühlen – am besten werden sie hierfür nach kurzem Erkalten in den Kühlschrank gestellt. Resistente Stärke verhält sich hinsichtlich ihrer Verwertbarkeit im Körper ähnlich wie Ballaststoffe: Sie ist wasserunlöslich und kann durch die Enzyme im Verdauungstrakt nicht abgebaut werden, somit werden weniger Kilokalorien aufgenommen. Sie entsteht in gekochten und wieder abgekühlten stärkehaltigen Lebensmitteln wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Zusätzlich kommt diese Form der Stärke dem Darm zugute, da sie dort für eine intakte Darmflora von Bedeutung sind und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen vorbeugen kann. Ihr könnt euch also diesen Kartoffelsalat mit gutem Gewissen schmecken lassen!

Wenn es noch gesünder sein darf, könnt ihr dem Pesto noch Hanfsamen hinzufügen. Die Idee zu diesem Kartoffelsalat kam durch das Petersilien-Hanf-Pesto!

ELBCUISINE_Kartoffelsalat2

Rezept Knaller-Kartoffelsalat

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten, plus Kochzeit Kartoffeln

Zutaten

500 g Kartoffeln (ich mag die Sorte Linda)

3-4 EL Olivenöl

1/2 Bund glatte Petersilie

1-2 EL Sonnenblumenkerne

2-3 Prisen Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

etwas abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und am besten in einem Dampfgarer, Dampfkochtopf o.ä. alternativ einfach in einem Topf mit Salzwasser weich kochen. Für den Figurschmeichler-Effekt richtig abkühlen lassen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließende die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen und die harten Stängel abschneiden. Petersilie, Sonnenblumenkerne, Meersalz, Pfeffer und Zitronenschale im Standmixer oder mit dem Stabmixer zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Die Kartoffeln mit dem Pesto vorsichtig vermischen und noch einmal mit Peffer und Meersaltz abschmecken.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Kartoffelsalat3

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!