ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Joghurt brûlée oder das schnellste Dessert der Welt

Joghurt_Brulee_1q

Ich liebe Crème brûlée, mein erprobtes Rezept habe ich euch ja schon verraten. Heute geht es allerdings um die kalorienarme und sehr viel schnellere Variante: Joghurt brûlée. Ich hatte das irgendwo gelesen und mir sofort griechisches Joghurt besorgt, denn nur damit soll es funktionieren. Normales Joghurt enthält zuviel Flüssigkeit und dann lässt sich der Zucker nicht karamelisieren bzw. es wird keine Kruste sondern nur eine Haut. Erst habe ich das Joghurt mit Vanille, Puderzucker und Zitronenschale aromatisiert. Aber leider funktionierte es nicht mit dem Karamelisieren… Und so habe ich es einfach mit purem Joghurt versucht und dafür eine dickere Schicht braunen Zucker darauf und alles in ganz kleine Gläschen. Bei mir waren es meine allerkleinsten Weckgläschen (80 ml). Ein richtiges Rezept ist es gar nicht, aber sehr empfehlenswert!

Joghurt_Brulee_2

Joghurt brûlée

Zutaten

Griechischer Joghurt (ich hatte jogurti ;-))

Brauner Zucker

 

Zubereitung

Den Joghurt in ein kleines Gläschen füllen und die Oberfläche glatt streichen. Den Zucker in einer dünnen Schicht darüber streuen. Und mit einem Flambierer den Zucker kristallisieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Joghurt_Brulee_3

Joghurt_Brulee_5

Wenn euch noch ein Flambierer fehlt, gerade es einen von Rösle bei migusta. Hier gibt es hochwertige Küchenprodukte für eine bestimmte Zeit günstiger. Es lohnt sich dort immer mal wieder vorbeizuschauen.

Joghurt_Brulee_4

Dieser Beitrag wurde von migusta unterstützt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst!

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Roger Warna

    Das finde ich mal richtig was anderes. Toll gemacht und wie immer sehr schöne Fotos. Lieber Gruss Roger

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Januar 27th, 2014 08:54:

    Lieber Roger, danke ;-) und ich dachte eigentlich, dass wäre gar keinen Beitrag wert, weil es ja kein wirkliches Rezept ist! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. Januar 2014 @ 15:07

  2. Kommentar von Anna

    Mhh. Tolle Idee. Und vor allem ideal wenn es schnell gehen muss. Endlich kann ich mein Flambiergerät mal wieder nutzen. Danke für die Inspiration.
    Viele grüße
    Anna von Anna’s Teller

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Januar 27th, 2014 08:53:

    Liebe Anna, ich habe beim Schreiben des Beitrags auch überlegt, für was ich mein Flambiergerät eigentlich nutze außer Crème brûlée und mir ist spontan nichts eingefallen… Aber trotzdem hat sich die Anschaffung gelohnt! Wenn wir Gäste haben, machen wir das Flambieren meist am Tisch und da haben alle großen Spaß daran! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 26. Januar 2014 @ 16:19

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!