ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Genialer Party-Nudelsalat, fein auch zum Wintergrillen oder einfach so für die Lunchbox!

ELBCUISINE_PartyNudelsalat_seitlich

Ein neues, ungewöhnliches und schnelles Rezept mit einem Dressing aus frischen „rohen“ Tomaten, kombiniert mit gebratenen Pilzen, Rauke und knackigen Nüssen. Für Nudelsalat hat fast jeder sein Spezialrezept – italienisch mit Tomaten, Rauke und Pinienkernen ist ein wahrer Klassiker oder der bekannte von Mutti mit Mayonnaise, Erbsen und Wurst. Ich freue mich immer über Abwechselung beim Zubereiten wie auch beim Essen. Und dieses Rezept aus der BRIGITTE hat mich, insbesondere aufgrund des leckeren Dressings begeistert. Er wurde dort als Silvester-Mitbringsalat vorgestellt. Echt lecker! Ich habe die Shitake-Pilze gegen Champignons ausgetauscht und statt Rauchmandeln die neue Ültje-Cashew-Erdnuss-Mischung mit Honig & Senf verwendet, knackig und mit leichter Schärfe, sehr empfehlenswert! Wir lassen uns das Vergnügen des Wintergrillens nicht entgehen, das ist ein perfekter Einsatz für diesen köstlichen Salat, natürlich kann man auch einfach nur die Lunchbox damit füllen oder zum Abendessen oder …

ELBCUISINE_PartyNudelsalat_ObenZoom

Party-Nudelsalat

ca. 30 Minuten Zubereitungszeit, wenn möglich gern 1-2 Stunden durchziehen lassen.

Für 4-6 Portionen

Zutaten

300 g Mini-Penne

Salz

400 g Roma-Tomaten

4 EL Olivenöl

etwa 2 EL Weißweinessig

frisch gemahlener Pfeffer

Meersalz (ich hatte hier das Chipotle Falksalt, es verleiht dem Salat ein feine Schärfe – sehr lecker!)

40 g getrocknete Tomaten in Öl

200 g Champignons

100 g Rauke

40 g Ültje-Cashew-Erdnüsse

 

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest kochen, dann in ein Sieb gießen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Wie ich jetzt bei Stefan Marquard gelernt habe, nicht zuviel Salzwasser nehmen, dann wird die Pasta aromatischer.

Tomaten abspülen, trocknen und den Stielansatz mit einem spitzen Messer keilförmig herausschneiden. Die Tomaten in Stücke schneiden und im Blitzhacker pürieren. Tomatenpüree, 1 EL Öl und Essig verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer abschmecken. Die Tomatensoße unter die abgetropften, noch heißen Nudeln mischen.

Tomaten in Öl abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Pilze eventuell mit Küchenkrepp abreiben und die Stiele abschneiden. Pilze in Scheiben schneiden. Restliches Öl erhitzen und die Pilze darin scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die getrockneten Tomaten dazugeben und kurz mitanbraten. Gebratene Pilze und Tomaten zu den Nudeln geben, mischen und gern ein bis zwei Stunden durchziehen lassen.

Die Rauke verlesen, abspülen, trocken schütteln und in grobe Stücke zerpflücken. Die Nuss-Mischung grob hacken.

Nudelsalat noch einmal mit Essig, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und kurz vor dem Servieren die Rauke unterheben. Mit den gehackten Cashew-Kernen oder anderen Nüssen bestreuen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_PartyNudelsalat_ObenGabel

ELBCUISINE_PartyNudelsalat_GabelZoom

ELBCUISINE_PartyNudelsalat_Zoom

 

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!