ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Gegrilltes Bison-Steak mit einer Kruste aus gerösteten Pfefferkörnern – eine wahre Köstlichkeit aus Kanada – kombiniert mit einem Pilzsalat

ELBCUISINE_Bison_6

Eingeladen vom kanadischen Konsulat durfte ich vor einigen Wochen einen sehr amüsanten Abend mit wahren kulinarischen Köstlichkeiten zubereitet von dem bekannten TV-Koch Alexander Hermann genießen! Eine ausführliche und wirklich nette Beschreibung des Abends findet ihr bei Mel. Im Mittelpunkt des Menüs standen Produkte aus Kanada, wie Jacobsmuscheln, Bison-Steak, Cranberrys, Cider und natürlich Ahornsirup. Im Anschluss daran hatte ich die Möglichkeit, das Bison-Steak selbst zuzubereiten und zu genießen. Es ist ein unglaublich zartes saftiges Fleisch! Ich habe es ganz einfach mariniert und in gerösteten und geschroteten Pfefferkörnern gewälzt und gegrillt, so kommt der Fleischgenuss voll zur Geltung. Pilze nicht „nur“ gebraten, sondern als Salat mariniert, sind die perfekte Ergänzung.

ELBCUISINE_Bison_5

Gegrilltes Bison-Steak in einer Kruste aus gerösteten Pfefferkörnern an Pilzsalat

Zutaten für 2-3 Personen / 45 Minuten Zubreitungszeit

250 g Pilze (ich hatte braune Champignons)

1 Lauchzwiebel

1/2 Paprika (ich hatte gelbe Paprika, perfekt zu den roten Tomaten und den grünen Lauchzwiebeln)

3-4 Kirschtomaten

2 EL Olivenöl

2 Bison-Steaks jeweils ca. 250 g

20 g schwarze Pfefferkörner

Olivenöl

1 EL Balsamico

1 TL Zucker

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

1/2 Zwiebel

1/2 Knobizehe

je 1 El gehackten Schnittlauch und Petersilie

1 Zweig Thymian

1 TL Worcestersauce

Zubereitung

Pilze putzen und halbieren. Das Gemüse waschen und putzen. Die Lauchzwiebeln in feine Scheiben schneiden, die Paprika in kleine Würfel und die Tomaten vierteln. Für die Vinaigrette Olivenöl, Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer verschlagen. Zwiebeln und Knobi schälen und fein würfeln. In etwas Olivenöl bei mittlerer Temperatur farblos anschwitzen. Pilze zugeben und anbraten. Das Gemüse zugeben und 15 Minuten garen. In eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Mit der Vinaigrette und den Kräutern (Schnittlauch und Petersilie) mischen, die Thymianblättchen abzupfen und dazugeben.

Die Pfefferkörner im Ganzen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften. Abkühlen lassen und dann im Mörser grob schroten. Die Steaks mit Olivenöl und Worcestersauce einreiben und in dem geschroteten Pfeffer wälzen.

Die Steaks bis zur gewünschten Garstufe grillen und 3-5 Minuten ruhen lassen. Mit dem Pilzsalat anrichten.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Die Zubereitung für die Steaks stammt aus dem Kochbuch von „So schmeckt Kanada!“ Auf der Website gibt es jede Menge Informationen zu den kanadischen Produkten und deren Zubereitung. Das Rezept für den Pilzsalat habe ich, wenn ich mich recht entsinne, in der Zeitschrift „Landlust“ im Wartezimmer entdeckt 😉

ELBCUISINE_Bison_3

ELBCUISINE_Bison_2

ELBCUISINE_Bison_7

ELBCUISINE_Bison_4

ELBCUISINE_Bison_1

Dieser Beitrag ist mit Unterstützung des Kanadischen Konsulates entstanden, meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst.

 

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Björn

    Oh wow, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, das Fleisch sieht perfekt aus! Dazu dieser leckere Salat.. himmlisch! Danke dafür. 🙂
    Der Herzteller ist übrigens auch wundervoll. Ich bin begeistert. 😉

    Liebe Grüße
    Björn von Herzfutter

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 2nd, 2013 15:05:

    Lieber Björn, wie schön, dass du mich besuchst 🙂 Und es gibt doch immer noch Fleischliebhaber in diesen veganen Zeiten! Sehr schön! Ganz liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

    [Antwort]

    — 2. November 2013 @ 00:53

  2. Pingback von Food-Blog-Friday - ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe - KÜCHEN-FEE

    […] kreativ die charmante Hamburgerin ist, zeigt sie mit ihrem gegrillten Bison-Steak, das durch die Kruste aus geröstetem Pfeffer zur kanadischen Leckerei wird, dazu stellt sie einen […]

    — 14. November 2014 @ 22:56

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!