ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Ganz großes Gaumenkino: Panna cotta mit Schwips

ELBCUISINE_Pannacotta_Schwips_2

Das Dessert ist für mich der wichtigste Gang bei einem Essen… Am liebsten mag ich den schönen grünen künstlichen Waldmeisterwackelpudding von Dr. Oetker mit Vanillesauce, aber das Rezept steht auf der Packung. Daher habe ich heute einen Klassiker in neuem Gewand: Panna cotta mit Schwips. Panna cotta ist sehr lecker, aber sie allein erzeugt nicht genügend Spannung am Gaumen. Daher wird sie meist mit einer Fruchtsoße oder einem Fruchtspiegel kombiniert.

Für mich ist Panna cotta mit Baileys die perfekte Kombination. Ich habe möglichst wenig Gelatine verwendet, braucht man auch nicht, wenn man sie nicht stürzen will. So bleibt die feine Konsistenz erhalten. Der Baileys sollte nicht nur als Soße dienen, sondern als feine zartschmelzende Schicht die Panna cotta ergänzen und so habe ich ihn ebenfalls mit etwas Gelatine versehen. Ganz großes Gaumenkino 🙂

ELBCUISINE_Pannacotta_Schwips_5

Panna cotta mit Schwips

Zutaten für 2-3 Personen / 30 Minuten Zubereitungszeit

500 ml Sahne

50 g Zucker

1 Vanilleschote

2 1/2 Blätter Gelatine

100 ml Baileys

Zubereitung

Sahne und Zucker in einem Topf erhitzen. Die Vanilleschote auskratzen und Mark und Schote in die Sahne geben. Aufkochen und ca. 5-10 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. 2 Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der Sahne auflösen. In kleine Gläschen füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden fest werden lassen.

Das 1/2 Blatt Gelatine einweichen. Den Baileys erhitzen. Dann die Gelatine ausdrücken und im Baileys auflösen. Ca. 10-15 Minuten abkühlen lassen und vorsichtig, am besten mit einem Esslöffel auf der Panna cotta verteilen und ebenfalls 1-2 Stunden leicht fest werden lassen und genießen!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Pannacotta_Schwips_3

ELBCUISINE_Pannacotta_Schwips_4

 

Zurück zur Startseite

3 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Martha's

    Alleine schon weil ich Baileys so liebe, werde ich das Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Und bei „nur“ 100 ml hält der Schwips sich sicher in Grenzen.
    Alles Liebe
    Jana

    [Antwort]

    — 22. Oktober 2013 @ 20:20

  2. Kommentar von Chrissi

    Wie lecker ist das den? Muss ich unbedingt auch mal machen, schöne Idee! Ich lese schon länger immer wieder deinen Blog mit. Sehr schön gemacht! LG auch Schl. Holstein….

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 27th, 2013 08:36:

    Oh das freut mich sehr! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 27. November 2013 @ 05:31

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!