ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Exotisches Frühstück mit Piña-Colada-Marmelade – Ingwer und Kokos sorgen für den Kick am Morgen

ELBCUISINE_Ananas_Kokos_Marmelade1_5m

Zur Marmeladen- und Einkochzeit darf diese Marmelade nicht fehlen, auch wenn ihr sie eigentlich das ganze Jahr kochen könnt, weil Ananas eigentlich das ganze Jahr über Saison hat. Der Geschmack ist  einfach wunderbar und etwas ganz neues auf der Zunge! Ingwer und Kokos bringen den geschmacklichen Kick und kurbeln morgens den Stoffwechsel an. Und das schöne frische Gelb auf dem Frühstückstisch macht wunderbar gut gelaunt. In einem hübschen Glas mit Schleife ist die Piña-Colada-Marmelade auch noch das perfekte Geschenk. Also holt den Kochtopf raus! Die passenden Brötchen dazu findet ihr übrigens hier. Erst habe ich nur ein kleines Glas der Marmelade kocht, irgendwie habe ich den exotischen Zutaten nicht getraut. Aber das war wirklich ein Fehler 😉

ELBCUISINE_Ananas_Kokos_Marmelade2_5m

Rezept Piña-Colada-Marmelade

Für ca. 2 Gläser à 300 ml, ca. 15 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

1 Ananas (ca. 350 g Fruchtfleisch)

100 ml Kokosmilch (ich hatte die neue Milch von Alpro)

nach Geschmack 10-20 g Ingwer (ich bin da immer etwas vorsichtiger)

500 g Gelierzucker (1:1)

1 EL frischer Zitronensaft

 

Zubereitung

Die Ananas schälen, vom Strunk befreien und das Fruchtfleisch klein schneiden bzw. hacken. Ich bereite die Marmelade in der Krups zu, hier darf man das Turboprogramm nur einmal kurz betätigen. Dann kommt sie mit den übrigen Zutaten in einen Kochtopf und alles wird ca. 5 Minuten gekocht. In sterilisierte Gläser füllen und verschenken oder schnell selbst essen 😉

Bonjour und Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Ananas_Kokos_Marmelade3m

ELBCUISINE_Ananas_Kokos_Marmelade4_5m

ELBCUISINE_Ananas_Kokos_Marmelade_P

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von FEL!X

    Mmmmmh… ganz meine Wellenlänge! Habe gerade zwei reife Ananas im Garten, die ich ernten kann!
    Mit dem Rezept komme ich klar, für weniger Geübte wäre es vielleicht hilfreich, das Gewicht der Ananas anzugeben.
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

    [Antwort]

    — 30. August 2015 @ 08:33

  2. Kommentar von AlleCodes

    Danke für das Rezept. Ich kann nicht warten, um dieses Jam schmecken …

    [Antwort]

    — 31. August 2015 @ 06:56

  3. Kommentar von Jecky

    Richtig tolle Fotos – die Marmelade sieht sehr yummy aus!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    http://www.wantgetrepeat.com

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom September 6th, 2015 06:29:

    Liebe(r) Jecky, ganz lieben Dank für den netten Kommentar und viele Grüße in meine ehemalige Heimat!

    [Antwort]

    — 5. September 2015 @ 18:59

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!