ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Frische Brötchen – ganz schnell auf den Frühstückstisch gezaubert!

elbcuisine_frische_broetchen5

Sucht ihr auch noch nach dem ultimativen Frühstücks-Brötchen-Rezept?! Es muss ganz einfach sein und superschnell, ohne gehen oder vorheizen?! Dann habe ich hier eine Idee für euch! Zu Neujahr hatten wir zwei Familien mit fünf Kindern, also 6 Erwachsene und 7 Kinder zum Frühstück und alle Bäcker hatten zu! Klar wären die Goldstücke eine Lösung, aber selbstgebacken ist doch viel netter und gesünder. Mein Mann traut allerdings meinen Brötchen nicht wirklich. Er geht generell lieber zum Bäcker. Ob es der morgendliche Besuch beim Bäcker ist oder die knusprigen Brötchen oder die Auswahl?? Ich weiß es nicht! Aber der hatte ja zu und zur Sicherheit hatte er auch zwei Packungen Goldstücke besorgt. Mit diesem Brötchenrezept hatte ich allerdings auch bei ihm Erfolg! Der Teig ist innerhalb von 5 Minuten erstellt. Dann könnt ihr sofort Brötchen formen und sie müssen auch gar nicht gehen, sondern kommen sofort (!) in den kalten (!) Backofen. Und sie schmecken köstlich!

Ich backe sehr gern Brötchen, da bin ich mir sicher, dass keine Enzyme oder sonstiges drin sind und Dinkelmehl kann ich auch noch verwenden! Das Rezept ergab ca. 18 Brötchen auf zwei Blechen. Ich hatte allerdings noch einen Hefezopf! Die Goldstücke blieben übrigens alle (!) liegen!

elbcuisine_frische_broetchen1

Rezept Frische Brötchen

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten, Backzeit ca. 25-30 Minuten – kein Gehen! Kein Vorheizen! Für ca. 18 Brötchen je nach Größe.

Zutaten

1 Würfel Hefe

1 EL Honig

600 ml Wasser

1 kg Mehl

1 EL Meersalz

 

Zubereitung

Die Hefe mit dem Honig verrühren, dabei wird die Hefe flüssig. Das funktioniert und macht Spaß! Wasser und Salz hinzufügen und mit dem Mehl verkneten. Zu Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In den kalten Ofen stellen und bei 200 Grad etwa 25-30 Minuten backen. Bei mir ergab es 18 kleinere Brötchen. Und ich habe sie vor dem Backen mit Wasser besprüht und mit Mohnsamen, Sonnenblumenkernen, Chiasamen etc. bestreut. Stellt noch ein Schälchen mit Wasser in den Ofen, dann werden sie knuspriger!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

elbcuisine_frische_broetchen2

elbcuisine_frische_broetchen3

elbcuisine_frische_broetchen4

ELBCUISINE_Frische_Broetchen_P

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

6 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Charlotte

    Ich hab die Brötchen heute morgen mal probiert und das Mehl einfach durch eine glutenfreie Mehlmischung ersetzt. Das glutenfreie Mehl ist ein bisschen klebrig, deshalb brauchte ich einen Schuss Olivenöl auf den Fingern um das Ganze kneten zu können. Aber das Ergebnis war fantastisch! Ich habe die Brötchen mit einem Chilisalz bestreut um sie noch ein bisschen deftiger zu machen und kann das nur empfehlen! So ein leckeres Frühstück hatte ich als Allergiker schon lange nicht mehr! 😉

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Februar 20th, 2017 09:30:

    Liebe Charlotte, das freut mich riesig, dass das Rezept auch Glutenfrei funktioniert! Ganz lieben Dank für den netten Kommentar und liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 12. Februar 2017 @ 20:17

  2. Kommentar von Tini

    Guten Morgen, mich würde interessieren, wieviele Brötchen das ungefähr werden. Wir wollen in der Schule mit den Kindern backen, und dein Rezept klingt herrlich unkompliziert.
    …Und das Ergebnis sieht phantastisch aus!!!
    Im voraus vielen Dank für deine Antwort,
    Tini

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 18th, 2017 09:41:

    Liebe Tini, wie du bereits herausgefunden hast, waren es bei uns 18 Brötchen, aber das ist immer relativ. Am besten du entscheidest beim Formen, wieviele Brötchen du möchtest… Wenn du mehr willst, machst du sie kleiner und sonst größer 😉 Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 17. Oktober 2017 @ 04:20

  3. Kommentar von Tini

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Sorry, Frage soeben selbst beantwortet!

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 18th, 2017 09:41:

    Liebe Tini,
    ich schreibe das jetzt mal direkt ins Rezept, dann kann man es schneller finden 😉
    Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 17. Oktober 2017 @ 13:12

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!