ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Double Chocolate Cookies – herrlich schokoladig, wer kann dazu schon nein sagen?!

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy1

Double Cookies für echte Schokoladenfans. Dieses Rezept stammt aus der neuen App aus dem Hause Sweet Paul: Simply Yummy. Diese Eigenschaft trifft auf die Double Cookies auf jeden Fall zu. Schokoladenkekse mit doppelter Schokolade: einmal in Form von Kakaopulver und damit es noch schokoladiger wird, kommen noch Schokoladenstückchen rein. Sie sind zart, mürbe und zerschmelzen auf der Zunge. Ich wurde gefragt, ob ich Lust hätte, die App zu testen. Das Rezept ist wirklich sehr einfach und mit der App ist es noch einfacher. Hier bekommt ihr die Zubereitung in einzelnen Bildern dargestellt. Ich habe das Rezept allerdings etwas angepasst, statt Schokolade selbst zu raspeln, verwende ich direkt Schokotröpfchen und auf die Mandeln habe ich verzichtet. Darauf stehen meine „Männer“ nicht so wirklich. Obwohl – die meisten Cookies habe ich vernascht, natürlich immer nur eines, höchstens zwei zum Nachmittagskaffee… Teuflisch lecker! Aber ich muss gestehen, auch wenn ich die eine oder andere App auf meinem iPhone habe, nutze ich sie relativ selten. Irgendwie habe ich Rezepte gern auf einen Blick.

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy2

Rezept Double Chocolate Cookies – Simply Yummy

Zubereitung ca. 25 Minuten für ca. 25 Cookies plus 10-15 Minuten Backzeit

Zutaten

100 g Zartbitterschokolade oder Schokoladentröpfchen

100 g weiche Butter

75 g Zucker

100 g Mehl

30 g Kakaopulver

1/4 TL Natron

1 Prise Salz

 

Zubereitung

Erst den Backofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Danach die Zartbitterschokolade hacken oder gleich Schokoladentröpfchen verwenden. Die Butter zusammen mit dem Zucker „schaumig“ schlagen. Dann Mehl sowie Kakaopulver, Natron und dem Salz hinzufügen und ebenfalls verrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade oder die Schokotropfen darunterheben. Nun kleine Kugeln aus Teig formen und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Blech legen. Die klassische Form mit den leicht gebrochenen Rändern ergibt sich, wenn man mit der Rückseite eines Löffels die Teig-Kugeln etwas flach drückt. Nun kommen die Cookies für ca. 10-12 Minuten in den vorgeheizten Ofen (am besten ins untere Drittel). Unbedingt
auskühlen lassen, denn sie sind so zart, dass sie leicht brechen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy5

Folgend ein paar Screenshots aus der App mit dem Rezept…

ELBCUISINE_Cookies_SimplyYummy_Scr3

 

ELBCUISINE_Cookies_SimplyYummy_Scr1

 

ELBCUISINE_Cookies_SimplyYummy_Scr2

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy3

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy4

ELBCUISINE_Cookies_Simply_Yummy_P

Warum fotografiert man eigentlich Cookies häufig mit einem Glas Milch? Weil es schön aussieht oder weil es gut schmeckt – ich finde, beides!!

 

Zurück zur Startseite

1 Kommentar
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Jasmin

    Die App klingt auch spannend, ich teste gerade mjum, da kann man alle seine Rezepte digital verwalten…momentan mache ich nämlich von allem Fotos und das ist nur so semi 🙂

    Liebste Grüße
    Jasmin

    [Antwort]

    — 20. November 2015 @ 08:28

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!