ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Curry-Suppe – meal prep oder to go – natürlich echt lecker!

ELBCUISINE_CurrySuppe_04_

Die frostigen Temperaturen sind da, für mich ist das die perfekte Suppenzeit! Ein neuer Favorit ist diese einfache Curry-Suppe mit kringeligen Nährstoffbomben, wie Zucchini und Karotte, dazu ein Dressing mit köstlichem Erdnussmus. Das Beste daran: Sie ist einfach vorzubereiten, schnell verzehrbereit und sichert mit dem leckeren Gemüse viele Nährstoffe für Arbeits-Power am Nachmittag. Sie lässt sich perfekt vorbereiten und Meal Prep ist ja total angesagt, oder? Kennt ihr nicht? Dann hört euch doch mal in den Podcast von Sarah rein. Wer keinen Spiralizer besitzt, die es jetzt ja in jeder Form gibt, sowohl mit als auch ohne Strom, kann das Gemüse natürlich auch raspeln oder in ganz kleine Würfel schneiden. Das Glas mit den köstlichen Inhalten lässt sich natürlich auch wunderbar mit ins Büro nehmen. Das Rezept bringt auf jeden Fall Abwechslung in die Mittagspause und ist viel kreativer als (fast) jede Stulle.  Wie ich euch hier schon berichtet habe, sind meine Jungs ja leider keine Suppen-Fans, aber vielleicht sollte ich es mit diesem Rezept mal wieder versuchen?!

Wenn ihr auch in Suppen-Stimmung seid, findet ihr hier ganz viele Rezepte. Meine Favoriten sind zum Beispiel die köstliche Kichererbsen-Karotten-Suppe oder die schnelle Thai Suppe, und wer langsam in Weihnachts-Winter-Stimmung kommen will, probiert die Möhren-Lebkuchen-Suppe.

ELBCUISINE_CurrySuppe_06

Rezept Curry-Suppe zum Mitnehmen

Für 2 Personen / ca. 10 Minuten Zubereitungszeit, ca. 5 Minuten Ziehzeit

Zutaten

1 Frühlingszwiebel

ein paar Stile Koriander

2 große Möhren (jede ca. 150 g)

1/2 mittelgroße Zucchini (ca. 200 g)

2-4 braune Champignons

Dressing:

4 leicht geh. TL Erdnussmus

1 TL Kokosöl

nach Geschmack 2 gestr. TL rote Currypaste aus dem Glas

1 TL Meersalz oder Steinsalz

1 TL Agavendicksaft oder Ahornsirup

 

Zubereitung

Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Dabei die grünen und weißen Teile getrennt halten. Den Koriander waschen und trocken schütteln, danach die Blätter abzupfen und grob hacken. Die grünen Teile der Frühlingszwiebeln mit dem Koriander mischen, auf die Gläser und kühl stellen.

Die Möhren waschen, trocken tupfen und, wenn notwendig, schälen. Die Zucchini ebenfalls waschen. Die Enden beim Gemüse abschneiden, den Rest mit einem Spiralschneider verarbeiten. Die Pilze putzen, Stiele entfernen und in hauchdünne Scheiben schneiden.

Für das Dressing werden in jedem Glas 2 TL Erdnussmus, ½ TL Kokosöl, 1 gestr. TL Currypaste sowie je ½ TL Salz und Agavensaft (oder Ahornsirup) mit 1 EL heißem Wasser glattgerührt. Nacheinander in jedes Glas je ein Viertel der Möhren, Zucchini, weißen Frühlingszwiebelteile und Pilze geben. Diese danach verschließen und im Kühlschrank für maximal 24 Stunden lagern.

Zum Servieren einfach pro Glas 250 bis 300 ml kochend heißes Wasser über die Mischung gießen und einmal umrühren. Das Glas danach wieder verschließen und die Mischung für fünf Minuten ziehen lassen. Anschließend das Glas vorsichtig schütteln, öffnen und nochmals umrühren. Nun noch die Koriandermischung auf die Suppe geben und schon kann das gesunde Mittagsessen beginnen!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Und tolle Inspirationen findet ihr wie immer beim #sonntagsglück!
ELBCUISINE_CurrySuppe_08

ELBCUISINE_CurrySuppe_07

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Mondarah

    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für die Inspiration.
    Herzliche Grüße
    Christel

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 19th, 2018 07:15:

    Liebe Christel, freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe. Ganz liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 18. November 2018 @ 21:25

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!