ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Crème Brûlée – ganz easy und ohne Ei

ELBCUISINE_Dessert_Creme_Brulee_1

Wir sind große Fans von Crème Brûlée, besonders mein kleiner Sohn. Im letzten Urlaub in Südtirol bin ich beim entspannten Schmöckern in Zeitschriften auf ein neues köstliches Rezept gestoßen, ganz einfach und ohne Eier! Das muss ich unbedingt mit euch teilen. Die Herstellung ist wirklich simpel, Sahne wird mit Vanille gekocht und reduziert. Durch das Reduzieren wird die Crème sozusagen stabilisiert und beim Abkühlen gefestigt. Das musste ich sofort probieren und meine Jungs waren begeistert. Ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie die Gläschen leer gegessen waren. Das könnt ihr euch kaum vorstellen. Für den Klassiker  benötigt man immer so viele Eigelb, da muss man sich gleich überlegen, was man mit dem vielen Eiweiß macht. Schließlich will man es nicht wegwerfen. Oft friere ich es ein, aber dort wird es leider meist vergessen. Ein klassisches Rezept mit Eigelb findet ihr bereits hier auf dem Blog. Und es gibt sogar noch zwei weitere Rezepte für Joghurt-Crème Brûlée und kreative Orangen-Crème Brûlée. Ihr habt also die Qual der Wahl!

ELBCUISINE_Dessert_Creme_Brulee_2

Rezept Crème Brûlée ohne Ei

Zutaten für 4 Portionen / 50 Minuten Zubereitungszeit

750 ml Sahne

1 Vanilleschote

30 g Zucker

1 Prise Salz

4 TL brauner Rohrzucker

 

Zubereitung

Die Sahne mit den 30 g Zucker, einer Prise Salz und dem ausgekratzten Mark der Vanillestange aufkochen. Anschließend bei milder Hitze, es darf nur leicht kochen, ca. 40 Minuten auf 400 ml dicklich einkochen. Währenddessen zwischendurch mit dem Schneebesen glatt rühren. Dann in 4 Förmchen füllen und ca. 6 Stunden kalt stellen, noch besser über Nacht. Am besten etwas länger vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, Zucker auf die Oberfläche streuen und mit dem Gasbrenner kristallisieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Dessert_Creme_Brulee_6

ELBCUISINE_Dessert_Creme_Brulee_3

Tolle Inspirationen für die Adventszeit und noch mehr findet ihr heute beim #sonntagsglück!

Zurück zur Startseite

2 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Verena

    Uiuiuiui, diese Sünde :)))))) Aber sooooo lecker 😀 😀 :D…danke für dieses tolle Rezept, das ist echt mein Lieblingsdesser :)) Hab noch einen schönen abend oder besser gesagt, eine gute Nacht! 😉 Liebe Grüße ausm kurzurlaub familie 😉 und dein Leckerlie werde ich demnächst mal nachzaubern 😉 Ciao, Verena

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom November 14th, 2018 11:40:

    Liebe Verena, viel Spaß beim Testen 😉 Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 13. November 2018 @ 22:04

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!